Projektfeldvorstellung: Soziale Arbeit und Gesundheit

Samerski, Silja

[Translate to english:] Persönliche Homepage der Dozentin: www.samerski.de

Online-Termine für eine Live-Vorstellung des Projektfeldes und für Rückfragen:

Do, 27. Mai 12 Uhr


https://hs-emden-leer.webex.com/hs-emden-leer-de/j.php?MTID=mb17add3319301f639a5d401b661075ea

Passwort: Projektfeld


Mi, 2. Juni 13 uhr

https://hs-emden-leer.webex.com/hs-emden-leer-de/j.php?MTID=m89af2026eedea5cfd5d5154e2339518e

Passwort: Projektfeld
 

Wie kann Gesundheitsförderung aussehen, die von Anfang an partizipativ und lebensweltorientiert ist?

Das ist die Leitfrage, die wir uns im Projektfeld „Soziale Arbeit und Gesundheit“ stellen. Lebensweltorientierte und partizipative Gesundheitsförderung mag auf den ersten Blick einfach aussehen (ist Soziale Arbeit tendenziell nicht immer lebensweltorientiert und partizipativ?). Bei genauem Hinsehen zeigt sich jedoch, dass echte Partizipation gerade im Gesundheitsbereich gewohnte Machtverhältnisse und Deutungshoheiten auf den Kopf stellen kann: Wenn Menschen, wie in der Ottawa-Charta der Gesundheitsförderung formuliert, mehr Selbstbestimmung über ihre Gesundheit erhalten sollen, dann müssen Gesundheitsexpert*innen bereit sein, ihr eigenes Wissen und ihre eigenen Vorstellungen in Frage zu stellen.

Eine kurze Einführung in die partizipative Gesundheitsförderung und -forschung finden Sie hier: https://youtu.be/uCUYPloTw3M

Wir arbeiten u.a. mit dem Leuschner-Treff (siehe u.a. https://www.emden.de/fileadmin/media/stadtemden/PDF/FB_500/FD_551/leuschner_treff_news_zeitung.pdf) und anderen Einrichtungen der Gemeinwesenarbeit (https://www.emden.de/rathaus/verwaltung/fb-500-gesundheit-und-soziales/fd-551-gemeinwesen-im-aufbau/gaw-projekte) in Emden zusammen. Dort können Sie Gesundheitsförderung in der Praxis erproben. Sie können sich aber auch in Absprache mit der Dozentin selbständig eine Praxisstelle in Emden oder an einem anderen Ort suchen.

Zur Bewerbung:

Bitte gehen Sie in Ihrer Bewerbung kurz auf folgende Punkte ein:

  1. Was interessiert Sie an diesem Projektfeld? Warum bewerben Sie sich hier?
  2. Was möchten Sie gerne - rückblickend - im Projektfeld erreicht und gelernt haben?
  3. Haben Sie bereits Erfahrungen im Feld der Gesundheit? (Das ist keine Voraussetzung für die Teilnahme).
  4. Möchten Sie gerne im Leunschner-Treff bzw. Schulhaus Borssum arbeiten (hier gibt es mehrere Plätze) oder haben Sie eine andere Projektidee, die Sie mitbringen?

Ich bin gespannt auf Ihre Bewerbung!

Stimme der Dozentin

Studentische Stimmen 1: Vielfalt

Studentische Stimmen 3: Ein eigenes Projekt