Skip to main content

Mail: kerstin.kamke(at)hs-emden-leer.de
Fachbereich: Soziale Arbeit und Gesundheit (SAG)
Denomination: Gesundheitsmanagement, insbesondere Gesundheitsökonomie und Gesundheitspolitik


Ansprechpartner für:

  • Fragen zur Effektivität und Effizienz im Kontext der Gesundheitsversorgung
  • Gesundheitspolitische Rahmenbedingungen der Gesundheitsversorgung
  • Vernetzung der Akteure in der Gesundheitswirtschaft
  • Praxisprojekte im Studiengang Sozial- und Gesundheitsmanagement

Prof. Dr. Kerstin Kamke

Forschungsprofil

  • Gesundheitssystemforschung
  • Gesundheitsversorgungsforschung, insb. unter Berücksichtigung zukunftsfähiger Versorgungsmodelle
  • Gesundheitspolitik auf Makro-, Meso- und Mikroebene
  • Gesundheitsökonomische Evaluation
  • Strategische Unternehmens- und Organisationsentwicklung
  • Netzwerkforschung

Forschungsprojekte

  • Wissenschaftliche Begleitung des Aufbaus des Gesundheitsnetzes der Stadt Norden (März 2021 – April 2022)
  • Entwicklung eines Konzeptes zur Zukunftsausrichtung der Gesundheitsversorgung aus der Perspektive der Stadt Norden (2021/2022)
  • Gesundheit auf den ostfriesischen Inseln – Quo vadis?
    Versorgung – Vernetzung – Veränderung
    (Untersuchung der Gesundheitsversorgung Borkums unter Berücksichtigung zukünftiger Versorgungsbedarfe) (ab September 2022)

Publikationen

Kamke, Kerstin(2022): Die zukünftige Gesundheitsversorgung in Norden und Umland: Stärkung der Gesundheitswirtschaft durch den Aufbau eines Gesundheitsnetzes. Abschlussbericht des Praxisprojektes, Laufzeit 03/21 – 02/22. [In Druckvorbereitung].

Kamke, Kerstin (2021): Gesundheit weiter gefasst. In: Niedersächsisches Ärzteblatt 09/2021, S. 41-43.

Nahrath, Julia/ Brunken-Winkler, Heike/ Ahrens, Nane/Kamke, Kerstin(2018): Wattenmeer-Achter 2.0: Zukunft gestalten mit der Generation Z – Innovation an der Schnittstelle zwischen Wissenschaft und Gesellschaft. SKN Druck und Verlag GmbH.


Weitere Ämter / Aufgaben

  • Leiterin des Studiengangs Sozial- und Gesundheitsmanagement
  • seit Juli 2019: Expertin im Expert*innenpool des Förderprogramms „Zukunftsräume Niedersachsen“, Nds. Ministerium für Bundes- und Europaangelegenheiten und Regionale Entwicklung
  • seit: 2014: WiSo-Mitglied der LEADER*)-Lokalen Aktionsgruppe „Wattenmeer-Achter im Weltnaturerbe“ (Gemeindeverbund der 7 ostfriesischen Inseln und der Stadt Norden)
    *) LEADER (französisch für: Liaison entre actions du développement de l’économie rurale) ist ein methodischer Ansatz der Regionalentwicklung, der es den Menschen vor Ort ermöglicht, regionale Prozesse mit zu gestalten.