International Business Administration (B.A.)

Im Studium zum Bachelor of International Business Administration erwirbst du einen berufsqualifizierenden internationalen Abschluss. Dein Studium dauert sechs Semester und bildet dich so aus, dass du für Aufgaben in der Wirtschaft oder für ein weiterführendes Masterstudium gut gerüstet bist.

In diesem Studiengang wird besonderen Wert auf die Internationalität gelegt: Deshalb sind ein Auslandssemester, der Ausbau von Kenntnissen zweier Fremdsprachen zu Wirtschaftsfremdsprachen und international ausgerichtete Module für dich verpflichtend.

Die fachlichen Studieninhalte wie die allgemeine Betriebswirtschaftslehre und ausgewählte Schwerpunktfächer erlernst du anhand von praktischen Beispielen und Projekten. Daneben werden dir Schlüsselkompetenzen wie z. B. Projektmanagement und Rhetorik vermittelt.

Im Unterschied zu einem reinen BWL-Studiengang beinhaltet dein Studium International Business Administration eine zusätzliche Wirtschaftsfremdsprache, sowie ein obligatorisches Auslandssemester, das du im 5. Semester absolvierst.

Abschluss
Bachelor of Arts

Typ
Vollzeit

Regelstudienzeit
6 Semester

Studienbeginn
Wintersemester

Studienort
Emden

Sprache
Als erste Sprache musst du Englisch wählen. Als zweite Sprache kannst du entweder Französisch oder Spanisch wählen.

Bei der Bewerbung musst du uns mitteilen, für welche Sprachkombination du dich entschieden hast:

  • Englisch + Französisch oder
  • Englisch + Spanisch

Ab Wintersemester 2019/2020 benötigst du in der zweiten Wirtschaftsfremdsprache KEINE Vorkenntnisse.

Aktuelle Informationen folgen dazu auf der bis dahin gültigen Seite.

Zugangsvoraussetzung
Allgemeine Hochschulreife; Fachgebundene Hochschulreife; Fachhochschulreife, Vorkenntnisse in den Wirtschaftsfremdsprachen (Aktuell: Ab WS 2019/2020 KEINE Vorkenntnisse in der zweiten Wirtschaftsfremdsprache)

Zulassungsbeschränkung
Nein

Kreditpunkte
180 ECTS

Akkreditierung
Akkreditiert durch die ZEvA in Hannover

Fachbereich
Wirtschaft

Mit deinem Studium hast du eine international orientierte betriebswirtschaftliche Ausbildung erfahren, beherrschst du mehrere Fremdsprachen, bist multikulturell geprägt, und hast deine Mobilitätsbereitschaft und Anpassungsfähigkeit durch einen Auslandsaufenthalt bereits unter Beweis gestellt. Damit bist du für viele Unternehmen interessant.

Du kannst verschiedenste Tätigkeiten des internationalen Managements und des Auslandsgeschäfts übernehmen, in Export- und Importabteilungen arbeiten, Auslandsmärkte aufbauen, ausländische Kunden und Lieferanten betreuen etc. Üblich sind Trainee-Programme, der Direkteinstieg, Training-on-the-Job oder eine Assistentenfunktion. Deine potentiellen Arbeitgeber sind:

  • Mittelständische export-/importorientierte Unternehmen
  • Großunternehmen im Bereich Banken, Handel, Industrie, Versicherungen etc.
  • Deutsche und ausländische Unternehmen mit Filialen/Tochtergesellschaften im jeweils anderen Land
  • Institutionen der Europäischen Union International tätige Organisationen, Verbände, Verwaltungen

Die ersten drei Semester in diesem international ausgerichteten Studiengang ähneln denen des Studiengangs Betriebswirtschaft. Du erhältst einen Überblick über die Grundlagen der internationalen Betriebswirtschaftslehre und die Grundfunktionen von Unternehmen (Produktion, Absatz, Finanzierung und Führung). Ebenso erwirbst du Kenntnisse in den Bereichen Rechnungswesen, Volkswirtschaftslehre und Recht. Die Veranstaltungen sind teilweise in englischer Sprache.

Darüber hinaus baust du deine Fremdsprachenkenntnis zu Wirtschaftsfremdsprachen aus. Die erste Wirtschaftsfremdsprache ist Englisch. Als zweite Wirtschaftsfremdsprache kannst du Französisch oder Spanisch wählen.

In den ersten drei Semestern studierst du die national unabhängigen Grundlagen und die nationalen Besonderheiten der Betriebswirtschaftslehre, bevor du ab dem 4. Semester und insbesondere im Auslandsstudiensemester internationale Besonderheiten kennenlernst.

Ab dem 4. Semester belegst du neben den vorgeschriebenen Pflichtfächern zwei Studienschwerpunkte: den 1. Studienschwerpunkt mit 16 Lehrveranstaltungen (20 Credit Points) und den 2. Studienschwerpunkt mit 12 Lehrveranstaltungen (15 Credit Points). Zur Wahl stehen dabei alle im Studiengang Betriebswirtschaftslehre angebotenen Schwerpunkte. Einzige Ausnahme bildet der Schwerpunkt Betriebliche Steuerlehre, den du nicht wählen kannst, weil die hier gelehrten Inhalte nicht dem angewandten Steuerrecht anderer Länder entsprechen.

Bewerbungsfristen International Business Administration

Die Studiengänge des Fachbereichs Wirtschaft kannst du jeweils im Wintersemester aufnehmen. Bewirb dich einfach bis zum 5.10. über unser  Bewerbungsportal

  • zur Orientierung und Studienentscheidung

Zentrale Studienberatung

  • zur Studienfinanzierung

Studentenwerk Oldenburg

  • zur Bewerbung

Immatrikulationsamt

Myriam: 

Warum International Business Administration? Ich mag den Gedanken ein Wirtschaftsstudium zu absolvieren und gleichzeitig durch das integrierte Auslandssemester persönlich zu wachsen. Ein Studium in der heutigen volatilen Zeit ist noch keine Sicherheit später einen Job zu bekommen, aber ein internationales Studium kann einem mehr Türen öffnen. Gerade wenn man den sprachlichen Aspekt im Studium ernstnimmt hat man eine ehrliche Chance sich von den tausenden Bewerbern weltweit abzuheben.

Die Hochschule Emden/Leer bietet mit ihren kleinen „Klassengrößen“ und der Nähe zu den Dozierenden den unbezahlbaren Vorteil einer guten Lernatmosphäre. Die Studierenden können sich jederzeit mit Problemen an ihre Dozierenden wenden, denn diese, mögen sie auch noch so unterschiedlich sein, sind am Erfolg der Studierenden interessiert und bieten Unterstützung. Wie sieht so eine Unterstützung aus? Nun das ist der Vorteil einer Fachhochschule. Wir arbeiten mit vielen Praxisbeispielen, haben Projektwochen, veranstalten Planspiele und nutzen die Vorlesungszeit um Fragen zu klären. Mit anderen Worten wir lernen die Theorien praktisch ob durch Übungen in den Vorlesungen oder durch extra installierte Tutorien anzuwenden. Und das ist ein wesentlicher Unterschied zu einer Universität, denn es ist eine Sache die Theorie zu kennen aber etwas ganz anderes diese auch anzuwenden.

Ein Wirtschaftsstudium ob international oder nicht sollte nicht auf die leichte Schulter genommen werden, aber man sollte daraus auch keinen Mount Everest machen. Das Studium ist zwar in erster Linie dazu da zu lernen, aber es macht auch Spaß. Man lernt viele neue Leute kennen, findet Freunde, erlebt viel und wächst zusammen während man gemeinsam das Studium mit Erfolg bewältigt. Mein Rat: Man muss sich trauen international zu studieren, aber es lohnt sich total!

Schwerpunkte

Mit der Wahl der richtigen Studienschwerpunkte stellst du bereits die Weichen für deine spätere berufliche Karriere. Das Video zu den Schwerpunkten bietet dir kompakt alle Informationen und kann dir bei der Entscheidung für einen passenden Schwerpunkt behilflich sein.