Michael Herschelmann

Dekan des Fachbereichs Soziale Arbeit und Gesundheit

Professur Soziale Arbeit mit dem Schwerpunkt Methoden und Handlungskonzepte

Prof. Dr. phil., Dipl.-Päd. (Sozialarbeit/Sozialpädagogik)

Telekontakte

Büro: (0 4921) 807-1238

Telefax: (0 4921) 807-1251 (Sekretariat SAG)

E-Mail

michael.herschelmann(at)hs-emden-leer.de

Raum

G 224

Sprechstunde

SoSe 2020: Montag, 14.30-15.30

Anschrift

Constantiaplatz 4

26723 Emden

Lehre

Methodisches Handeln in der Sozialen Arbeit
Methoden und Diagnostik in der Sozialen Arbeit
Projektfeld: Kinderschutz/ Hilfen zur Erziehung/ Jugendamt
Kinderschutz in ländlichen Räumen
Prävention sexueller Gewalt an Mädchen und Jungen
Sexualpädagogik
Jungenarbeit

Forschung

Ausgewählte Forschungsprojekte

Kinderschutz in Deutschland und Russland – ein internationaler Vergleich
Ein vergleichendes Aktionsforschungsprojekt in Kooperation mit der Staatlichen Landesuniversität Moskau (MGOU) und dem Landkreis Aurich
(2018-2020)

„Wie geht’s den Kindern?“
Ein partizipatives Forschungsprojekt zu Kinderschutz in ländlichen Räumen im Wangerland (Friesland)
(2016-2017)

Kinderschutz im ländlichen Raum – Empirische Erkundungen in einem vernachlässigten Feld
Praxisforschungsprojekt im Kinderschutz-Zentrum Oldenburg in Kooperation mit der Stiftung „Kinderschutz im Zentrum“ der BAG der Kinderschutz-Zentren
(2012-2014)

Gremientätigkeiten

Dekan des Fachbereichs (seit 03/ 2020)

Studiendekan im Leitungsteam des Fachbereiches (2018-2020)

Mitglied des Fachbereichsrates (2018-2020)

Mitglied der Studienkommission (2016-2018)

Arbeitsgruppe Reakkreditierung des Studiengangs Soziale Arbeit (2016-2018)

Vertrauensperson gem. § 7 der Richtlinie gegen sexualisierte Diskriminierung und Gewalt (seit 2017)

Vertrauensperson gem. § 9 der Ordnung zur Sicherung guter wissenschaftlicher Praxis (seit 2016)

Aktivitäten

Mitglied in der Deutschen Gesellschaft für Soziale Arbeit (DGSA)

Mitglied in der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW)

Gründungsmitglied im GENDERnet der Hochschule Emden/Leer

Mitglied im wissenschaftlichen Beirat von pro familia Landesverband Niedersachsen

Vorsitzender des Kuratoriums der "Kinderschutz im Zentrum - Die Stiftung" Köln

Veröffentlichungen

Aufsätze in Sammelbänden und Zeitschriften

Wagenblass, Sabine/Spatscheck, Christian (Hrsg.) 2020: Diversität im Kinderschutz gestalten. Texte zur 4. Sommerhochschule Kinderschutz 2019. Bremer Schriften zur Sozialen Arbeit. Band 1. Hochschule Bremen, S. 68-77

Herschelmann, Michael (2019): Kinderschutz in ländlichen Räumen: Herausforderungen und Perspektiven. In: Die Sozialarbeit im Bereich von Schutz der Familie und Kinderschutz: traditionelle Ansätze und innovative Technologien : Die Materialien der II internationalen wissenschaftlichen Konferenz, die am 25. – 27. Februar 2019 an der MGOU stattfand. [Elektronische Ressource] / verantw. Red. N. M. Komarova, T. F. Suslova. – Moskau: Verlag der Staatlichen Landesuniversität Moskau, ISBN 978-5-7017-3095-1, S. 115-127

Herschelmann, Michael (2019): Sexualisierte Gewalt an der Hochschule aus Sicht eines männlichen Hochschullehrenden – Handlungsmöglichkeiten zum Schutz. In: Das Hochschulwesen (HSW) 1+2, S. 43-48

Herschelmann, Michael (2018): Protection of the rights of children in Germany. In: Bulletin of the Moscow Region State University. Series: Jurisprudence, 2018, no. 3, pp. 146-160. DOI: 10.18384/2310-6794-2018-3-146-160

Herschelmann, Michael (2018): Prävention sexueller Gewalt unter Jugendlichen – Forschungsergebnisse und praktische Erfahrungen aus Deutschland. In: Staatliche Landesuniversität Moskau (MGOU) (Hrsg.): Soziale Arbeit im Bereich Kinderschutz in Russland und Deutschland. Heutiger Stand und Entwicklungsperspektiven.

Herschelmann, Michael (2018): Kinderschutz im ländlichen Raum: Ausgangspunkte. In: Landkreis Friesland/ Kinderschutz-Zentrum Oldenburg (Hrsg.): Modellprojekt Kinderschutz im ländlichen Raum. Eine Kooperation zwischen dem Landkreis Friesland als öffentlicher Träger der Jugendhilfe und dem Kinderschutz-Zentrum Oldenburg zur Implementierung nachhaltiger und gemeinwesenorientierter Kinderschutzstrukturen im Landkreis Friesland, Varel und Oldenburg, S. 3-11.

Herschelmann, Michael (2018): Kinderschutz im ländlichen Raum – Entwicklungen und Perspektiven. In: Böwer, M./ Kotthaus, Jochem (Hrsg.): Praxisbuch Kinderschutz. Professionelle Herausforderungen bewältigen. Weinheim/Basel: Beltz Juventa, S. 92-111.

Herschelmann, Michael (2016): Kinderschutz in ländlichen Räumen. In: KiTa aktuell. Fachzeitschrift für Leitungen, Fachkräfte und Träger der Kindertagesbetreuung. 24. Jg., 09.2016, S. 182-183.

Behnisch, Michael/ Herschelmann, Michael (2016): Jungenarbeit studieren? Chancen und Grenzen der Qualifizierung für Jungenarbeit in der Hochschule. In: Stecklina, G./ Wienforth, J. (Hrsg.): Impulse für die Jungenarbeit: Denkanstöße und Praxisbeispiele. Weinheim: BeltzJuventa, S. 196-210.

Herschelmann, Michael (2016): Leider geil – Deutscher Gangsta-Rap als Medium zur Verarbeitung von Geschlechterkonflikten, nicht nur bei Jungen. In: Heesch, F./ Hornberger, B. (Hrsg.): Rohe Beats, harte Sounds: Populäre Musik und Aggression. Jahrbuch Musik und Gender, Bd. 7., Hildesheim: Georg Olms Verlag, S. 131-143.

Herschelmann, Michael (2015): Deutscher Gangsta- und Porno-Rap – zwischen Provokation und Gefährdung. In: rock'n'popmuseum/ Mania, T./ Rappe, M./ Kautny, O. (Hrsg.): Styles - HipHop in Deutschland. Ausstellungskatalog. Münster: Telos, S. 128-143.

Herschelmann, Michael (2014): Kinderschutz im ländlichen Raum: Ausgangsfragen, erste Befunde und künftige Herausforderungen. In Herschelmann, M./ Heinitz, S. (Hrsg.): Kinderschutz in ländlichen Räumen. Köln. S. 17-43.

Herschelmann, Michael (2013): Kinderschutz in ehrenamtlichen Mentorenprojekten. In: Die Kinderschutz-Zentren (Hrsg.): Aufbruch - Hilfeprozesse gemeinsam neu gestalten. Dokumentation des 9.Kinderschutzforums 2012. Köln: Die Kinderschutz-Zentren. S. 401-417.

Herschelmann, Michael/ Klarmann, Petra (2013): Kinderschutz in der Grundschule. Der richtige Umgang mit Kindeswohlgefährdungen. In: Grundschule, H. 7/8, S. 20-22.

Herschelmann, Michael (2013): „Weil man sich selbst oft drin wiederfindet“ - Jungen im popkulturellen Sozialraum (Gangsta)Rap. In: Bütow, Birgit/ Kahl, Ramona/ Stach, Anna (Hrsg.): Körper, Geschlecht, Affekt – Selbstinszenierungen und Bildungsprozesse in jugendlichen Sozialräumen. VS-Verlag. S. 59-82.

Herschelmann, Michael (2012): „Typisch Mann, das wollte ich einfach nie sein“ – Eine narrativ-biographische Studie zur Distanzierung von traditioneller Männlichkeit. In: Baader, Maike et al (Hrsg.): Erziehung, Bildung und Geschlecht. Männlichkeiten im Fokus der Gender-Studies. Opladen und Farmington Hills: Barbara Budrich. S. 345-363.

Herschelmann, Michael (2012): Projektbericht zur Umsetzung des niedersächsischen Landesmodellprojektes „Sichere Orte – Institutionelle Qualitätsentwicklung zur Umsetzung von KinderRechten in Jugendhilfe- und Behinderten-Einrichtungen“ im Geschäftsbereich Förderung und Therapie des Diakonischen Werkes Oldenburg/ Haus Regenbogen, Oldenburg

Herschelmann, Michael (2011): Deutscher Gangsta- und Porno-Rap. Gefährlich, für wen? In: Hofmann, Gabriele (Hrsg.): Musik und Gewalt. Wißner-Verlag: Augsburg. S. 71-98.

Herschelmann, Michael/ Czarnecki, Dorothea (2011): Schauen Sie nicht weg! Präventionsarbeit gegen sexuelle Gewalt in der Grundschule: Stand und Perspektiven. In: Grundschule. Magazin für Aus- und Weiterbildung. H. 9. S. 16-18.

Manninen, Sari/ Herschelmann, Michael/ Huuki, Tuija/Johansson, Gunilla/ Sunnari, Vappu (2011): Allies – Teacher and parents alliance for preventing violence in preschool. Abstract in the abstract book: Pieri, M./ Pepe, A./ Addimando, L. (Eds.): Home, School and Community: A partnership for a happy life? ILibri di Emil, Bologna, pp. 177-178.

Herschelmann, Michael (2010): „Und wenn ich mal ‘n Problem hab …“. Möglichkeiten sozialpädagogischer Jungenprojekte in Kooperation von Schule und Jugendhilfe. In: Klein, Christine/ Schatz, Günther (Hrsg.): Jungenarbeit präventiv! Vorbeugung von sexueller Gewalt an Jungen und von Jungen. Reinhardt: München. S. 90-110.

Herschelmann, Michael/ Zeisberg, Katrin (2010): Zum aktuellen Umgang von Erzieherinnen mit dem §8a SGB VIII. Ergebnisse einer empirischen Untersuchung zum Unterstützungsbedarf. In: Kind, Jugend und Gesellschaft (KJuG) 4/2010. 55. Jg. S. 119 – 124.

Herschelmann, Michael (2009): Prävention sexueller Gewalt an Mädchen und Jungen in Grundschulen - Erfahrungen und Empfehlungen aus zehn Jahren praktischer Arbeit. In: BZgA FORUM 3-2009. S.31-37.

Herschelmann, Michael (2009): Sexistischer deutscher Gangsta-Rap: Provokation oder Gefährdung? Die Kinderschutz-Zentren (Hrsg.): Die Jugend(hilfe) von heute: Helfen mit Risiko. Dokumentation des 7.Kinderschutzforums 2008. Köln: Die Kinderschutz-Zentren. S. 75-89.

Herschelmann, Michael (2009): Jungen und deutscher(Gangsta)Rap – Sinnrealisation in (stereotypen) Bedeutungen. In: Pech, Detlef (Hrsg.:): Jungen und Jungenarbeit. Eine Bestandsaufnahme des Forschungs- und Diskussionsstandes. Baltmannsweiler. S. 171-187.

Herschelmann, Michael (2009): Undoing masculinity in boys’ narratives. In: Plan Germany (Hrsg.): Learn Without Fear. Looking at violence from the gender perspective. Hamburg, 12-14 November 2008. Conference Report. Hamburg. pp. 55-57.

Herschelmann, Michael (2006): „Als ob man dabei die ganze Zeit denkt: »Oh, ich bin ein Gangster« - Was Jungen zu sexistischem deutschen Gangsta-Rap sagen“. In: Kind, Jugend und Gesellschaft (KJuG) 4/2006, S. 124-129.

Herschelmann, Michael (2006): Interculturalidad, género y violencia: una visión europea (dt.: Interkulturalität, Gender und Gewalt: ein europäischer Blick). In: Barragán, Fernando/ Alegre de la Rosa, Olga Maria (Ed.): Cultura de Paz y Género. Archidona (Málaga). Espania. S. 143-156.

Herschelmann, Michael/ Barragán, Fernando/ Thiede-Moralejo, Stefanie (2006): Gender, Gewalt und Interkulturalität als Themen in der Schule: Entwicklung eines Unterrichtsprogramms in einem Europaprojekt. In: Jösting, S./ Seemann, M. (Hrsg.): Gender und Schule. Geschlechterverhältnisse in Theorie und schulischer Praxis. Reihe: „Oldenburger Beiträge zur Geschlechterforschung“. BIS-Verlag: Oldenburg. S. 121-134.

Boldt, Uli/ Herschelmann, Michael/ Grote, Christoph (2006): Väterarbeit in der Grundschule. In: Die Grundschulzeitschrift. H. 194. 20. Jg. S. 14-17.

Herschelmann, Michael (2005): Subjektorientierte Jungenarbeit. Anforderungen an Praxis und Wissenschaft am Beispiel des Projektes „Crazy“. In: Pech, D./ Herschelmann, M./ Fleßner, H. (Hrsg.): Jungenarbeit. Dialog zwischen Praxis und Wissenschaft. Oldenburg. S. 21-38.

Herschelmann, Michael (2004): „Boys-Talk“: Prävention sexueller Gewalt mit männlichen Jugendlichen. In: Prävention. 7. Jg. H. 3. S.13-15.

Herschelmann, Michael (2004): Geschlechtergerechte Gewalt-prävention – je früher, desto besser: Angebote für Jungen und Männer entlang des Lebenslaufes. Überarbeitete und ergänzte Fassung des Workshopbeitrags auf dem frauenfachforum 2003 „Halt Gewalt!“ in Magdeburg. Verfügbar über: www.sachsen-anhalt.de.

Herschelmann, Michael (2004): Gemeinsam sicherer und mutiger! Sexuelle Gewalt verunsichert – doch Lehrende können etwas tun. In: Die Grundschulzeitschrift. H. 178. 18. Jg. S. 26-29.

Hopf, Arnulf / Herschelmann, Michael (2004): Wie stärkend ist unsere Einrichtung? Ein Instrumentarium zur Evaluation von stärkenden Lebens- und Lernkulturen in Tagesstätten für Kinder und Grundschulen. Oldenburger Vordrucke 485. (Hrsg.): Didaktisches Zentrum (diz) der Carl von Ossietsky Universität Oldenburg.

Herschelmann, Michael (2003): Väter: verdächtigt, verunsichert, vernachlässigt? Erfahrungen mit Väterabenden in der Prävention sexueller Gewalt gegen Mädchen und Jungen. In: Kind Jugend Gesellschaft. Zeitschrift für Jugendschutz. 48. Jg. H. 2. S. 45-51.

Herschelmann, Michael/ Könnecke, Angela (2001): Wie wirksam sind wir wirklich? - Ergebnisse einer (Selbst-)Evaluationsstudie. In: Prävention. Fachzeitschrift zur Prävention von sexuellem Mißbrauch an Mädchen und Jungen. Hrsg. vom Bundesverein zur Prävention von sexuellem Mißbrauch an Mädchen und Jungen. 4.Jg. H.1. S. 13-16.

Herschelmann, Michael/ Könnecke, Angela (2000): Qualitätsentwicklung in der Prävention von sexueller Gewalt gegen Mädchen und Jungen - erste Schritte in der Praxis. In: ProJugend. Fachzeitschrift der Aktion Jugendschutz. Nr. 4. S. 21-23.

Pech, Detlef/ Könnecke, Angela/ Herschelmann, Michael (2000): Kinderkummer. In: A.Kaiser/ C.Röhner (Hrsg.): Kinder im 21.Jahrhundert. Münster u.a.. S. 79-87.

Herschelmann, Michael (1999a): Übersicht über internationale Präventionsprogramme zur Prävention von sexueller Gewalt mit männlichen Jugendlichen. Veröffentlicht im Abschlußbericht des EU-Daphne-Projektes (98/146/WC). Oldenburg.

Herschelmann, Michael (1999b): „... neugierig? - dann komm zur Jungen-AG!“. Erfahrungsbericht über die Arbeit mit einer Jungengruppe im Daphne-Projekt. Veröffentlicht im Abschluß-bericht des EU-Daphne-Projektes (98/146/WC). Oldenburg.

Herschelmann, Michael/ Scholz, Wolf-Dieter (1999): Prävention sexueller Gewalt gegen Mädchen und Jungen in der Grundschule - Evaluationsstudie. Bericht. Hrsg. vom Kinderschutz-Zentrum Oldenburg. Oldenburg.

Herschelmann, Michael (1996): Kulturelle Wertorientierungen bei den matrilinearen Minangkabau Sumatras und in der Bundesrepublik Deutschland. Ein Projekt kulturvergleichender Bildungsforschung. In: F.W. Busch (Hrsg.): Aspekte der Bildungsforschung. Oldenburg. S. 201-215.

Herschelmann, Michael (1995): Abschlußbericht der Befragung von Kindertagesstättenleiterinnen in Eversten und Kreyenbrück im Rahmen der Jugendhilfeplanung der Stadt Oldenburg (Oldb). 5.Bericht. Hrsg.: Jugendamt (Oldb)/ ISS (Frankfurt).

Diekmann, A./Herschelmann, M./Pech, D./Schmidt, K. (1994): Gewalt-Tätig. Plädoyer für einen tätigkeitstheoretischen Erklärungsansatz für männliche Gewalt. In: dies.: Gewohnheitstäter. Männer und Gewalt. S.163-174.

Herschelmann, Michael/ Rasch, Sabine/ Schmidt, Uwe (1994): Dinosaurier einer vergangenen Studienreform oder renovierungs-bedürftige Alternative? Der Diplomstudiengang Pädagogik an der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg. In: Der pädagogische Blick. Zeitschrift für Wissenschaft und Praxis in pädagogischen Berufen. 2. Jg. Heft 2. S. 84-93.

 

Monographien und Herausgaben

Herschelmann, Michael/ Heinitz, Stefan (Hrsg.) (2014): Kinderschutz in ländlichen Räumen. Empirische Befunde, Herausforderungen und Perspektiven. Köln.

Herschelmann, Michael (2009): „Boys-Talk“: eine explorative Untersuchung zur narrativ-biographischen (Re)Konstruktion sozialer (selbst-reflexiver) Geschlechtsidentität (International Cultural-historical Human Sciences, Band 27). Berlin: Lehmanns-Media.

Pech, Detlef/ Herschelmann, Michael/ Fleßner, Heike (2005): Jungenarbeit. Dialog zwischen Praxis und Wissenschaft. Reihe: "Oldenburger Beiträge zur Geschlechterforschung". BIS-Verlag: Oldenburg.

Diekmann, Alexander/ Herschelmann, Michael/ Pech, Detlef/ Schmidt, Konrad (1994): Gewohnheitstäter. Männer und Gewalt. Papyrossa: Köln.

Lebenslauf

Prof. Dr. (phil.) Michael Herschelmann, Diplom-Pädagoge (Sozialarbeit/ Sozialpädagogik), seit WiSe 2015/16 Professor für Soziale Arbeit mit dem Schwerpunkt Methoden und Handlungskonzepte an der Hochschule Emden/Leer. Zuvor Professor für Handlungsmethoden Sozialer Arbeit an der Frankfurt University of Applied Sciences (2013-2015). Arbeitete von 1997-2013 im Kinderschutz-Zentrum Oldenburg, ab 2009 als geschäftsführender Leiter, in verschiedenen nationalen und internationalen (Praxisforschungs-)Projekten. Arbeitsgebiete: Kinderschutz im ländlichen Raum, Prävention von (sexueller) Gewalt an Mädchen und Jungen, Jungenarbeit/ -sozialisation, Männlichkeitsforschung, Jungen und deutscher Gangsta-Rap, Prävention sexueller Gewalt in der Schule, Evaluation/ Qualitätsentwicklung, Europäische Kooperationen zur Gewaltprävention.