Zum Hauptinhalt springen

Sozial- und Gesundheitsmanagement (B.A.)

Der Studiengang „Sozial- und Gesundheitsmanagement“ ist ein betriebswirtschaftlicher Studiengang, der dir darüber hinaus soziale und gesundheitsbezogene Inhalte vermittelt.

Du wählst im 2. Semester entweder die Studienrichtung „Sozialmanagement“ oder die Studienrichtung „Gesundheitsmanagement“. In der Vertiefung „Sozialmanagement“ erhältst du Spezialwissen über die Arbeitsfelder, Methoden und Handlungsweisen der Sozialen Arbeit sowie über das institutionelle und politische Gefüge der Sozialwirtschaft. In der Vertiefung „Gesundheitsmanagement“ erhältst du Spezialwissen über institutionelle und gesundheitspolitische Rahmenbedingungen der Gesundheitsversorgung und über die Bereitstellung und Inanspruchnahme von Gesundheitsdienstleistungen aus steuerungspolitischer Sicht.

Dein Studium ist neben den theoretischen Inhalten sehr projekt- und praxisorientiert. Dich erwarten z.B. Fallstudien, Planspiele und spannende Praxisprojekte mit Aufgaben aus der realen Arbeitswelt. Betriebe der Sozial- und Gesundheitswirtschaft, öffentliche Verwaltungen und Unternehmen aus der Region arbeiten hier mit uns zusammen genauso wie während Deines Pflichtpraktikums im 6. Semester.

Abschluss
Bachelor of Arts (B.A.)

Typ
Vollzeit

Regelstudienzeit
6 Semester

Studienbeginn
WS

Studienort
Emden

Sprache
Deutsch

Zugangsvoraussetzung
Du benötigst Fachhochschulreife oder allgemeine Hochschulreife oder fachgebundene Hochschulreife oder eine dem gewählten Studiengang entsprechende praktische Ausbildung mit besonderer Qualifikation.  

Zulassungsbeschränkung
Ja

Kreditpunkte
180 ECTS

Akkreditierung
Akkreditiert durch die AHPGS am 20.09.2018
(akkreditiert bis zum 30.09.2025)

Fachbereich
Soziale Arbeit und Gesundheit

Deine Berufsperspektiven sind vielfältig.

Du qualifizierst dich durch dein Studium für leitende Positionen im mittleren und höheren Management, insbesondere in der Sozial- und Gesundheitswirtschaft.Du wirst auch befähigt, in der freien Wirtschaft oder in der Selbstständigkeit tätig zu werden.

Deine späteren Einsatzbereiche liegen z. B. in der Strategie- und Unternehmensentwicklung, im Qualitäts- oder Projektmanagement, im Controlling, im Personalmanagement und in der Personalentwicklung bzw. im Betrieblichen Gesundheitsmanagement oder im Marketing bzw. in marketingnahen Bereichen wie Fundraising.

Das Studium ist auf sechs Semester angelegt. In dieser Zeit musst du folgende Module absolvieren (vorbehaltlich der Entscheidung des Akkreditierungsrates der AHPGS im September 2019): 

1. Semester 30 Kreditpunkte (CP)

  • Semesterbegleitende Orientierungsveranstaltung: Einführung in die Aufgaben- und Tätigkeitsfelder des Sozialmanagements und Gesundheitsmanagements
  • Wissenschaftliches Arbeiten und Schlüsselkompetenzen
  • Sozialpolitik
  • Recht I: Einführung Sozialstaat und Öffentliches Recht
  • Volkswirtschaftslehre
  • BWL I:  Allgemeine Betriebswirtschaftslehre
  • BWL II: Buchführung und Jahresabschluss

2. Semester 30 CP

  • Professionelle Kommunikation und Interaktion im Sozial- und Gesundheitswesen
  • Arbeitsfelder, Methoden und Handlungsweisen der Sozialen Arbeit / Institutionelle und gesundheitspolitische Rahmenbedingungen der Gesundheitsversorgung (je nach Studienrichtung)
  • Betriebliches Gesundheitsmanagement I
  • Recht II: BGB, Vertragsrecht, Arbeits- und Tarifrecht, Unternehmensformen
  • Forschung und Statistik
  • BWL III: Kosten- und Leistungsrechnung

3. Semester 30 CP

  • Projektmanagement und -entwicklung
  • Recht III: Leistungserbringungsrecht und Recht der sozialen Sicherung
  • Institutionelle und sozialpolitische Rahmenbedingungen der Sozialwirtschaft / Gesundheitsökonomie (je nach Studienrichtung)
  • BWL IV: Finanzierung und Investition
  • Controlling I
  • Personalmanagement I

4. Semester 30 CP

  • Disziplinäre Zugänge und Theorien der Sozialen Arbeit / Betriebliches Gesundheitsmanagement II (je nach Studienrichtung)
  • Qualitätsmanagement und –entwicklung
  • Marketing I
  • Wahlpflichtbereich: studienrichtungsbezogene (Sozialmanagement und Gesundheitsmanagement) sowie studienrichtungsübergreifende Angebote (Wahlpflichtbereich wird im 5. Semester fortgeführt)
  • Praxisprojekt Teil I (Praxisprojekt wird im 5. Semester fortgeführt)
  • Vorbereitung der Praxisphase

5. Semester 30 CP

  • Sozialpolitik, Sozialwissenschaften und Ökonomie / Gesundheitspolitik

(je nach Studienrichtung)

  • Unternehmens- und Organisationsführung
  • Wahlpflichtbereich C-P-M:
    - Controlling II,
    - Personalmanagement II,
    - Marketing II
  • Wahlpflichtbereich: studienrichtungsbezogene (Sozialmanagement und Gesundheitsmanagement) sowie studienrichtungsübergreifende Angebote
  • Praxisprojekt Teil II

6. Semester 30 CP

  • Praxisphase (12 Wochen) / Nachbereitung der Praxisphase
  • Bachelorarbeit und Kolloquium

180 CP

Die Bewerbungsfrist endet am 20.08.20.

Über die Zulassungsvoraussetzungen und das Bewerbungsverfahren informiert dich die Zentrale Studienberatung der Hochschule Emden/Leer am Studienort Emden.

Folge hier dem Link zum Bewerbungsportal

Liebe Wechsler*innen von anderen Studienorten oder Studiengängen,

wir möchten dir das Prozedere des Wechsels von Studienort oder Studiengang ein wenig erleichtern.  

Schritt 1:

Du findest unten ein Formblatt, dass es uns erleichtern soll, zunächst grob abzuschätzen, in welches Fachsemester du einzustufen bist. Bitte trage auf der linken Seite ein, was in deinem bisherigen Studium dem Modul auf der rechten Seite unseres BA-Studienganges Sozial- und Gesundheitsmanagement entsprechen könnte. Bitte reiche diese Seiten mit deiner Bewerbung bei uns ein.

Antrag auf einen Studienplatz Sozial- und Gesundheitsmanagement für Wechsler mit Einstufung in ein Fachsemester

Orientiere dich dabei am Modulhandbuch Sozial- und Gesundheitsmanagement.

Modulhandbuch Sozial- und Gesundheitsmanagement

Schritt 2:

Wenn du einen Studienplatz erhalten hast und in ein entsprechendes Fachsemester eingestuft wurdest, geht es nun konkret um die Anerkennung von Leistungen.

Verwende dieses Formblatt: Anerkennung von Leistungen

um sich die einzelnen Teilleistungen zunächst von dem/der Prüfungsausschussvorsitzenden und in speziellen Fällen vom jeweiligen Fachdozenten mit der von dir erbrachten Note durch eine Unterschrift anerkennen zu lassen.

Anerkennung von Schulleistungen

Einige Vorkenntnisse, die du bereits im Rahmen einer schulischen Ausbildung erworben hast, können anerkannt werden. Verwende dafür folgendes Formblatt:

Anerkennung von Schulleistungen

Gerne kannst du dich bei allen Fragen direkt an die Studienberatung oder an das Studiendekanat des Fachbereiches Soziale Arbeit und Gesundheit.

  • zum Studiengang

Studiengangsleiterin:

Prof. Dr. Kerstin Kamke
Telefon (04921) 807-1231/1330
E-Mail kerstin.kamke(at)hs-emden-leer.de

Weitere Ansprechpartner und Ansprechpartnerinnen:

Modulverantwortung für die Studienrichtung (Vertiefung) Sozialmanagement
Ursula Schlösser, M.A. (Sozialmanagement)
Lehrbeauftragte für besondere Aufgaben (LfbA)
E-Mail ursula.schloesser(at)hs-emden-leer.de

Modulverantwortung für die Studienrichtung (Vertiefung) Gesundheitsmanagement
Prof. Dr. Kerstin Kamke
Professorin für Gesundheitsmanagement, Schwerpunkt Gesundheitsökonomie und Gesundheitspolitik
E-Mail kerstin.kamke(at)hs-emden-leer.de

Studiengangskoordination:

Nadja Hainke, B.A.
Telefon (04921) 807 1330 (tel. Sprechzeiten: Di. und Mi. 8:00 – 12:00 Uhr)
E-Mail: nadja.hainke(at)hs-emden-leer.de
Raum G 266

Vertrauensdozentin
Dipl.-Soz.Arb./Soz.Päd. Jimena Mejia-Gil
Tel.: 04921/807-1323
E-Mail jimena.mejia.gil(at)hs-emden-leer.del

Zentrale Studienberatung

  • zur Studienfinanzierung

Studentenwerk Oldenburg

  • zur Bewerbung

Immatrikulationsamt

Flyer für potentielle Praxisprojektpartner

Prof. Dr. Kerstin Kamke,
Modulverantwortliche für das Modul „Praxisprojekt“
Leiterin des Studiengangs Sozial- und Gesundheitsmanagement,
E-Mail kerstin.kamke(at)hs-emden-leer.de

Abschlusspräsentation am 15.1.20: Projektteam spricht sich für das innovative und zukunftsweisende Produkt PatientenShuttle aus und gibt der KV Niedersachsen, Bezirksstelle Aurich, Handlungsempfehlungen für Marketingmaßnahmen.