Zum Hauptinhalt springen

News

Nachhaltiger Austausch an der Zukunftshochschule

Jahrestagung des Netzwerks „HochNiNa“ in Emden

15  Mitglieder des Netzwerks Nachhaltigkeit Niedersächsischer Hochschulen (HochNiNa) haben sich am Donnerstag anlässlich ihrer Jahrestagung an der Hochschule Emden/Leer getroffen. Auf dem Programm standen neben dem Austausch zum Thema Nachhaltigkeit kurze Vorträge zu aktuellen Themen.

Das Netzwerk Hoch NiNa soll den Austausch und die Zusammenarbeit zwischen den Zuständigen für Nachhaltigkeit an niedersächsischen Hochschulen fördern und ihnen eine gemeinsame Stimme zu geben, um Nachhaltigkeit an den Hochschulen des Landes auszubauen. Niedersächsische Hochschulen haben – auch bedingt durch ihre unterschiedlichen Strukturen und Ressourcen – in den letzten Jahren unterschiedliche Schwerpunkte zu „Nachhaltigkeit und Hochschule“ gesetzt und Ansätze entwickelt. „Von dieser Vielfalt an Expertisen und Ideen will das Netzwerk profitieren und eine Plattform zum Austausch auch zu konkreten Fragen bieten“, erklärt Anna Gerritzen, Koordinatorin für Nachhaltigkeit und gesellschaftliche Verantwortung an der Hochschule Emden/Leer.

Die Impulsvorträge befassten sich mit den Schwerpunktthemen des Netzwerks des letzten Jahres. So stellten Arbeitsgruppen unter anderem Ideen zur Kommunikation des Netzwerks, aber auch zu Nachhaltigkeitsberichterstattung vor. Am Nachmittag wurden wiederum konkrete Themen nachhaltiger Infrastruktur wie etwa Ökostrombezug, Klimaneutralität und nachhaltige Mobilität diskutiert. Zudem wurde eine neue Arbeitsgemeinschaft zum Thema Faire IT-Beschaffung eingerichtet.

Das Netzwerk steht allen niedersächsischen Hochschulen offen und arbeitet in mehreren thematischen Arbeitsgruppen, die vom einem Koordinationsteam, aktuell bestehend aus Anna Gerritzen (Hochschule Emden/Leer), Irmhild Brüggen (Leuphana Universität Lüneburg) und Marco Lange (Universität Göttingen), unterstützt werden.

Beteiligt sind derzeit die Technische Universität Carolo-Wilhelmina und die Hochschule für Bildende Künste Braunschweig, die Technische Universität Clausthal, die Hochschule Emden/Leer, die Georg-August-Universität Göttingen, die Leibniz Universität und die     Hochschule Hannover, die Universität Hildesheim, die Leuphana Universität Lüneburg, die Carl von Ossietzky Universität Oldenburg, die Universität und die Hochschule Osnabrück, die Universität Vechta, die Ostfalia Hochschule für angewandte Wissenschaften und die Jade Hochschule Wilhemshaven/Oldenburg/Elsfleth.