Zum Hauptinhalt springen

Workshops erfolgreich! - Nachhaltigkeitsentwicklung an der Hochschule Emden/Leer

Was erwarten unsere Studierenden von der Hochschule im Bereich Nachhaltigkeit und gesellschaftlicher Verantwortung?

Die Hochschule Emden/Leer hat sich in ihrem Leitbild klar zu Nachhaltigkeit und ihrer gesellschaftlichen Verantwortung bekannt. Aber wie sieht es mit der Umsetzung aus? Wie sehen das die „Nutzer*innen“ der HS, die Studierenden?

Mit welcher Einstellung und Erwartungshaltung kommen die Studierenden an die Hochschule? Sind sie mit den Nachhaltigkeitsbemühungen der Hochschule zufrieden oder erwarten sie mehr?

Um das zu ergründen hat die Hochschule 2020 eine Umfrage unter den Studierenden aller Semester und Fachbereiche durchgeführt. Die zentralen Ergebnisse lauten:

Unsere Studierenden haben ein ausgeprägtes Verständnis für Nachhaltigkeit und gesellschaftliche Verantwortung.

Viele Studierende meinen, dass die Hochschule in dem Kontext mehr machen sollte.

Im Verhältnis wurde sogar der Kernbereich „Vorbereitung auf die berufliche Zukunft“ (in Bezug auf Einkommen, fachliche Ausbildung, Arbeitsplatzsicherheit) geringer gewichtet.

Die Befragung zeigt, dass unsere Studierenden eine hohe Motivation haben, sich mit den zentralen Zukunftsherausforderungen zu beschäftigen und mehr auf diesem Gebiet zu lernen.

Die wesentlichen Ergebnisse der Befragung inkl. Details finden Sie hier. Es ist ein Ansporn für die Hochschule, dieser Anspruchshaltung der Studierenden gerecht zu werden und ihr Angebot auf den genannten Gebieten zu erweitern.

Die Studierenden haben auch eine Vielzahl konstruktiver Vorschläge gebracht, was wie besser gemacht werden könnte.

 

 

 

Um die Vorschläge und Wünsche der Studierenden umzusetzen, startete die HS im WS 2021/22 einen partizipativen Verbesserungsprozess im Rahmen eines Ipro-L Praxisprojekts unter starker Mitwirkung von Studierenden aus allen Fachbereichen. Am 29.10.2021 kamen ca. 60 Studierende und Hochschulmitarbeitende zusammen, um in einem „Open Space“ Workshop Ideen zu sammeln. Am 13.11.2021 wurden diese Ideen geclustert und Realisierungsvorschläge erarbeitet. Es ergaben sich schwerpunktmäßig Vorschläge zu folgenden Bereichen:

  • „Nachhaltigkeit in der Lehre“ (bspw. fachbereichsübergreifende Veranstaltungen oder Praktika)
  • „Leben auf dem Campus“ (wie Mensaessen, Campusgarten oder eine Börse für gebrauchte Sachen)
  • „Funktion der Hochschule“ (z.B. Heizung, PV Anlagen, Website)

Die diskutierten Vorschläge wurden priorisiert. Ende des Wintersemesters 2021/2022 werden die Ipro-L Studierenden die Ergebnisse in einem Abschlussbericht formulieren. Im Sommersemester sollen die Themen mit höchster Priorität und planmäßig in Studierendenteams in die Realisierung überführt werden.

Falls Sie Interesse haben, sich hier einzubringen, melden Sie sich bitte bei anna.gerritzen@hs-emden-leer.de. Die Teilnehmer*innen können sich das Projekt daraufhin im Rahmen des Nachhaltigkeitzertifikates anrechnen lassen.

Resümee: Die Hochschule Emden/Leer plant ihre Zukunft zusammen mit den Studierenden in einem partizipativen Prozess, an dem alle Hochschulmitglieder*innen teilhaben.