twillo - Offene Bildungsmaterialien in der Hochschullehre

Grafik: OER-Gardening von Merle Zander CC BY 4.0

 

 

Das OER-Portal ist unter www.twillo.de erreichbar

 

Das MWK-geförderte Projekt OER-Portal Niedersachsen hat zum Ziel, eine nachhaltige Infrastruktur für den Austausch von Bildungsmaterialien für Lehrende bereitzustellen. Diese wird 2019-2023 an der TIB gemeinsam mit Partnern aufgebaut (vgl. Projektsteckbrief).

 

Open Educational Resources (OER) sind Lehr- und Lern- oder Forschungsmaterialien, die unter einer offenen Lizenz stehen und somit explizit in der Lehre verwendet werden dürfen.

Das Kernmerkmal von OER ist die offene Lizenzierung und die damit einhergehende Einräumung von Nutzungsrechten am Material.

Lehrtexte, Erklärvideos, Lehrplanung, Podcast, Grafiken, LMS Kurse, Foliensätze und viele weitere Lehr- & Lernartefakte dürfen daher - je nach ausgewiesener Lizenz - verwendet, bearbeitet, modifiziert und wiederveröffentlicht werden.

Bei der Verwendung von Lehr- oder Lernmaterialien anderer Personen in der eigenen Lehre lautet der Regelfall: Alle Rechte vorbehalten. Damit ist eine Nutzung und eine Weiterentwicklung von Materialien nicht gestattet oder nur bedingt durch die gesetzlichen Schranken wie etwa das Zitatrecht (§ 51 UrhG) oder der Bildungs- und Wissenschaftsschranke möglich.

Bei OER können die jeweiligen Materialien unter Angabe der urhebenden Person umfänglich verbreitet und genutzt werden. Abhängig von der angegebenen Lizenz können die Materialien bearbeitet sowie die daraus neu entstandenen Werke erneut veröffentlicht werden.

OER können als Unterstützung dienen, da sie flexibel an spezifische Lehr- & Lernkontexte sowie individuelle Bedarfe von Lerngruppen angepasst werden können.

Creative Commons Lizenzen ermöglichen die rechtskonforme, aber unkomplizierte Einräumung von Nutzungsrechten innerhalb des geltenden Urheberrechts, insbesondere für die Weiterlizenzierung von Inhalten.

Das Lizenzsystem Creative Commons ist für den Bildungskontext geeignet, da Autor*innen die Möglichkeit haben anderen Personen differenzierte Nutzungsrechte am Material einzuräumen. Personen, die auf fremde OER zurückgreifen, sind angehalten die erforderlichen Bedingungen, (z.B. die Namensnennung) einzuhalten.

Die Bedingungen von Creative Commons-Lizenzen

Es existiert eine Vielzahl unterschiedlicher CC-Lizenzen, die sich erheblich voneinander unterscheiden. So können Urheber*innen mit ihrer Wahl einer CC-Lizenz die Nutzung ihrer Inhalte entweder stark einschränken oder umfassend ermöglichen. Der Überblick über CC-Lizenzen

CC 0 = Ohne Bedingungen

Es bestehen keine Restriktionen im Hinblick auf die Verwendung, Veränderung und Verbreitung des Inhalts oder Werks. Kopien und bearbeitete Versionen können auch kommerziell genutzt werden. Zwar sind keine Urheberangaben nötig, aus Wertschätzung wird die urhebende Person meist trotzdem genannt.
 Zur Lizenz

CC BY = Namensnennung

Der Name der urhebenden Person muss genannt werden. Kopien und bearbeitete Versionen des Inhalts oder Werks können auch kommerziell genutzt werden.
 Zur Lizenz

CC BY SA = Namensnennung und Weitergabe unter gleichen Bedingungen

Neben der korrekten Namensnennung der urhebenden Person ist es erforderlich, alle bearbeiteten Versionen des Inhalts oder Werks unter derselben Lizenz zu veröffentlichen. Dies stellt sicher, dass die Inhalte auch weiterhin frei zugänglich bleiben.
 Zur Lizenz

CC BY NC = Namensnennung und keine kommerzielle Nutzung

Der Name der urhebenden Person muss genannt werden. Kopien und bearbeitete Versionen des Inhalts oder Werks dürfen nicht kommerziell genutzt werden.
 Zur Lizenz

CC BY ND = Namensnennung und keine Bearbeitung

Diese Lizenz erlaubt Dritten die Weiterverbreitung des Inhalts oder Werks, kommerziell wie nicht-kommerziell, solange dies ohne Veränderungen und vollständig geschieht. Zudem muss die urhebende Person genannt werden.
 Zur Lizenz

CC BY NC SA = Namensnennung, keine kommerzielle Nutzung und Weitergabe unter gleichen Bedingungen

Neben der korrekten Namensnennung der urhebenden Person ist es erforderlich, alle bearbeiteten Versionen des Materials unter derselben Lizenz zu veröffentlichen. Kopien und bearbeitete Versionen dürfen nicht kommerziell genutzt werden.
Zur Lizenz

CC BY NC ND = Namensnennung, keine kommerzielle Nutzung und keine Bearbeitung

Diese Lizenz erlaubt Dritten die Weiterverbreitung des Inhalts oder Werks, solange dies ohne Veränderungen und vollständig geschieht. Zudem muss die urhebende Person genannt werden. Kopien und bearbeitete Versionen dürfen nicht kommerziell genutzt werden.
 Zur Lizenz

Hier geht’s zur Anmeldung

 

Falls es Probleme bei der Anmeldung gibt, können Sie sich über den Support registrieren lassen.

Beantragen Sie per Mail an support.twillo@tib.eu einen Zugang und schreiben Sie dazu

  • wer Sie sind
  • an welcher Hochschule Sie arbeiten
  • welche Art von Materialien Sie gerne teilen würde

Mit Erhalt der Zugangsdaten können Sie sich einloggen und loslegen.

Sie möchten OER erstellen und wissen nicht genau wie Sie anfangen können und was Sie beachten sollen? Der aufgabengestützte OER-Leitfaden bietet als Anleitung einen optimalen Einstieg.

Sie haben Fragen rund um das Thema OER und twillo? Dann kommen Sie in die online-Sprechstunde twillo-Thursday. Informationen zu Sprechzeiten und Raum finden Sie auf der Webseite von twillo unter Aktuelles.

Mit einem OER-Train-the-Trainer-Angebot richtet das twillo-Team regelmäßig Workshops mit Selbstlernanteilen aus. Dieses Angebot können Sie als OER-Multiplikator*in erproben sowie zur Nachnutzung und Wiederverwendung einsetzen und weiterentwickeln.

Haben Sie Interesse? Kontaktieren Sie das twillo-Team unter support.twillo@tib.eu.

 

 

 

Twillo richtet sich an Lehrende niedersächsischer Hochschulen. Im Zentrum steht das Teilen von bereits bestehenden Bildungsmaterialien für die Hochschullehre. Um das Portal mit hochwertigem Inhalt zu füllen, suchen wir interessierte Lehrende – gehören Sie zu den Ersten: Machen Sie mit!

Stöbern Sie in einigen bereits vorhandenen OER oder teilen Sie Ihre Bildungsmaterialien und tragen Sie dazu bei, dass es täglich mehr werden.

 

In den kommenden Monaten stehen für das OER-Portal Niedersachsen folgende Punkte auf der Roadmap:

  • die Weiterentwicklung der Plattform auf Basis von Erfahrungsberichten
  • die Anbindung von OER-Portalen anderer Bundesländer
  • die Anbindung von Lernmanagementsystemen, wie Stud.IP, Moodle und Ilias
  • die Einbindung von OER-Videos des TIB AV-Portals
  • die Erstellung von Leitfäden zu rechtlichen Aspekten und Didaktik
  • die Implementierung eines Qualitätssicherungskonzepts
  • spannende neue Funktionen, Designoptimierungen
  • und vieles mehr …

 

 

Kontaktperson an der Hochschule Emden/Leer: Franziska Bock (Franziska.Bock@hs-emden-leer.de)