Engineering Physics im Praxisverbund (B.Eng.)

Die Carl von Ossietzky Universität Oldenburg und die Hochschule Emden/Leer bieten mit dem dualen Bachelorstudiengang Engineering Physics im Praxisverbund ein wissenschaftlich fundiertes und anwendungsorientiertes Studium an. Es befähigt die AbsolventInnen, die Aufgabenstellungen eines physikalisch ausgerichteten Ingenieurs in der Industrie zu bewältigen, Innovationen zu fördern und diese in marktgerechte Produkte und Projekte umzusetzen. Daneben werden die Grundlagen für eine wissenschaftliche Weiterqualifikation im Masterstudiengang Engineering Physics gelegt.

Voraussetzung zur Aufnahme des dualen Studiums ist ein Ausbildungsvertrag mit einer  Partnerfirma. Jede Firma kann Partnerfirma werden. Die Ausbildung kann in physikalisch- technischen Bereichen erfolgen, z.B.  Lasertechnik und Optik, Mechatronik, Maschinenbau, Feinwerktechnik, Elektrotechnik, Medizintechnik …
Weitere Infos: http://www.uni-oldenburg.de/ep
Kontakt: https://uol.de/ep/kontakt

Aktuelle Informationen zu den Auswirkungen der Corona-Situation auf Ihr Veranstaltungsangebot im Wintersemester 2020/21 finden Sie auf der Corona-Seite des Fachbereichs Technik.

Der Studiengang wird gemeinsam von der Universität Oldenburg und der Hochschule Emden/Leer angeboten. Die Vorlesungen sind mit dem Bachelor-Studiengang Engineering Physics identisch, der die Lücke zwischen den traditionellen Physik- und Ingenieurausbildungen schließt. Die umfangreichen Grundausbildung in Mathematik und Naturwissenschaften in Kombination mit anwendungsorientierten Ingenieurwissenschaften erlaubt es moderne Technologien zu verstehen und weiterentwickeln zu können. Das erste Semester findet im Ausbildungsbetrieb statt. Das zweite Semester wird an der Uni Oldenburg absolviert. Ab dem dritten Semester werden einmal die Woche Veranstaltungen in Emden angeboten. Die Einschreibung erfolgt an der Uni Oldenburg.
Im Studium werden die Vorlesungen vollständig in den Bachelor Engineering Physics integriert.

Die Zukunftsperspektiven (Beruf, M.Sc. Engineering Physics, Promotion) sind exzellent und das die Studierenden sind je zur Hälfte Deutsch und International.
In den "Laboratory Projects" bearbeiten Teams Aufgabenstellungen aus der Berufspraxis (siehe www.hyperpodx.com). Viele Studierende fertigen ihre Abschlussarbeit in einem technologieorientierten Unternehmen oder einem externen Forschungsinstitut an. Über die Hälfte der Studierenden des internationalen Engineering Physics Programms stammt aus dem Ausland. Studierende aus allen Kontinenten arbeiten in Vorlesungen, Übungen und Projekten eng zusammen. Die Veranstaltungen der ersten beiden Vorlesungssemester werden vollständig auf Englisch, später mit einem zunehmenden Anteil auf Deutsch gehalten. Die Immatrikulation für diesen englischsprachigen Studiengang setzt gute Kenntnisse der englischen Sprache voraus.

Abschluss
Bachelor of Engineering (B.Eng.) und beruflicher Abschluss

Typ
Studium im Praxisverbund, duales Studium: kombiniert Studium und Berufsausbildung

Regelstudienzeit
8 Semester inklusive der betrieblichen Ausbildung

Studienbeginn
Sommersemester

Studienort
Oldenburg, einzelne Veranstaltungen finden in Emden statt

Sprache
Deutsch und Englisch

In der Ausbildung: Deutsch

Im Studium: Pflichtfächer in Englisch. Tutorien und Prüfungen wahlweise in Deutsch oder Englisch. Wahlpflichtfächer in Deutsch oder Englisch je nach gewählten Kursen.

Zugangsvoraussetzung
Fachhochschulreife oder allgemeine Hochschulreife oder fachgebundene Hochschulreife oder eine dem gewählten Studiengang entsprechende praktische Ausbildung mit besonderer Qualifikation sowie der Abschluss eines Studienvertrages mit einer Partnerfirma. Außerdem Schulkenntnisse in Englisch (8 Punkte) oder B2. Deutschkenntnisse: A2

Jede Firma kann Partner im Praxisverbund werden, wenn sie bereit ist, einer Studienbewerberin/einem Studienbewerber diese Ausbildung zu ermöglichen.

Zulassungsbeschränkung
Nein

Kreditpunkte
180 ECTS

Akkreditierung
Akkreditiert durch ASIIN

Fachbereich
FB Technik

Aufgrund der naturwissenschaftlich fundierten und praxisorientierten Ausbildung sind die AbsolventInnen für alle Bereiche der technologieorientierten Industrie- und Forschungseinrichtungen oder ein aufbauendes Master-Studium z. B. M.Sc. in Engineering Physics bestens qualifiziert. Mit ihren praxisnahen Erfahrungen aus der Projektarbeit erfüllen die AbsolventInnen darüber hinaus die sich im Managementbereich stellenden Anforderungen z. B. hinsichtlich Teamfähigkeit und unternehmerischem Denken.

Die berufliche Ausbildung verteilt sich über den gesamten Studienverlauf und wird z. T. in den vorlesungsfreien Zeiten absolviert. Nach dem ersten Ausbildungssemester (Beginn im Februar, Einschreibung im April) findet das erste Vorlesungssemester (2. Semester) an der Uni Oldenburg statt. Ab dem zweiten Vorlesungssemester finden auch Veranstaltungen an der Hochschule Emden/Leer statt.

Eine vorgelagerte betriebliche Ausbildung ab August ist ebenfalls möglich. Der 2. Teil der Facharbeiterprüfung wird im 7. Semester absolviert. Das Studium ist vollständig im Bachelor Engineering Physics integriert. Das Studium der Physik wird mit Ingenieurwissenschaften kombiniert. In den Mathematikvorlesungen werden mathematische Methoden für Physik und Ingenieurwesen behandelt. Laborprojekte, die in Teams bearbeitet werden, stellen einen weiteren Bereich dar.

 Download Studienverlaufsplan

Das Bewerbungsverfahren erfolgt online. Die Bewerbung erfolgt über die Universität Oldenburg, auch mit Fachhochschulreife.

Deutsche BewerberInnen: https://www.uni-oldenburg.de/studium/bewerben-einschreiben/bachelor/

Internationale BewerberInnen: https://qis04.uni-oldenburg.de/qisserver/rds?state=wimma&stg=z&imma=einl

Studienbeginn

Sommersemester

Zulassungsbeschränkung

Keine

Bewerbungsfristen

15. April

  • zum Studiengang

Dr. Sandra Koch
Hochschule Emden/Leer
Raum T219
Constantiaplatz 4
26723 Emden
Tel.: +49 4921 807-1489/-1467
Fax: +49 4921 807-1593
E-Mail: engineering.physics(at)hs-emden-leer.de

Martin Reck
Universität Oldenburg
Raum W2 0-074
Carl-von-Ossietzky-Str.
26111 Oldenburg
Tel.: +49 0441 798 3560
E-Mail: engineering.physics(at)uni-oldenburg.de

  •  zur Orientierung und Studienentscheidung

Zentrale Studienberatung

  • zur Studienfinanzierung

Studentenwerk Oldenburg

  • zur Bewerbung

Immatrikulationsamt

Wir haben einige Studierende gefragt, warum sie sich für das Engineering Physics Studium entschieden haben und was ihnen daran besonders gefällt:

"Ich habe mich für Engineering Physics entschieden, weil mich die internationale Ausrichtung, sowie die Spezialisierungsmöglichkeiten angesprochen haben."

"Ich mag vor allem die Verbindung von theoretischen Grundlagen mit praktischen Übungen und Projekten, in denen das Gelernte vertieft und angewendet werden kann. „Das war im Projekt Hyperloop (http://hyperpodx.com/) der Fall. Wir mussten außerdem unsere Teamfähigkeit unter Beweis stellen und dass ich Elan Musk im Studium kennen lernen würde hätte ich auch nicht gedacht.“

"Die Arbeit und der Kontakt mit internationalen Studentinnen und Studenten macht Spaß und man lernt viele interessante Menschen und Kulturen kennen."

Gründe für ein Studium

Das duale Studium verbindet in nur 8 Semestern eine berufliche Ausbildung in einem physikalisch-technischen Bereich, z. B. Lasertechnik und Optik, Mechatronik, Maschinenbau, Feinwerktechnik, Elektrotechnik oder Medizintechnik in optimaler Weise mit einem naturwissenschaftlichen Studium. Die Zukunftsperspektiven für den Beruf sind exzellent, ebenso wie die Weiterbildungschancen im Master, z. B. M.Sc. Engineering Physics oder durch eine Promotion. Das Studium findet in einem internationalen Umfeld statt, das je zur Hälfte aus ausländischen und deutschen Studierende besteht und die Grundlage für ein optimales Netzwerk bietet.

Vertiefungsrichtungen Engineering Physics im Praxisverbund (B.Eng.)

Blick in den Studiengang