Zum Hauptinhalt springen

Campus Emden

Komm näher!
Unser Campus Emden
stellt sich vor.

Kurze Wege, eine persönliche Lernatmosphäre, Studiengänge auf höchstem Hochschulniveau und mit größtem Praxisbezug: Das alles erwartet dich auf unserem Campus in Emden – in einer Seehafenstadt, die dir auch sonst viel zu bieten hat.

Anschrift
Hochschule Emden/Leer
Constantiaplatz 4
26723 Emden

+49 4921 807-0
info(at)hs-emden-leer.de

Dein Studium in Emden

In Emden erwartet dich eine kleine, aber feine Campushochschule mit rund 4.260 Studierenden – die perfekte Größe, damit deine Dozent*innen dich persönlich kennenlernen und unterstützen können. Gleichzeitig kannst du deinem Wissensdrang ungestört in Eigenregie folgen und die Spezialgebiete erkunden, die dich am meisten interessieren. Zum Beispiel in unserer modernen Bibliothek, die alles hat – jede Menge Platz und Ruhe inklusive. So kannst du dich ganz auf dein Studium konzentrieren und deine Zeit bei uns wirklich genießen. 

Auch die Seehafenstadt Emden bietet dir dafür ideale Bedingungen: Du lebst günstig, findest Muße zum Lernen und kannst in deiner Freizeit viele Sportarten ausprobieren. Gelegenheiten zum Segeln, Windsurfen und Rudern zum Beispiel findest du bei uns wie Sand am Meer. Und Museen, Theater und Kino sind nur einen Katzensprung entfernt.

Campus Emden:
Wissenschaft auf 90.000 m2 Fläche

Im Jahr 1973 mit den Fachbereichen Sozialwesen und Wirtschaft gegründet, vereint der Campus Emden heute folgende Bereiche: Soziale Arbeit und Gesundheit, Technik und Wirtschaft – mit über 20 Bachelor- und 10 Master-Studiengängen. Insgesamt erstreckt sich der Campus derzeit über 90.000 Quadratmeter. 

Und wir wachsen weiter: So starten wir in das Sommersemester 2019 mit einem komplett neuen Bau: dem Modulhaus, das noch mehr Raum für Veranstaltungen und Büros bietet. Das heißt für dich: noch mehr Möglichkeiten für projektorientiertes Lernen in kleinen Gruppen.


Ein Bild sagt mehr als tausend Worte – unser Campus Emden

Lüttje Studi-Huus

Unser Lüttje Studi Huus –
hereinspaziert! 

Das Herzstück unserer Campuskultur ist das Lüttje Studi Huus, das auf Initiative von Studierenden errichtet wurde. Es steht dir und deinen Mitstudierenden ständig offen und bietet Raum für Entspannung und Kreativität. Hier kannst du interessante Menschen kennenlernen, spannende Gespräche führen – und vielleicht sogar Freunde fürs Leben finden.

Müsli-Bar & Food Sharing

Raum zum Genießen und Wohlfühlen!

Campus Emden

 Komm näher und entdecke deinen Campus Emden!

Du möchtest dir ein genaueres Bild vom Campus Emden machen?
Hier kannst du einen virtuellen Rundgang machen.

Veranstaltungen

Näher dran an unseren Events

 

 

Hier kannst du dich über die verschiedensten Veranstaltungen deiner Hochschule informieren.

News-Ticker

Online-Seminar zu Künstlicher Intelligenz

Hochschule hatte interessierte Unternehmen eingeladen

Anlässlich des Digitaltags 2020 hatte der Fachbereich Seefahrt und Maritime Wissenschaften der Hochschule Emden/Leer im Rahmen des Projektes „Mittelstand 4.0“ zu einem kostenlosen Online-Seminar mit dem Thema „„Künstliche Intelligenz und die Chancen für neue Ideen im Mittelstand“ eingeladen. „Ziel der Veranstaltung war es, das oft negativ behaftete Thema Künstliche Intelligenz (KI) genauer unter die Lupe zu nehmen, die Teilnehmer aufzuklären sowie für das Thema zu sensibilisieren“, erklärte Prof. Dr.-Ing. Jens Klußmann vom Fachbereich.

Klußmann ging zu Beginn des Seminars auf die Frage ein, wo KI bereits im Alltag erleb- und nutzbar ist, wie Unternehmen von KI-Technologie profitieren, welche Vorteile durch den Einsatz von künstlicher Intelligenz zu erwarten sind und wie Unternehmen die Technologie erfolgreich einführen können. Außerdem wurden die Begriffe „Deep Learning“ sowie „maschinelles Lernen“ näher erörtert. Im Anschluss an den Vortrag von Klußmann ermöglichte Katja Stein von der Outsmart GmbH interessante Einblicke in die Wartung von Windparks mittels KI. In ihrem Vortrag erläuterte die Referentin, wie Big Data Analysen und maschinelles Lernen dazu genutzt werden, Fehlermeldungen frühzeitig zu erkennen und Verschleißerscheinungen mittels Drohnen-Bilderkennung identifiziert werden. Zudem ging Stein darauf ein, dass der Einsatz von KI-basierter Bilderkennung bei Windkraftanlagen auch dem Vogelschutz zugutekommt, da die Windkraftanlagen sich automatisch abschalten, sobald die Vögel Gefahr laufen, in die Rotorblätter der Anlage zu fliegen.

 

Im darauffolgenden Vortrag sprach Matthias Rabenschlag von der Bernard Krone GmbH über die Nutzung künstlicher Intelligenz in der Landwirtschaft. Anhand von Satellitenbildern zeigte Rabenschlag den Teilnehmern, wie die tatsächliche Feldarbeit mit Hilfe von KI dokumentiert und als solche klassifiziert werden kann. Auf Basis dieser Dokumentation lässt sich der Kraftstoffverbrauch sowie auch der Ertrag der Landwirte optimieren. Den Abschluss des Webinars gestaltete Ina Bühren vom Zentrum für Weiterbildung an der Hochschule Emden/Leer mit Ihrem interaktiven KI-Workshop „Der kreative Weg zu neuen Geschäftsideen“. Mittels eines Microboards (digitales Whiteboard) animierte Bühren die Teilnehmer, ihre Gedanken zum Thema künstliche Intelligenz aufzuschreiben und ging anschließend auf die einzelnen Punkte ein. „So konnten Erfahrungen und Potentiale in einer großen Runde diskutiert und Ängste aus der Welt geschafft werden“, zeigte sich Klußmann mit der Veranstaltung zufrieden.

Das Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Lingen ist Bestandteil des Programms „Mittelstand Digital“. Damit unterstützt das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie die kleinen und mittelständischen Unternehmen (KMU) und informiert kostenlos über Potenziale und Herausforderungen der Digitalisierung.