Werkstatt für Praxisforschung

Unter der Leitung von Prof. Dr. Lena Sophie Kaiser startete am 01.11.2019 das zweijährige Forschungsprojekt: „Werkstatt für Praxisforschung. Dinge, Du & Ich. Bedeutungs- und verwendungsoffnene Materialien in der Lernwerkstattarbeit.“

Dieses  Forschungsprojekt entstand aufgrund der zunehmenden kindheitspädagogischen Debatten in den Thematiken der sprachlichen Lern- und Bildungsbegleitung, Raumqualität und Materialauswahl in Kindertagesstätten. Momentan fehlen gezielte Konzepte und Reflexionsmethoden, die diese drei Thematiken miteinander verbinden. Aufgrund dieser Problematik sind die Ziele des Forschungsprojektes:

  • Erstellung einer Praxishandreichung  zur nachhaltigen Qualitätsentwicklung in Kindertagesstätten
  • Stärkung der professionellen Handlungskompetenz von Fachkräften im Kontext von Lernwerkstattarbeit
  • Publikationen und Dissemination der Projektergebnisse

13. Internationale Tagung der Hochschullernwerkstätten in Wien

Das Projektteam "Werkstatt für Praxisforschung" der Hochschule Emden/ Leer war mit einer internationalen Posterpräsentation auf der 13. Internationalen Tagung der Hochschullernwerkstätten in Wien von 12.-14. Februar 2020 vertreten. Unter dem Titel "Material als Medium im Kontext von Lernwerkstattarbeit" wurden erste Ergebnisse einer stattgefundenen Seminareinheit des Studiengangs Kindheitspädagogik B.A.  in der frühpädagogischen Werkstatt „FrühWerk“ mit verwendungs- und bedeutungsoffenen Materialien angelehnt an das Konzept "Gleiches Material in großen Mengen" (Lee 2010) rekonstruiert und analysiert. Das Material impliziert in der Aneignung und Auseinandersetzung zur Entwicklung mathematischen Konstruktionen in Form von z.B. Statiken und Symmetrien.  Ein besonderer Fokus der Posterpräsentation bildete die Darstellung der Erfahrungslern- und Reflexionsprozesse der Studierenden innerhalb dieses Lernwerkstattsettings.

Hier geht es zum Presseartikel mit weiterführenden Informationen