Die Maßnahmen zum Umgang mit dem Coronavirus trifft insbesondere auch Familien. Aktuelle Informationen hierzu speziell für Beschäftigte / Studierende mit Kindern und pflegende Angehörige sammeln wir auf der Seite des Familienservice.

Vermehrt wird in den Medien von der Gefahr berichtet, dass Homeoffice und das verschärfte Kontaktverbot zu konfliktbeladenen Situationen im häuslichen Umfeld führen können. Für Betroffene haben wir Anlaufstellen und Notfallkontakte auf der Seite zum respektvollen Umgang gesammelt.

Das Coronavirus und seine Folgen wirken sich unterschiedlich auf die Geschlechter aus. Auf unserer News-Seite haben wir hierzu eine Sammlung an Links und weiteren Informationen zusammengestellt.

Ansprache

Für viele von Ihnen ist es kein Experiment mehr sondern gelebter Alltag, auch in der Sprache Ihre persönliche Haltung zu einem geschlechtergerechten Miteinander an der Hochschule auszudrücken. Somit zeigen Sie, dass ein weiteres Geschlecht nicht nur "mitgemeint" ist, sondern Sie Ihr Gegenüber möglichst zielgerichtet und respektvoll zu adressieren. Dies werten wir als Beitrag zur Umsetzung des Gleichstellungsauftrages an der Hochschule und als wichtiges Signal an das Hochschulumfeld.

Folgen Sie nun gerne unserer Einladung in die Vielfalt und Bedeutung der Sprache, und lassen Sie sich gleichzeitig gewarnt sein: Einmal sensibilisiert, wird es Ihnen schwer fallen, weiter Texte zu lesen, ohne sich zu fragen, ob tatsächlich alle Personen in gleichem Maße berücksichtigt sind.

Grundsätze zur geschlechtersensiblen (An)sprache (2019)

Leitfaden für geschlechtergerechte Sprache (2016)