Zum Hauptinhalt springen

Nachqualifizierung im Rahmen der staatlichen Anerkennung als Kindheitspädagogin/Kindheitspädagoge

Mit der Novellierung der Verordnung über die staatliche Anerkennung von Berufsqualifikationen auf dem Gebiet der Sozialen Arbeit, der Heilpädagogik und der Bildung und Erziehung in der Kindheit (SozHeilKindVO) vom 17. Mai 2017 können unter bestimmten Voraussetzungen auch AbsolventInnen, die in Niedersachsen vor ihrem Inkrafttreten ein Studium auf dem Gebiet der Bildung und Erziehung in der Kindheit abgeschlossen oder begonnen haben, die staatliche Anerkennung verliehen bekommen.

 

Da sich die beiden o.g. Studienangebote auf der Ebene der Module leicht unterscheiden, ergeben sich unterschiedliche inhaltliche Anforderungen an die Nachqualifizierung. Eine differenzierte Vorgehensweise ist auch hinsichtlich der Anerkennung der praktischen Studienzeit gegeben: Für die Absolventinnen und Absolventen, die über keine ErzieherInnenausbildung verfügen, sind zusätzliche Schritte erforderlich. Bitte lesen Sie die expliziten Modul-Beschreibungen auf S. 2 und S. 3 des bereitgestellten Flyers.

Flyer (PDF)

AbsolventInnen der Studiengänge Inklusive Frühpädagogik (A) und Integrative Frühpädagogik (B) der Hochschule Emden/Leer.

Termine

Für AbsolventenInnen der inklusiven Frühpädagogik (A) 2 Tage:

  • 12.11.2020
  • 13.11.2020

2 Termine jeweils von 08:30 - 17:00 Uhr
 

Für AbsolventenInnen der integrativen Frühpädagogik (B) 3 Tage:

  • 12.11.2020
  • 13.11.2020
  • 14.11.2020

3 Termine jeweils von 08:30 - 17:00 Uhr
Bildungsurlaub für (B) möglich (nach NBildUG)

Ort
Hochschule Emden/Leer, Campus Emden

Gebühr
(A) 2 Tage: € 439,95*
(B) 3 Tage: € 563,85*

(5% Frühbucherrabatt bis zum 31.08.2020)
(Eine Ratenzahlung ist möglich, bitte sprechen Sie uns an)
*Eine USt /MwSt wird nicht berechnet, da die Hochschule (ZfW) nach § 4 Abs. 22 a UStG von der Mehrwertsteuer befreit ist.

Mindestteilnehmerzahl
10 Personen

Edita Jung, Prof. Dr.
Dr. Edita Jung ist Professorin für Pädagogik mit dem Schwerpunkt Bildung und Erziehung am Fachbereich Soziale Arbeit und Gesundheit an der Hochschule Emden/Leer und leitet dort den Studiengang „Kindheitspädagogik“. Ihr Arbeitsschwerpunkt liegt in der Pädagogik der frühen Kindheit und der frühpädagogischen Didaktik. Als Diplom-Pädagogin und staatlich anerkannte Erzieherin blickt sie auf langjährige Berufserfahrungen im frühpädagogischen Praxisfeld zurück.

Lena S. Kaiser, Prof. Dr.
Dr. Lena S. Kaiser ist Professorin für Kindheitswissenschaften am Fachbereich Soziale Arbeit und Gesundheit an der Hochschule Emden/Leer. Sie ist staatlich anerkannte Kindheitspädagogin und hat an der Justus-Liebig-Universität Gießen „Bildung und Erziehung in der Kindheit“ (B.A.) und „Elementar- und Integrationspädagogik“ (M.A.) studiert. In ihrer Dissertation hat sich Frau Dr. Kaiser mit Lernwerkstattarbeit in kindheitspädagogischen Studiengängen beschäftigt und besonders die Transferprozesse zwischen Theorie und Praxis in der hochschulischen Qualifizierung von kindheitspädagogischen Fachkräften durch Lernwerkstätten in den Blick genommen. 

Broschüre
Folgt in Kürze!

Differenzierte Informationen zur Verleihung der staatlichen Anerkennung gem. § 19 Satz 1 Nr. 2 SozHeilKindVO entnehmen Sie bitte den Hinweisen auf der folgenden Website: https://www.hs-emden-leer.de/index.php?id=685.

 

Hier kommen Sie zum Anmeldeformular.

Haben Sie weitere Fragen? Nehmen Sie gerne telefonisch oder per Mail Kontakt zu uns auf.