Nachhaltige Produktentwicklung im Maschinenbau

Du willst die Welt verbessern, weißt aber noch nicht wie?

Du willst Produkte entwickeln, die gut für die Umwelt sind?

Du möchtest lernen, technische Lösungen sinnhaft einzusetzen?               

Du möchtest dein*e eigene*r Chef*in sein?

Akkordeon Studiengang BNPM

Bei uns erwirbst du Kompetenzen, technische Lösungen zu entwickeln, die smart sowie sozial, ökologisch und ökonomisch verträglich sind. Wir befähigen dich, deine Idee bzw. dein Produkt selbstständig und erfolgreich realisieren - von der Idee und dem Bedarf, über die Umsetzung bis hin zum Vertrieb.

Unser Studium bietet Dir in seinen Modulen die Verknüpfung von allgemeinem Maschinenbau, Digitalisierung und Nachhaltigkeit. Neben den Vorlesungen, Seminaren und Auslandssemester bzw. Auslandspraktikum beinhaltet dein Studium auch einen großen Projektanteil um dich optimal auf dein zukünftiges Berufsleben vorzubereiten.

Abschluss

Bachelor of Engineering (B.Eng.)

Typ

Vollzeit

Regelstudienzeit

7 Semester

Studienbeginn

Wintersemester

Studienort

Emden

Sprache

Deutsch und Englisch

Zugangsvoraussetzung

 

Zulassungsbeschränkung

ja

Kreditpunkte

210 ECTS

Akkreditierung

Akkreditiert duch Akkreditierungsrat (Begutachtet durch ZEvA)

Fachbereich

Technik

Bei uns erwirbst du Kompetenzen, technische Lösungen zu entwickeln, die smart sowie wirtschaftlich-, sozial- und ökonomisch verträglich sind. Wir befähigen dich, deine Idee bzw. dein Produkt selbstständig und erfolgreich realisieren - von der Idee und dem Bedarf, über die Umsetzung bis hin zum Vertrieb.

Die Verbindung von allgemeinem Maschinenbau, Digitalisierung und Nachhaltigkeit eröffnen dir vielfältige Möglichkeiten in deinem späteren Berufsleben. Folgende Berufsfelder gehören beispielsweise dazu:

  • Projektierer*in

  • Produktmanager*in

  • Produktentwickler*in

  • Nachhaltigkeitsmanager*in

  • Marketing 

  • Selbstständige*r

Der Studiengang "Nachhaltige Produktentwicklung im Maschinenbau" will dich in die Lage versetzen, eine technische Lösung, d.h. ein physisches, virtuelles oder Dienstleistungsprodukt, erfolgreich zu entwickeln und zu vermarkten. Dabei wirst du lernen, auch betriebswirtschaftliche, gesellschaftliche und umweltbezogene Anforderungen bei der Bewertung von Produkten entlang ihres Lebenszyklus‘ zu berücksichtigen.

 

Im Rahmen dieser Zielsetzung erwirbst du folgende Kompetenzen:

Das Kompetenzfeld „Wissen und Verstehen“ umfasst zunächst eine breite Basis grundlegender technologischer und methodischer Kompetenzen aus dem mathematischen und ingenieurwissenschaftlichen Bereich. Durch die Beschäftigung mit relevanten Gebieten der Mathematik, Mechanik, Werkstoffwissenschaften, Konstruktion, Datenverarbeitung etc. werden die notwendigen Grundlagen für die Entwicklung technischer Produkte gelegt sowie die Möglichkeit eines anschließenden Master-Studiums im Bereich Maschinenbau oder verwandter Themen sichergestellt. Darüber hinaus sollen grundlegende Kenntnisse und Methodenkompetenzen aus den Bereichen Nachhaltigkeit (ökonomische, ökologische und soziale Aspekte) sowie Geschäftsprozesse und Projektmanagement erworben werden.

 

„Anwendung und Erzeugung von Wissen“ ist die Grundidee dieses Studiengangs. Dies beinhaltet die Fähigkeit, eine große Bandbreite von Informationen zu sammeln und zu analysieren, um damit eine Produktentwicklung und -einführung zu planen sowie technische Systeme zu bewerten. Darüber hinaus sollen Kenntnisse und Methoden erfolgreich eingesetzt werden können, um kreative Lösungsansätze für technische Produkte und effiziente Umsetzungskonzepte zu erarbeiten.

 

„Kommunikation und Kooperation“ stellt eine Schlüsselqualifikation für Fach- und Führungskräfte sowie Gründer*innen dar. Durch Reflexion der unterschiedlichen Interessen in Produktentwicklungs- und Realisierungsprozessen und durch direktes "Erleben", wie durch sachbezogene Kommunikation und aktive Kooperation Ziele erreicht werden können, sollen die Bedeutung von Kommunikation und Kooperation erkannt und entsprechende persönliche Fähigkeiten verbessert werden.

 

Im Kompetenzfeld „Wissenschaftliches Selbstverständnis / Professionalität“ werden insbesondere folgende Ziele verfolgt. Zunächst soll ein Bewusstsein dafür entwickelt werden, die notwendigen Ansprüche der Gesellschaft an wissenschaftliche Berufe zu verstehen. Hierbei spielt das Thema Nachhaltigkeit eine wichtige Rolle, das beispielsweise in den 17 Nachhaltigkeitszielen der UNO ausformuliert wird. Dieses Bewusstsein dient als Basis für die Reflexion des eigenen beruflichen Handelns. Außerdem sollen potentielle Zielkonflikte, z. B. zwischen den verschiedenen Anforderungen an ein Produkt oder während des Entwicklungs- und Herstellungsprozesses, erkannt sowie Strategien für den professionellen Umgang damit entwickelt werden.  

Der ingenieurwissenschaftliche Studiengang ist als ein grundständiger Vollzeit‐Bachelorstudiengang (210 ECTS) durchgängig projektorientiert konzipiert.

Die Regelstudienzeit des Studiums ist auf 7 Semester angelegt. Im 5. Semester ist ein Auslandsaufenthalt vorgesehen.

Du hast die Chance andere Kulturen kennenzulernen, aber auch ein Aufenthalt im deutschsprachigen Ausland ist möglich. Während des Semesters im Ausland kannst du selbst zwischen dem Absolvieren eines Praktikums in einem Unternehmen oder dem Besuch von ausgewählten Lehrveranstaltungen an unseren internationalen Partnerhochschulen entscheiden.

Das Bewerbungsverfahren ist gestartet und du kannst dich ab sofort für unseren Studiengang bewerben. Worauf wartest du noch?

Hier gehts zum Bewerbungsportal.

Studienbeginn
Wintersemester (ab 2023/2024)

Zulassungsbeschränkung
Ja ► Nur Mut, bewirb dich trotzdem !

Näheres regelt die Zugangs- und Zulassungsordnung.

Bewerbungsfristen
15. Juli

Über die Zulassungsvorraussetzungen und das Bewerbungsverfahren informiert dich die Zentrale Studienberatung der Hochschule Emden/Leer am Studienort Emden. 

Bei unserem zulassungsbeschränkten Studiengang gilt der Numerus Clausus, da wir nur eine begrenzte Anzahl an Studienplätzen vergeben können.

Der Numerus Clausus ist kein vorab festgelegter Wert, sondern ist das Ergebnis des Vergabeverfahrens bei zulassungsbeschränkten Studiengängen.
Das bedeutet, dass erst im Nachhinein der NC-Wert ermittelt werden kann.

Somit fallen die NC-Werte jedes Jahr unterschiedlich aus, da die Anzahl der eingehenden Bewerbungen mit den darin eingebrachten Durchschnittsnoten unterschiedlich hoch sind.

Im letzten Wintersemester wurden alle Bewerbungen zu unserem Studiengang zugelassen.  

Wir empfehlen dir daher, dich unbedingt zu bewerben und damit die Chance auf einen Studienplatz an unserer Zukunftshochschule zu ergreifen.

 

Studiengangsleitung

Prof. Dr.-Ing. Agnes Pechmann
Lehrgebiet: Produktionsplanung

Prof. Dr.-Ing. Christoph Jakiel
Lehrgebiet: Strömungsmaschinen

 

Kernteam des Studiengangs

Prof. Dr.-Ing. Monika Blattmeier
Lehrgebiet: Geschäftsprozesse im Maschinenbau

Prof. Dr.-Ing. Esther Held
Lehrgebiet:  Materialwissenschaften im Maschinenbau

Prof. Dr.-Ing. Iván Herráez
Lehrgebiet: Regenerative Energietechnik

Prof. Dr.-Ing. Martin Lünemann
Lehrgebiet: Intelligente Produktionssysteme

Prof. Dr.-Ing. Kathrin Ottink
Lehrgebiet: Konstruktion und Maschinenelemente

Prof. Dr.-Ing. Thomas Schüning
Lehrgebiet: Werkstoffkunde, Fügetechnik, Lasermaterialbearbeitung

Prof. Dr. rer. nat. Elmar Wings
Lehrgebiet: Mathematik, Automatisierungstechnik, Industrieroboter

 

Studiengangskoordination

Jeannette Prescher (B.Sc.)

Unsere Webseite hilft dir bei deinen Fragen zu unserem Studiengang nicht weiter?

Schreib uns gerne an !

 

 


  • Wo bewerbe ich mich für den Studiengang?
  • Bis wann muss ich mich bewerben?
    • Die Bewerbungsfrist endet am 15. Juli
  • Ich habe einen Notendurchschnitt von 2,4 auf meinem Abschlußzeugnis - habe ich trotz des Numerus Clausus (NC) eine Chance auf einen Studienplatz?
    • Da unser Studiengang ganz neu ist, gibt es noch keine feste Aussage wo der NC liegt. Somit hat man sehr gute Chancen auch bei weniger guten Durchschnittsnoten einen Studienplatz zu erhalten. Bewerben kannst du dich hier.

 

 

 

Bei Fragen zum Studiengang:

Prof. Dr. Agnes Pechmann

Telefon +49 4921 807-1438   
agnes.pechmann(at)hs-emden-leer.de

Prof. Dr. Christoph Jakiel

Telefon +49 4921 807-1470  
christoph.jakiel(at)hs-emden-leer.de

 

Bei allgemeine Fragen:

Zentrale Studienberatung

Telefon: +49 4921 807-7575

 

Bei Fragen zur Studienfinanzierung:

 

Bei Fragen zur Bewerbung: