Skip to main content

Einblicke in die Elektrotechnik und Informatik erhalten

Schulbesuch von der IGS Marienhafe/Moorhusen am Campus Emden

Zum ersten Mal seit Pandemiebeginn haben am Montag 50 Schülerinnen und Schüler sowie drei Lehrkräfte der IGS Marienhafe/Moorhusen die Hochschule Emden/Leer, speziell den Fachbereich Technik und hier die Abteilung Elektrotechnik und Informatik, für einen Schnupperpraktikumstag besucht. Durchgeführt wurde die Veranstaltung von Mitarbeiter*innen des Projektes NEO-MINT3 (Nachhaltige Entwicklung Ostfrieslands durch MINT), das aktuell durch den Einsatz von Studierenden als Helfer bei der Digitalisierung in Schulen bekannt ist, sich aber auch wie zuvor als NEO-MINT1 und 2 auch der Nachwuchsförderung und Studierendengewinnung im MINT-Bereich widmet.

„Nachwuchsförderung“, so Kristina Siers, Koordinatorin des Projektes NEO-MINT3, „ist nach wie vor sehr wichtig für die Hochschule, ebenso der Schwerpunkt des Informationstages auf Elektrotechnik und Informatik.“ Die Gruppe erhielt zunächst durch die Studienberatung einen allgemeinen Überblick über die Hochschule, die Studienzugangsberechtigungen und die Studiermöglichkeiten in Emden und Leer. Die Schüler*innen erführen vom Programm Student*in für einen Tag und wurden zum Hochschulinformationstag im Juli eingeladen.

Danach ging es für die Schüler*innen in verschiedene Workshops. Es wurden kleine Schaltungen gelötet, die Schüler*innen bekamen einen Einblick in Kryptografie und Codierung, oder machten erste Erfahrungen im Bereich Computer-Animation. Nach einer Mittagpause in der Mensa bekamen die Schüler*innen eine Führung durch verschiedene Labore der Abteilung Elektrotechnik und Informatik und konnten Green-Room und Tonstudios, das Labor für Echtzeit-Datenverarbeitung und das Labor für regenerative Energien besichtigen und Einblicke in die Arbeit der wissenschaftlichen Mitarbeiter*innen und Studierenden erhalten. Nach einem kurzen Blick in das E&I-Technikum kehrte die Gruppe für eine kurze Feedbackrunde ins Plenum zurück.

„Es ist ganz wichtig, dass solche Informationstage weiterhin durchgeführt werden“, so ein Lehrer der IGS Marienhafe, „denn nur dann können die Schülerinnen und Schüler auch einen Einblick in die verschiedenen Studiengänge und Berufsbilder erhalten.“

Die Schüler*innen waren sehr zufrieden mit dem Schnupperpraktikumstag und betonten, wie spannend sie es fanden, Einblicke in die Labore zu gewinnen und diese von engagierten wissenschaftlichen Mitarbeiter*innen vorgestellt und erklärt zu bekommen. Dies, das betonten auch die begleitenden Lehrer*innen, sei sehr wichtig für die Schüler*innen, da sie sich nun ein Hochschulstudium im MINT-Bereich sehr viel besser vorstellen könnten.

Insgesamt war der Tag sowohl für die Schüler*innen und Lehrer*innen als auch für das durchführende Team ein voller Erfolg.

Back