Projektfeldvorstellung: Soziale Arbeit und Gesundheit

Samerski, Silja

Persönliche Homepage der Dozentin: www.samerski.de

Online-Termine für eine Live-Vorstellung des Projektfeldes und für Rückfragen:

Do, 28.Mai 10:30 Uhr
Mi, 3. Juni 10:30 Uhr

jeweils unter: https://hs-emden-leer.webex.com/join/silja.samerski

 

Wie kann Gesundheitsförderung aussehen, die von Anfang an partizipativ und lebensweltorientiert ist?

Das ist die Leitfrage, die wir uns im Projektfeld „Soziale Arbeit und Gesundheit“ stellen. Lebensweltorientierte und partizipative Gesundheitsförderung mag auf den ersten Blick einfach aussehen (ist Soziale Arbeit tendenziell nicht immer lebensweltorientiert und partizipativ?). Bei genauem Hinsehen zeigt sich jedoch, dass echte Partizipation gerade im Gesundheitsbereich gewohnte Machtverhältnisse und Deutungshoheiten auf den Kopf stellen kann: Wenn Menschen, wie in der Ottawa-Charta der Gesundheitsförderung formuliert, mehr Selbstbestimmung über ihre Gesundheit erhalten sollen, dann müssen Gesundheitsexpert*innen bereit sein, ihr eigenes Wissen und ihre eigenen Vorstellungen in Frage zu stellen.

Eine kurze Einführung in die partizipative Gesundheitsförderung und -forschung finden Sie hier: https://youtu.be/uCUYPloTw3M

Wir arbeiten u.a. mit dem Leuschner-Treff (siehe u.a. https://www.emden.de/fileadmin/media/stadtemden/PDF/FB_500/FD_551/leuschner_treff_news_zeitung.pdf) und anderen Einrichtungen der Gemeinwesenarbeit (https://www.emden.de/rathaus/verwaltung/fb-500-gesundheit-und-soziales/fd-551-gemeinwesen-im-aufbau/gaw-projekte) in Emden zusammen. Dort können Sie Gesundheitsförderung in der Praxis erproben. Sie können sich aber auch in Absprache mit der Dozentin (samerski.de) selbständig eine Praxisstelle in Emden oder an einem anderen Ort suchen.