Zum Hauptinhalt springen

Meldung

Voller Tatendrang Wissenschaft erklären

Die Scouts Jonas Plascher, Egor Krein, Mohammad Khier Al Hourani, Noor Aldeen Brhum, Ömer Faruk Kahve und Mika Glindemann.
Die Scouts Jonas Plascher, Egor Krein, Mohammad Khier Al Hourani, Noor Aldeen Brhum, Ömer Faruk Kahve und Mika Glindemann.

Studentische Scouts führen Besucher durchs Landesmuseum

Ömer Faruk Kahve sprüht nur so voller Tatendrang, während die technischen Details zum einem akkuschrauberbetriebenen Fahrzeug mitten im Museum erklärt. Der Maschinenbaustudent der Hochschule Emden/Leer könnte sich nach der abgeschlossenen Klausurenphase eigentlich entspannt zurücklehnen. Doch für ihn und fünf weitere Studierende fängt die Arbeit gerade erst an: Sie sind für die kommenden Wochen als „Scouts“ in der Ausstellung #wissenschaft:ostfriesland im Ostfriesischen Landesmuseum unterwegs.

„Ich bin durch einen Kollegen auf den Job gekommen, und die Führungen machen mir richtig Spaß“, sagt der 24-Jährige und hat derweil schon den neuen Schwung Besucher im Blick, der durch die Tür in den Ausstellungsraum im dritten Obergeschoss des Museums hereinkommt. Bis zum 13. Oktober sind hier zahlreiche Stationen zu sehen, die auf bestimmte Forschungsprojekte der Hochschule verweisen.

Da wäre zum Beispiel der Hyperpod, mit dem Studierende im vergangenen Jahr am internationalen Hyperloop-Wettbewerb in Kalifornien teilgenommen haben. Oder mehrere von einem Akkuschrauber angetriebenen Fahrzeuge, von den eines mit Hilfe eines 3D-Druckers gefertigt wurde. Das Solarboot der Hochschule hat einen Ehrenplatz im Foyer des Hauses eingenommen – bis zum nächsten Rennen in Rotterdam. Auch wird in der Ausstellung auf die nachhaltigen Projekte der Hochschule, das Thema Green Shipping oder Industrie 4.0 verwiesen. In weiteren Teilen des Museums befinden sich zudem Gemälde und Exponate zu bedeutenden ostfriesischen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern der vergangenen Jahrhunderte.

„Wir müssen uns mit allen Stationen auskennen, helfen uns aber auch gegenseitig“, erklärt Mika Glindemann. Er studiert im achten Semester Medientechnik und steht gerade an der VR-Station, die virtuelle und reale Welt im Vergleich veranschaulicht. „Das Spannende ist, dass ich selbst viele Projekte erst hier in der Ausstellung kennengelernt habe“, so der 23-Jährige. Er und die anderen Scouts wurden in den vergangenen Wochen von Professoren und wissenschaftlichen Mitarbeitern ausgiebig geschult. Und alle haben jetzt richtig Lust, ihr Wissen weiterzugeben.

Die Scouts Ömer Faruk Kahve, Mika Glindemann, Noor Aldeen Brhum, Egor Klein, Jonas Plascher und Mohammad Khier Al Hourani sind immer dienstags bis sonntags zwischen 11 und 16 Uhr in der Ausstellung, um Fragen zu beantworten, Sie bieten zudem immer um 12, 13.30 und 15 Uhr einstündige Führungen an. Auch bei der Museumsnacht am 10. August werden sie im Museum sein.

Weitere Informationen zur Ausstellung #wissen:schaft ostfriesland gibt es unter https://bit.ly/2FlSs6h.

Zur Übersicht