Labor für Mechatronik

Hallo und herzlich Willkommen auf den Seiten des Labors für Mechatronik. 


Wir möchten auf dieser Seite die Gelegenheit nutzen, allen Interessierten die Arbeitsbereiche unseres Labors und unsere Angebote an Studierende, Studieninteressierte, Kooperationspartner, Schulen/Schüler und einfach nur Neugierige vorzustellen.

Die VDI-Richtlinie 2206 erklärt:

Mechatronik bezeichnet das synergetische Zusammenwirken der Fachdisziplinen Maschinenbau, Elektrotechnik und Informationstechnik beim Entwurf und der Herstellung industrieller Erzeugnisse sowie bei der Prozessgestaltung.

Der Name setzt sich aus den Teilbegriffen Mechanik, Elektronik und Informatik zusammen.

Studentisches Projekt

Bienenstockwaage

 

Bienenstockwaagen finden ihren Einsatz in der Fernüberwachung von Bienenvölkern. Durch die Waage lassen sich Rückschlüsse auf verschiedene Parameter des Bienenstocks ziehen, z.B. den zeitlichen Verlauf der Gewichtszunahme oder -abnahme, Überlastung des Bienenstocks, den Diebstahl des Bienenstocks usw,

Im Rahmen des hier vorliegenden Projektes wurde eine Bienenstockwaage mit dem Schwerpunkt auf einfache technische und kostengünstige Realisierung entwickelt.

nähere Informationen zum Projekt finden Sie hier

Schülerprojekt

Linearachse

 

Wenn es der zeitliche Rahmen der übrigen Aufgaben zulässt, betreuen wir im Mechatroniklabor neben Studierenden auch Schülergruppen von Schulen in der Umgebung. Hierzu gibt es vorwiegend Aufgaben aus dem Themenbereich des Labors.

Ein Beispiel: Geschwindigkeitsoptimierung/ -maximierung der Linearbewegung einer durch einen Schrittmotor angetriebenen Linearachse

nähere Informationen zum Projekt finden Sie hier

Unsere Ausstattung im Labor

Mit der Anschaffung einer ganzen Reihe von Modulen aus dem Programm "MPS-Transfersystem" der Firma Festo-Didactic wurde eine Plattform zur Ausbildung unserer Studierenden an Systemen geschaffen, wie sie auch in der modernen Produktion zum Einsatz kommen.

Die Schwerpunkte unseres Labors liegen in den Bereichen

  • Pneumatik
  • Automatisierung
  • Steuerungstechnik
  • Visualisierung
  • Simulation

 

Die Studierenden erwerben umfassende Kenntnisse der Automatisierungstechnik am Modell, wie z.B. den Einsatz von Sensoren zur Unterscheidung von Materialien und Farben, zur Lagebestimmung, Messung von Maßen und Abständen uvm.

Sie erlernen das Zusammenspiel von Steuerungssignalen mit Ventilen, Relais und Elektromotoren, lernen das kleine 1x1 der Logik und verknüpfen alle genannten Aspekte zu einer funktionierenden Einheit.

Für die Ausbildung der Studierenden stehen verschiedene Simulationsprogramme zur Verfügung:
  • FluidSIM® Schaltplan-Entwurfs- und Simulationsprogramm für die Pneumatik, Hydraulik und für die Elektrotechnik
  • CIROS® Automation Suite besteht aus fünf individuellen Programmpaketen und ermöglicht eine realitätsnahe 3D-Simulation auch von sehr komplexen Automatisierungssystemen
  • Robotino® SIM Professional ist eine virtuelle Lernumgebung für die Arbeit mit Robotino®.

Im Bereich der Steuerungstechnik kommen hauptsächlich speicherprogrammierbare Steuerungen vom Typ Siemens S7-300 zum Einsatz. Programmiert werden die SPS über die Software Step 7 bzw. Tia Portal (Totally Integrated Automation Portal).

Die Studierenden erfahren die Möglichkeiten und Grenzen dieser Steuerungen. Sie lernen Kontaktplan, Funktionsplan und Anweisungsliste  kennen. Sie verknüpfen Eingänge mit Ausgängen, verzögern, zählen , merken und forcen und am Ende macht die Anlage das, was sie soll.

Für die Grundlagenausbildung stehen zwei voll ausgestattete Arbeitsplatzsysteme mit Gerätesätzen für die Pneumatik und die Elektropneumatik zur Verfügung.

Die Studierenden lernen, elektropneumatische Schaltpläne zu lesen, zu entwickeln und in die Realität umzusetzen. Außerdem erfahren sie, wie Schaltungen analysiert und Fehler gesucht und beseitigt werden können.

Ein weiterer Themenbereich im Arbeitsfeld unseres Labors ist die mobile Robotik.

Auf der Basis eines Robotinos lernen die Studierenden die verschiedenen Programmiermöglichkeiten kennen - von einfachen line-tracking-Verfahren bis zu komplexen Bildverarbeitungsverfahren zur Steuerung des Roboters.

Für Schülerinnen und Schüler

Bei besonderen Gelegenheiten öffnen wir unsere Türen auch für Schülerinnen, Schüler und andere Interessierte, wie z.B. bei unserem Schnuppertag Technik, der gewöhnlich Ende Januar stattfindet oder auch im Rahmen unserer Kinderhochschule.


Downloadbereich


Kontakt

Hochschule Emden/Leer - Fachbereich Technik - Abt. Maschinenbau

University of Applied Sciences - Department of Mechanical Engineering

Labor für Mechatronik

Constantiaplatz 4

26723 Emden

Prof. Dr.-Ing. Florian Schmidt

Raum: T 233

Tel.: 04921-8071434

Fax.: 04921-8071429

florian.schmidt(at)hs-emden-leer.de

Dipl.-Ing. (FH) Ralf Olthoff, M.Sc.

Raum: T 163

Tel.: 04921-8071363

Fax.: 04921-8071429

ralf.olthoff(at)hs-emden-leer.de