Die Maßnahmen zum Umgang mit dem Coronavirus trifft insbesondere auch Familien. Aktuelle Informationen hierzu speziell für Beschäftigte / Studierende mit Kindern und pflegende Angehörige sammeln wir auf der Seite des Familienservice.

Vermehrt wird in den Medien von der Gefahr berichtet, dass Homeoffice und das verschärfte Kontaktverbot zu konfliktbeladenen Situationen im häuslichen Umfeld führen können. Für Betroffene haben wir Anlaufstellen und Notfallkontakte auf der Seite zum respektvollen Umgang gesammelt.

Das Coronavirus und seine Folgen wirken sich unterschiedlich auf die Geschlechter aus. Auf unserer News-Seite haben wir hierzu eine Sammlung an Links und weiteren Informationen zusammengestellt.

Schwanger - was nun?

Wenn Sie schwanger sind und sich über Möglichkeiten der Vereinbarkeit von Familie und Beruf/Studium beraten lassen möchten, finden Sie hier erste Informationen und Anlaufstellen: 

Sie sind schwanger und wissen nicht, wie es weitergeht?

Sie sind nicht allein.
Sie können sich jederzeit (auch anonym) an folgende Stellen wenden. Hier werden Sie ergebnisoffen zu allen Themen rund um den Umgang mit einer Schwangerschaft beraten:

Standort

Beratungseinrichtung

 

Emden

Pro Familia

04921-29922 Schwangerschaftskonfliktberatung gem. §219 StGB möglich

Leer 

Pro Familia

04921-29922 (Terminvergabe durch Beratungsstelle Emden)

Schwangerschaftskonfliktberatung gem. §219 StGB möglich

Telefonberatung
deutschlandweit

Hilfetelefon des Bundes

0800 - 40 40 020
24h/Tag erreichbar
in 18 Sprachen

Telefonberatung Bremen-
Weser-Ems

Notruf Mirjam

0800 - 60 500 50
24h/Tag erreichbar

Weitere Links

Kontakt

Kyra Buschak M.A., Koordinatorin Familienservice