Engagement und Leistung fördern

Bildung stellt heute eine der wichtigsten strategischen Ressourcen dar. Mit dem Deutschlandstipendium möchten wir besonders begabte und leistungsstarke Studierende fördern und herausragende Leistungen im Studium honorieren.

Eine Bewerbung ist nur online möglich.  Die Bewerbungsfrist für ein Stipendium endet am 07. Januar 2022. Die Enstscheidung der Auswahlkommission wird voraussichtlich Ende Anfang Februar getroffen werden.

Mit dem Antrag auf ein Stipendium sind insbesondere folgende Bewerbungsunterlagen einzureichen:

  • ein Motivationsschreiben im Umfang von höchstens 2 Seiten,
  • ein tabellarischer Lebenslauf,
  • das Zeugnis über die Hochschulzugangsberechtigung, bei internationalen Zeugnissen eine auf das deutsche System übertragbare Übersetzung und Umrechnung in das deutsche Notensystem,
  • ggf. bei vorherigen Berufsabschlüssen die entsprechenden Zeugnisse mit Noten
  • ggf. der Nachweis über eine besondere Qualifikation, die zum Studium in dem jeweiligen Studiengang an der Hochschule Emden/Leer berechtigt,
  • bei Bewerbungen um einen Masterstudienplatz das Zeugnis über einen ersten Hochschulabschluss
    sowie ggf. weitere Leistungsnachweise entsprechend den Zulassungs- und Auswahlbestimmungen für den Masterstudiengang,
  • ggf. Nachweise über bisher erbrachte Studienleistungen,
  • ggf. Praktikums- und Arbeitszeugnisse sowie Nachweise über besondere Auszeichnungen und Preise, sonstige Kenntnisse und weiteres Engagement.

Falls die Bewerbungsunterlagen nicht in deutscher oder englischer Sprache abgefasst sind, ist eine amtlich beglaubigte Übersetzung in deutscher Sprache beizufügen.

Bitte alle Angaben belegen. Dazu bitte die Belege einscannen und alle Dokumente in EINER pdf- oder zip-Datei zusammenfassen und am Ende des Online-Fragebogens hochladen.

 

Für Rückfragen zum Stipendium wenden Sie sich bitte an

Dipl.-Ing. Wilfried Grunau
Leiter Präsidialbüro
E-Mail: wilfried.grunau(at)hs-emden-leer.de 

Bewerbung

Eine Bewerbung ist aktuell nicht möglich.

Das nächste Ausschreibungsverfahren startet - vorbehaltlich der Förderzusagen und des Spendeneingangs - voraussichtlich im Dezember 2022.