Abenteuerspielplatz Hochschule Emden/Leer

Von Laborbesichtigung bis Sport und Spiel – Ferienbetreuung an der Hochschule Emden/Leer

Von Laborbesichtigung bis Sport und Spiel – Ferienbetreuung an der Hochschule Emden/Leer

Von Laborbesichtigung bis Sport und Spiel – Ferienbetreuung an der Hochschule Emden/Leer

Von Laborbesichtigung bis Sport und Spiel – Ferienbetreuung an der Hochschule Emden/Leer

In dieser Woche endet an der Hochschule Emden/Leer eine mehrwöchige Ferienbetreuung für Kinder. Die Betreuung wird in Kooperation mit der Stadt Emden organisiert und von der Arbeitsgemeinschaft für integrative Leistung in Ostfriesland (agilio gGmbH) durchgeführt. Die Gleichstellungsstelle der Hochschule koordiniert die Ferienbetreuung an der Hochschule Emden/Leer, die dieses Jahr unter anderem in den Räumlichkeiten der frühpädagogischen Werkstatt der Hochschule stattfand. Die ganztägige Ferienbetreuung bietet berufstätigen Eltern die Chance, die lange Dauer der Sommerferien zu überbrücken und ihrem Beruf nachzugehen, während sie ihre Kinder gut betreut wissen.

Komm mit mir ins Abenteuerland – unter diesem Motto stand die diesjährige Ferienbetreuung an der Hochschule Emden/Leer. Spannendes konnten 15 Kinder pro Woche im Alter von sechs bis dreizehn Jahren täglich erleben. Für Abenteuer-Feeling sorgte vor allem der Campuswagen, der unter anderem als Bühne für Aufführungen, als ungewöhnlicher Spielort aber auch als Rückzugsraum von den Kindern genutzt wurde. Auch dieses Jahr gab es wie-der ein buntes Programm, das durch zahlreiche aufregende Praktika und sportliche Einheiten seitens der Hochschule erweitert wurde. So organisierte der Hochschulsport zusammen mit dem Studiengang Inklusive Frühpädagogik ein mehrtägiges wissenschaftlich konzipiertes Bewegungsprogramm, bei dem sich die Kinder austoben, aber auch lernen konnten, miteinander zu kooperieren und gemeinsam neue kreative Ideen zu entwickeln. Mit auf Abenteuerreise durch die Wissenschaft nahm die Kinder das Projekt NEO-MINT (Nachhaltige Entwicklung Ostfrieslands mit MINT 2015) und gestaltete mehrere Schnupperstunden, in denen die Kinder Roboter programmieren, Wasseranalysen vornehmen oder eine eigene kleine Lichtshow mit Musik mittels Elektronikbaukästen auf die Beine stellen konnten. Gemeinsame Mensa-Besuche sowie eigene Lichtbildausweise der Hochschule, die das Rechenzentrum sowie das Studierenden-Service-Center zur Verfügung stellten, rundeten das „Abenteuer Hochschule“ ab.

 „Unser Konzept ist es, dass die Kinder nicht nur vor Ort an der Hochschule betreut werden, sondern aktiv am Hochschulleben teilhaben können“, erklärt Jutta Dehoff-Zuch, zentrale Gleichstellungsbeauftragte der Hochschule Emden/Leer. Dabei wird stets darauf geachtet, dass das freie Spiel der Kinder und die Gestaltung eigener Ideen ebenso zum Zuge kommen wie die vielfältigen Programmpunkte. Dass bei den Kindern die Ferienbetreuung gut ankommt, zeigt sich nicht zuletzt, wenn sich diese aus der Betreuung verabschieden: „Nächstes Jahr wollen wir auf jeden Fall wiederkommen“, ist dann von vielen Kindern zu hören.


Autorinnen: Carina Schönberger/Andrea Meinen Assn.d.LA

Hochschulshop

Taschen, Hoodies, Kapuzenjacken, Shirts und vieles mehr...

Veranstaltungen/Termine

8 Einträge
 
05.09.2016 bis 16.09.2016
Hochschule Emden/Leer
Bridging Course English vom 05.09.16 bis 16.09.16
Bewerbungsdeadline: 31.05.2016: Dieser Kurs ist für Studierende aller Fachbereiche geeignet, die ihr Englisch Niveau für...
 
15.09.2016
Hochschule Emden/Leer
Logistik-Simulation schafft Fakten
Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit durch Wirtschaftlichkeit Emden - Steigende Variantenvielfalt, immer kürzere...
 
20.09.2016 bis 21.09.2016
Hochschule Emden/Leer
Ideen zur Entwicklung innovativer Produkte
Eine Weiterbildung mit dem Titel „e-nnovation- Effiziente Strategien zur Entwicklung innovativer Produkte“ unter der...
 
Die Flüchtlingskrise stellt Deutschland vor zahlreiche Herausforderungen. Dies hat die Hochschule Emden/Leer motiviert,...
 
Seite 1 | 2