Zum Hauptinhalt springen

Meldung

Auch die Schifffahrt wird digital

Campusexkursion zur autonomen Schifffahrt in Leer

Wie hält die Digitalisierung in der Schifffahrt Einzug? Diese Frage war jetzt zentrales Thema bei der Campusexkursion am Fachbereich Seefahrt und Maritime Wissenschaften in Leer. Rund 25 Teilnehmer waren gekommen, um sich über Perspektiven autonomer Schifffahrt und damit verbunden auch über die spannenden neuen Geschäftsfelder zu informieren, die der digitale Wandel in der maritimen Branche mit sich bringt.

Neben drei Impulsvorträgen zu den Themen Digitalisierung im Seeverkehr, der autonomen Schifffahrt und die hierdurch entstehenden Anforderungen an die maritime Wirtschaft wurden auch der Schiffsführungssimulator der Nautitec und der mobile Schiffssimulator der Firma Benntec Systemtechnik besichtigt. Erstgenannter befindet sich im Maritimen Kompetenzzentrum gleich neben dem Fachbereich der Hochschule in Leer und wird seit Jahren intensiv für die Lehre genutzt. Capt. Mario Gehrke von der Firma Benntec Systemtechnik veranschaulichte in seinem Vortrag die Anforderungen an die maritime Wirtschaft im Hinblick auf das autonome Schiff und stellte zudem den mobilen Schiffsführungssimulator vor.

Im Anschluss gab es für alle Teilnehmenden außerdem die Möglichkeit, die behandelten Themen in einem Workshop-Format zu erarbeiten. Auch die digitale Ausbildung des nautischen Personals und die zukünftige Ausrichtung maritimer Unternehmen auf datengetriebene Geschäftsmodelle spielten dabei eine Rolle.

„Es war eine gelungene Veranstaltung mit spannenden Vorträgen“, so Prof. Dr. Jens Klußmann vom Fachbereich Seefahrt und Maritime Wissenschaften, der gemeinsam mit Prof. Kapt. Rudolf Kreutzer in das Thema eingeführt hatte. Janne Silden von Kongsberg Maritime CM Germany informierte zudem über den aktuellen Stand der autonomen Schifffahrt und der Frage, ob autonome Schiffe Alltag oder Zukunftsmusik sind. Dass dies keineswegs der Fall ist, erläuterte sie an zwei Beispielen. So sei in Finnland bereits die erste vollautonome Fähre bereits erfolgreich getestet worden. Zudem werde derzeit das erste autonome und emissionsfreie Containerschiff der Welt gebaut. Ab 2020 soll es als erstes Containerschiff mit Elektroantrieb im Einsatz sein.

 „Autonome Schifffahrt ist technisch möglich und in einigen Bereichen dem Menschen voraus - jedoch wird es ein langer Weg werden, bis diese Schiffe Einzug in den täglichen Schiffsverkehr halten werden“, gab Klußmann zu bedenken. Zunächst sei dies eher auf kurzen und niedrig frequentierten Strecken denkbar.

Die Veranstaltung war Bestandteil des vom Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie geförderten Projektes Mittelstand 4.0 Kompetenzzentrum Lingen. Sie wurde vom Fachbereich Seefahrt und Maritime Wissenschaften organisiert und durchgeführt. Unterstützt wurde der Fachbereich von seinem Konsortialpartner it.emsland.

Zur Übersicht