Zum Hauptinhalt springen

Projekte

Anmelde-Deadline für die Durchführung eines eigenen Lernprojektes im SoSe 2021 (durch Studierende): 05. Februar 2021

Die praxisorientierte Anwendung von erlernten Kompetenzen und Fähigkeiten ist ein zentraler Baustein in der Ausbildung unserer Studierenden!

Dieser Ausbildungsbaustein kann unter anderem durch die Arbeit in konkreten Projekten realisiert werden, die wir im Ipro-L anbieten.

Unter Projekten verstehen wir die Bearbeitung von praktischen Fragestellungen unter Einsatz wissenschaftlicher Me­thoden für einen Auftraggeber im Rahmen oder in Form einer Lehrveranstaltung der Hochschule.

Damit will das Ipro-L nicht nur einen Beitrag zur optimalen Ausbildung der Studierenden leisten, sondern auch den öffentlichen und privatwirtschaftlichen Organisationen der Region bei der Lösung von konkreten Fragestellungen helfen.

Unser Supportangebot entlastet Lehrkräfte sowie externe Stakeholder von administrativen Aufgaben und sichert die professionelle Realisierung durch ein standardisiertes Multiprojektmanagement ab. Konkret unterstützt das Ipro-L Lehrende und Studierende durch die&nb

  • in-/externe Akquisition von Projekten
  • aufgabenorientierte Rekrutierung von Studierenden aus den unterschiedlichen Fachbereichen
  • Bereitstellung einer Methodenplattform bestehend aus
    • Projektorganisations- und Methodenhandbuch.
    • IT-Systemplattform für die Planung, Steuerung und Dokumentation der Projektarbeit.
    • Unterstützung der studentischen Projektteams durch Projektcoaches.
    • Schulung der Projektteams.

 

Benötigen Sie fachliche und methodische Kompetenz bei der Lösung komplexer Themenstellungen? Dann zögern Sie nicht Kontakt mit uns aufzunehmen!

Projekte im Wintersemester 2020/ 2021

1_Umsetzung eines Fahrradverleihsystems (Folgeprojekt)

Projektname:

Umsetzung eines Fahrradverleihsystems (Folgeprojekt)

Projektziel:

Implementierung des digitalen Fahrradverleihsystems an der Hochschule Emden/Leer und Vorbereitung zum „Rollout“ für die Stadt Emden 2021

Aufgabenstellung:

Erstellung eines Business Plans, der sich u. a. den zentralen Fragen widmet:

  • Wer sind die Stakeholder eines Fahrradverleihsystems?
  • Wie sieht der Finanzplan aus und ab wann würde mit dem System Gewinn erzielt werden?
  • Wie können die Prozesse effektiv gestaltet werden?
  • Wo sollten „Verleihorte“ für Fahrräder sein?
  • Wie könnte die Marketingstrategie aussehen?
  • Wie sehen mögliche weitere Herausforderungen aus?

Weitere Aufgaben sind:

  • Steuerung, Adaptation und Modulation der Verleihsoftware
  • Durchführung eines validen Testlaufes auf Hochschulebene zur Verifizierung der aufgestellten Thesen und Ideen
  • Kontakt mit relevanten Stakeholdern
 

Projektzeitraum:

10.2020 – 02.2021 (ca. 4-5 Monate)

Schwerpunkt(e):

Master- oder Bachelorstudierende höherer Semester aus den Fachbereichen Wirtschaft, Soziale Arbeit und Gesundheit, Technik und Seefahrt

Auftraggeber:

Hauptberuflicher Vizepräsident Manfred Nessen/ Hochschule Emden/Leer

ProjektleiterIn (ProfessorIn):

Benjamin Breuer/ Koordinator im Bereich Hochschulsport

Max. Teilnehmerzahl:

5 Studierende [4 Projektplätze sind bereits besetzt]

Kick-off-Meeting:

KW 41 (Kalenderwoche) – Der Termin wird rechtzeitig bekannt gegeben!

2_Aufnahme und Analyse von ausgewählten Prozessen entlang der Wertschöpfungskette von Costa (Folgeprojekt)

Projektname:

Aufnahme und Analyse von ausgewählten Prozessen entlang der Wertschöpfungskette von Costa (Folgeprojekt)

Projektziel:

Insgesamt wird das Ziel verfolgt, die Produktionsleistung um 25% zu steigern

Aufgabenstellung:

Hintergrundinformation: Lange Rüstzeiten und auch kurzfristige Reaktionen auf Anforderungen des Vertriebes sorgen dafür, dass die Rohwarenbestände hoch sind und dass durch größere Standzeiten (und Liegezeiten) die Produktion ineffizient ist.

Kurzfristige Vertriebsanforderungen haben dazu geführt, dass Zukaufwaren verwendet werden mussten, dieser Trend nimmt zu und führt zu Konflikten von Vertrieb/Produktion.

Konkrete Aufgaben:

In einem ersten Projekt wurden die Supply Chain- und Produktions-Prozesse aufgenommen: von Einkauf à Produktion à Absatz für ca. 50 Produkte. Eine weitere Aufgabe besteht jetzt im WiSe 2020/2021 darin, die Harmonisierung mit den Prozessen in vorhandenen IT-Systemen und Schnittstellen zu identifizieren.

Lernziele:

 
  • Die Studierenden können sich in Projekten effektiv organisieren, um definierte Projektziele zu erreichen.
  • Die Studierenden sind in der Lage, das im Studium erlernte theoretische Wissen auf reale Fragestellungen eines Unternehmens zu übertragen.
  • Die Studierenden sind in der Lage, komplexe betriebswirtschaftliche Problemstellungen zu analysieren, zu abstrahieren und Lösungsansätze zu adaptieren.
  • Die Studierenden können Arbeitsergebnisse wirkungsvoll präsentieren und im Projektverlauf verbindlich kommunizieren.
 

Projektzeitraum:

10.2020 – 02.2021 (ca. 4-5 Monate)

Schwerpunkt(e):

Master- oder Bachelorstudierende höherer Semester aus dem Fachbereich Wirtschaft (mit Interesse an Fragestellungen aus Produktion und Logistik)

Auftraggeber:

COSTA Meeresspezialitäten GmbH & Co.KG, Emden

ProjektleiterIn (ProfessorIn):

Prof. Dr. Marc Hanfeld

Max. Teilnehmerzahl:

4 bis 5 Studierende [2 Projektplätze sind bereits besetzt]

Kick-off-Meeting:

Der Termin wird rechtzeitig bekannt gegeben!

9_Merchandising-Produkte der Hochschule Emden/Leer

Projektname:

Merchandising-Produkte der Hochschule Emden/Leer

Projektziel:

Erstellung, Design und Kostenkalkulation einer hochschuleigenen Merchandisinglinie

Aufgabenstellung:

Die Studierenden erstellen in Rücksprache mit dem Präsidialbüro, der Zentralen Studierendenberatung, mycampus und health&sports eine für spezifische Zielgruppen passende Merchandisinglinie.

Hierbei steht die Zielgruppe der eigenen Studierenden im Fokus.

Hierzu sollte eine Befragung der eigenen Studiereden und anderer Zielgruppen durchgeführt werden. Ziel sollte die Einführung der Merchandisinglinie im Sommersemester 2021 sein.

Projektzeitraum:

10.2020 – 02.2021 (ca. 4-5 Monate)

Schwerpunkt(e):

Master- oder Bachelorstudierende höherer Semester aller Fachbereiche

Auftraggeber:

Hochschule Emden/Leer

ProjektleiterIn (ProfessorIn):

Benjamin Breuer (health&sports)

Max. Teilnehmerzahl:

4 bis 5 Studierende

Kick-off-Meeting:

KW 41 (Kalenderwoche) – Der Termin wird rechtzeitig bekannt gegeben!

13_Bewertung des Einsatzes von Kleinwindkraftanlagen zur nachhaltigen Entwässerung im Gebiet des Entwässerungsverbandes Emden

Projektname:

Bewertung des Einsatzes von Kleinwindkraftanlagen zur nachhaltigen Entwässerung im Gebiet des Entwässerungsverbandes Emden

Aufgabenstellung:

Motivation:

Ein Drittel des Gebietes des I. Entwässerungsverbandes Emden liegt unter Normalnull. Die (Grund-)Wasserpegel müssen daher in diesem Bereich ausreichend niedrig gehalten werden. Dazu werden Schöpfwerke eingesetzt, die über das gesamte Gebiet verteilt sind. Früher wurden zur Entwässerung Windmühlen eingesetzt. Das harmonisierte gut, da bei Regenfällen auch häufig gleichzeitig Wind vorherrscht. Heutzutage werden die Pumpen der Schöpfwerke mit Elektromotoren betrieben. Mit Blick in die Zukunft ist mit einem Anstieg des Meeresspiegels sowie deutlich mehr Niederschlag zu rechnen. Die Anforderungen an die Entwässerung werden somit künftig ansteigen. Hier bedarf es nachhaltiger und kostengünstiger Konzepte, um die Entwässerung im Verbandsgebiet sicherzustellen.

Zielstellung:

Im Rahmen einer Kurzstudie zur Machbarkeit ist zu untersuchen, ob dezentral gelegene Schöpfwerke des I. Entwässerungsverbandes Emden technisch und wirtschaftlich sinnvoll über vor Ort installierte Kleinwindkraftanlagen versorgt werden können. Neben den technischen und wirtschaftlichen Aspekten ist eine Standortbewertung durchzuführen.

Lernziele:

 
  • Durchführung einer Ertragsrechnung für (Klein-) Windkraftanlagen
  • Wirtschaftliche Bewertung von Projekten
  • Umgang mit Regelwerken (z. B. Normen, Richtlinien, Gesetze)
  • Einblick in die Entwässerungswirtschaft
 

Projektzeitraum:

10.2020 – 02.2021 (ca. 4-5 Monate)

Schwerpunkt(e):

Interdisziplinäres Team:

•           3 qualifizierte Master- oder Bachelorstudierende höherer Semester aus dem Fachbereich Wirtschaft

•           2 Studierende aus dem Fachbereich Technik

Auftraggeber:

Hochschule Emden/Leer: Prof. Dr. J. Rolink

ProjektleiterIn (ProfessorIn):

Prof. Dr. Rolink (E&I)

Max. Teilnehmerzahl:

5 Studierende

Kick-off-Meeting:

Videokonferenz (nach Absprache)

Projekte