Zum Hauptinhalt springen

Familien-Hochschulpfad

Fahrrad

↓ Direkt zu weiteren Informationen, Ideen und Tipps, klicke hier

Mit dem Fahrrad zu fahren tut nicht nur eurer Gesundheit gut, sondern auch der Umwelt: Wusstet ihr, dass mehr als eine Milliarde Autos weltweit auf den Straßen sind und dabei circa fünf Milliarden Tonnen CO2 pro Jahr in die Umwelt ausstoßen? Das ist ganz schön viel. Doch erfunden wurde das Rad vor etwa 200 Jahren aus ganz anderen Gründen: Zu dieser Zeit gab es eine Hungersnot, weshalb auch viele Pferde gestorben sind. Karl Freiherr von Drais grübelte, wie sich die Menschen ansonsten fortbewegen und Dinge transportieren könnten. So erfand der gebürtige Karlsruher das Fahrrad, welches eher wie die heutigen Laufräder für kleine Kinder, nur in groß, aussah. Stolze 22 Kilogramm schwer und ohne Pedale. Zum Glück wurde der Entwurf noch weiterentwickelt!

NACH KARL FREIHERR VON DRAIS - 1800
NACH JAMES STARLEY - 1870
HEUTE - 2021

Gut zu wissen:
CO2 steht für das Gas Kohlenstoffdioxid und ist Bestandteil der Luft, welche wir ein- und ausatmen. Außerdem ist CO2 Teil einer Schutzschicht unserer Erde und sorgt für milde Temperaturen, die Pflanzen, Tiere und Menschen angenehm aushalten können. Natürliches CO2 ist also hilfreich, aber das zusätzliche CO2, das zum Beispiel durch Autos oder Kohlekraftwerke in die Umwelt gelangt, ist für das Klima schädlich.

Ein platter Reifen, eine gerissene Kette oder ein kaputtes Fahrradlicht? In der Fahrradwerkstatt, die sich in dem Keller vor dem E&I-Gebäude befindet, können Studierende gemeinsam mit Helfer*innen ihr Fahrrad kostengünstig reparieren. Auch kann die Reparaturstation direkt neben dem Lüttje Studi-Huus rund um die Uhr genutzt werden, um das Fahrrad selbst wieder instand zu setzen.


Weitere Informationen, Ideen und Tipps