Zum Hauptinhalt springen

Meldung

Wissenschaft mit Kinderaugen begreifen

Booklet von Kindern für Kinder erklärt die Hochschule

Die Welt der Hochschule mit Kinderaugen erleben – auf dieses spannende Experiment hat sich ein Team aus dem Projekt NEO-MINT2 der Hochschule Emden/Leer eingelassen. Entstanden ist dabei ein kleines Buch, das auf 23 Seiten zeigt, wie sich Kinder mit den Themen Wissenschaft und Forschung auseinandersetzen – auf ihre ganz eigene, kreative Weise.

„Uns war es wichtig, wirklich die Sicht der Kinder einzufangen und sie selbst entdecken zu lassen, anstatt ihnen ein pädagogisches Konzept vorzugeben“, erklärt Carolin Schubert. Die wissenschaftliche Mitarbeiterin und Dozentin der Hochschule hat mit einer Gruppe aus dem Studiengang Sozial- und Gesundheitsmanagement im vergangenen Wintersemester dafür zunächst einmal erforscht, welche Gegenstände oder Bilder sich mit den verschiedenen Abteilungen in der Hochschule in Verbindung bringen lassen. Dafür sammelten die Studierenden und Mitarbeiter Ideen für die Gestaltung einer Campus-Entdeckungsreise. Während die „Patenkinder“ der studentischen Teams dieser Erlebnistour folgten, konnten zugleich kindliche Hochschuleindrücke eingefangen und somit von Kindern für Kinder im Booklet weitergegeben werden.

Herausgekommen ist dabei unter anderem, dass sich aus einem BAföG-Antrag auch lustige Papierflieger basteln lassen, ein Wecker und kleine, wachsende Pflänzchen irgendwie gut zum Fachbereich Wirtschaft passen oder man in „health&sports“ Ideen für richtig leckere und gesunde Naschereien bekommen kann. Außerdem darf im Booklet auch gemalt werden. „Wir wollten herausfinden, wie man Hochschule auf kindgerechte Weise vermitteln und dabei zugleich die eigene Kreativität der Kinder anregen kann“, so Schubert, die im Projekt NEO-MINT („Nachhaltige Entwicklung Ostfrieslands mit MINT“) den Arbeitsbereich „Frühstarter“ übernommen und in diesem Zusammenhang bereits Workshops oder Beiträge zur Kinderhochschule angeboten hat.

Das Booklet wird zu Beginn des neuen Schuljahrs an Kitas und Grundschulen in der Region verschickt. Mit 19 Schulen im Oberstufenbereich, sechs Grundschulen und zwei Kitas kooperiert das Team bereits. Aber auch zu besonderen Veranstaltungen mit Kindern wird es ausliegen und soll diesen den Zugang zum Thema Hochschule erleichtern.

Zur Übersicht