Zum Hauptinhalt springen

Nützliches in der Corona-Zeit

Schutzvisier selbst basteln

Viren können auch über die Schleimhäute der Augen eindringen. Schutzbrillen in Kombination mit einem Mundschutz können allerdings schnell beschlagen, und bieten teils auch einen schlechten Tragekomfort. Hier bieten sich auch Schutzvisiere an, die man sich selbst basteln kann.

Benötigte Materialien:

-Laminier Folie DIN A4
-Schere
-Gummiband, ca. 2cm breit
-Spiegelklebeband („aufgeschäumt“, möglichst dick)

Vorgehen:

1.Laminier Folie durch Laminiergerät ziehen, damit diese durchsichtig wird.

2.Lange Seite des DIN A4-Formats auf eine Länge von ca. 24 cm kürzen. Zwei Ecken abrunden, um Verletzungen im Halsbereich zu vermeiden (s. Skizze).

3.Zur Befestigung am Kopf: Gummiband an den beiden nicht abgerundeten Ecken festtackern. Benötigte Länge = Kopfumfang minus Folienbreite.

4.Als Abstandshalter zur Stirn sowie für mehr Tragekomfort gepolstertes Spiegelklebeband entlang der oberen Kante anbringen. Ggf. mehrere Lagen übereinander kleben, bis eine Dicke von ca. 5 mm erreicht wird.

Anleitungsquelle: https://www.ihf-fobi.de/fileadmin/user_upload/Downloads-IHF/Coronavirus_Schutzvisier_2403_V2.pdf

Bildquelle: https://deavita.com/gesundes-leben/corona-schutzvisier-bauen-diy.html

Griffschutz für Einkaufswagen

Einkaufswagen gehen durch viele Hände und stellen deshalb einen potenziellen Ort für Viren dar. Sollte es kein Desinfektionsmittel geben und man selbst über keine Schutzhandschuhe verfügen, bietet sich auch ein anderer Schutz an. So können als Griffschutz für Einkaufswägen verschiedenste Materialien verwendet werden, teils gekaufte, teils sogar Abfallprodukte. So lässt sich im Baumarkt z.B. für wenig Geld eine Schaumstoffstange kaufen, die zurechtgeschnitten und aufgeschlitzt über den Griff am Einkaufswagen gestülpt werden kann. Diese sitzt besonders fest. Aber auch andere Zylinder-Förmige Artikel wie z.B. die Pappe von leeren Toilettenpapierrollen bzw. zurechtgeschnitten Küchenpapierrollen können einfach über die Griffe gestülpt und nach der Benutzung entsorgt werden.

Bildquelle: https://osthessen-news.de/n11632370/einkaufswagen-als-virenschleudern-griffschutz-aus-dem-baumarkt.html

Material und Anleitung für Behelfsmaske

Zwei Stoffstreifen aus kochfester Baumwolle, 90 cm lang, 2 cm breit

Zwei Stoffstreifen aus kochfester Baumwolle, 17 cm lang, 2 cm breit

Stofftuch aus atmungsdurchlässigem Baumwollstoff, 17 cm lang, 34 cm breit (Stoffwindel, T-Shirt-Stoff, leichtes Baumwolltuch). Um zu prüfen, ob man durch den Stoff atmen kann, Tuch doppelt nehmen und dicht vor Mund und Nase halten, ein- und ausatmen.

Dünner, biegsamer Draht, 15 cm lang (Basteldraht, Pfeifenreiniger, Klemmdraht von Gefrierbeuteln)

Vor der ersten Benutzung sollte man die Behelfsmaske waschen. Nach dem Tragen die Außenflächen nicht berühren und Hände waschen. Gebrauchte Behelfsmasken mindestens einmal täglich reinigen, entweder bei 90 Grad in der Waschmaschine oder fünf Minuten im Wasserbad auskochen.

Anleitungs- und Bildquelle: https://www.welt.de/vermischtes/article206899403/Mundschutz-naehen-Diese-DIY-Anleitung-empfiehlt-die-Feuerwehr.html 

Mund- und Nasen-Maske aus Kaffeefilter selber basteln

Mund- und Nasenmasken können mit simplen Mitteln selbst gebastelt werden. Natürlich ersetzen diese keine professionellen Schutzmasken, sind aber besser als nichts und können die Verbreitung von Viren von Infizierten eindämmen. Die vorgestellte Maske ist insbesondere auch als Unterschutz zu einem Stoffmundschutz tragbar, um diesen sauberer zu halten.

So geht´s:

1.Nehmen Sie einen Kaffeefilter zur Hand.

2.Lochen Sie diesen links und rechts am äußeren Rand der Öffnung.

3.Lochen Sie je nach Dicke des Bandes noch einmal direkt neben das Loch, um es zu vergrößern.

4.Ziehen Sie ein Gummiband durch die Löcher und verknoten Sie dieses.

Ihre Behelfsmaske ist nun einsatzbereit.

Vgl./Bildquellen: https://praxistipps.chip.de/schutzmaske-aus-kaffeefilter-selber-machen-diy-anleitung_119454

Türgriffe nicht mehr per Hand anfassen müssen

Derzeit mögen viele Türgriffe oder Briefkästen mit der bloßen Hand anfassen, da sich dort Viren befinden können. Eine Lösung bietet das Wuhan-Tool. Dies kann sich jeder selbst bauen, es besteht lediglich aus einem handelsüblichen Feuerzeug, einem gängigen 6-Kant Imbus und etwas Klebeband. Verbunden können hiermit Gegenstände des täglichen Lebens wie z.B. Türen oder Briefkästen geöffnet werden. Es kann auch zum Drücken von Knöpfen z.B. im Fahrstuhl oder Tasten von EC-Karten Terminals benutzt werden.

Das Feuer wirkt hierbei desinifizierend, da viele Viren hitzeempfindlich sind, die Wirkung ist aber nicht bestätigt.

Videoquelle: https://www.youtube.com/watch?v=6PBQz8TqViQ

Brot backen ohne Hefe

In vielen Läden gibt es derzeit keine Hefe mehr, selber Brot backen ist derzeit aber topaktuell. Was also tun? Hefe zum Brot- oder auch Brötchenbacken kann ersetzt werden durch den Einsatz von Brackpulver. Wie man auch ohne Hefe ein leckeres Brot zaubern kann, zeigt das folgende Rezept.

Rezept fürDinkelbrot in Kastenform ohne Hefe

Zutaten für 4 Personen

 750 g Dinkelvollkornmehl, oder Dinkelmehl 1050

    1 TL Salz

   70 g Sonnenblumenöl

600 ml Wasser

 1.5 Pk Backpulver (besonders geeignet: Weinsteinbackpulver)

Zubereitung: Das Mehl in eine Schüssel geben, die restlichen Zutaten dazugeben und gut durchkneten per Hand oder mit der Küchenmaschine. Der Teig soll weicher sein als üblicher Brotteig (zäh reißend). Eine Kastenform mit weicher Butter einstreichen und mit Mehl bestäuben. Die Teigmasse in die Kastenform füllen und die Oberfläche mit Wasser benetzen. Den Ofen vorheizen. Das Brot im Backofen bei Heißluft zuerst 15 Minuten bei 200°C, dann 50 Minuten bei 160°C backen. Anschließend aus der Form nehmen und auf einem Gitter auskühlen lassen.

Tipp: Eine Schale mit Wasser in den Ofen stellen, während des Backvorgangs.

Rezept- und Bildquelle:

https://www.gutekueche.at/dinkelbrot-in-kastenform-ohne-hefe-rezept-2551

Nützliches in der Corona-Zeit