Zum Hauptinhalt springen

News Fachbereich Technik

Erste Corona-Klausur des Fachbereichs Technik in der Nordseehalle

Alles war etwas anders als bei ihren bisherigen Klausuren

Die 62 Studierenden des Faches Software-Projektmanagement konnten als erste gleich Montagmorgens um 08:00 Uhr ausprobieren, wie man in einer Halle, in der man sonst Musikveranstaltungen oder Theateraufführungen besucht, unter Corona-Bedingungen eine Klausur schreibt: Nur an der linken Tür konnte man den „Klausurenraum“ betreten, auch wenn man es nicht glauben wollte und die Wegbeschilderung so gar nicht eindeutig zu sein schien. Und das nur mit Mundschutz, den man erst am Platz beim Bearbeiten der Aufgaben abnehmen durfte. Man musste seine Hände desinfizieren, sich einzeln an einen Tisch setzen, weit weg von anderen und später auch noch seine Platznummer auf die Klausurenbögen schreiben. Bei Fragen zu den Klausuraufgaben an den Dozenten, Professor Dr. Thorsten Schmidt, musste der Mundschutz erst einmal wieder angezogen werden. Auch daran konnte sich diese Gruppe gleich für ihre weiteren Klausuren gewöhnen.

Aber es funktionierte alles hervorragend. Die Klausuraufsichten waren des Lobes voll: Die Studierenden seien diszipliniert und gesittet gewesen, geradezu vorbildlich hielten sie die Abstände ein (s.a. Foto). Und die nächste Klausur in der Nordseehalle war auch schon für denselben Tag eingeplant, diesmal aus einem anderen Fachbereich und dann gleich mit 180 Studierenden.

Maria Krüger-Basener

(Fotos: Tanja von Glisczynski)

Zurück