Labor Mikrobiologie

Das entsprechend dem neuesten Stand ausgestattete Labor T1146 ist ein nach Infektionsschutz genehmigtes S2-Labor, in dem Arbeiten mit Mikroorganismen der RG 2 durchgeführt werden können. Zu den Laborräumen haben nur unterwiesene Personen Zutritt.

Die studentischen Arbeitsplätze sind mit Sicherheitsgasbrennern, Mikroskopen und Stereo-Lupen ausgestattet. Die Kultivierung von anaeroben Bakterien wird durch eine Gasstation und Inkubation in Anaerobiertöpfen ermöglicht. Sicherheitswerkbänke gewährleisten sterile Arbeitsschritte von der Medienzubereitung bis zur Kultivierung. Wachstum bzw. spezifische Umsatzleistungen werden mittels Microtiterplatten-Reader oder einem automatisierten Koloniezählgerät quantifiziert.

Leitung:
Prof. Dr. rer. nat. habil Claudia Gallert
Tel. 04921-807-1586
Raum T1116
 
Mitarbeiterinnen:
Meta Aeils & Magret Münkewarf
Tel. 04921-807-1580
Raum T1110

Praktika in der Mikrobiologie

In T1146 finden die Praktika „Mikrobiologie I“ und „Mikrobiologie II“ als Pflichtpraktika in dem Bachelor-Studiengang Biotechnologie/Bioinformatik sowie das Praktikum „Umweltmikrobiologie“ im Master-Studiengang „Applied Life Science“ statt.

Schwerpunkte der Praktika sind Isolierung und physiologische Charakterisierung von Mikroorganismen aus verschiedenen Umweltkompartimenten:

  • Lebendzellzahl- und Gesamtzellzahlbestimmung von S. cerevisiae; Einfach- Färbungen und spezielle Färbungen
  • Coliforme Keime aus Abwasser; Differenzierung mittels Fluoreszenz und erweitertem IMViC-Test
  • Nachweis von E. coli-Phagen aus Abwasser durch Bestimmung der Plaque forming unit
  • Homo- und heterofermentative Milchsäurebakterien; Differenzierung über Gärprodukte, Mannit-Verwertung und Äskulinspaltung
  • Luftkeime und erweiterte Charakterisierung von M. luteus
  • Isolierung von aeroben Sporenbildnern und Streptomyceten aus Boden; Sporenfärbung und Nachweis von Exoenzymen
  • Isolierung von photorophen Bakterien wie Nicht-Schwefel Purpurbakterien
  • Versuche zum Stickstoffkreislauf: Nitrifikation, Denitrifikation und N2-Fixierung
  • Antibiotika-Hemmtest
  • Anlegen einer eigenen Stammkulturen-Sammlung; Erstellen von mikrobiellen „Steckbriefen“ und Isolierung und Identifizierung von bakteriellen Mischkulturen
  • Bestimmung von Enyzmaktivitäten wie der Formiat-Dehydrogenase und der Laktat-Dehydrogenase
  • Induktion einer Acetamid-Amidase
  • Eigenständige Probenahme und Untersuchung von Indikatororganismen gemäß Badegewässer-Richtlinie oder Trinkwasser-Verordnung

Aktuelle Informationen werden via infosys zeitnah bekanntgeben. Alle Versuchsunterlagen können im Datenlaufwerk y: unter Lehrende/Gallert abgerufen werden.