Sebastian Albers

Fachbereich Soziale Arbeit und Gesundheit

Studiengang: Soziale Arbeit und Gesundheit im Kontext sozialer Kohäsion (M.A.)

E-Mail: sebastian.albers(at)stud.hs-emden-leer.de

Was hat dir bei der Studiengangs- und Hochschulwahl wirklich geholfen? Waren es deine LehrerInnen, deine Eltern, deine Freunde, Hochschulinformationsportale? Oder etwa doch der umfangreiche Wälzer „Studien- und Berufswahl“ von der Agentur für Arbeit (Ja, wir kennen ihn alle :-) )?

Die Wahl des aufbauenden Masterstudiengangs fiel mir ehrlich gesagt gar nicht so leicht. Nach erfolgreichem Abschluss des Bachelors war die „Luft“ nämlich raus und die Aussicht auf ein sicheres Einkommen äußerst verlockend. Gerade als männlicher Absolvent der Sozialen Arbeit standen mir sehr interessante Stellen für ein sog. Anerkennungsjahr offen. Grundlegend für meine Entscheidung des aufbauenden Masterstudiengangs waren die vielseitigen Berufsaussichten in der Praxis der Sozialen Arbeit sowie im wissenschaftlichen Kontext als zukünftiger Masterabsolvent.

Und nun Butter bei die Fische: Warum ist es die Hochschule Emden/Leer geworden?

Das nahtlose Anknüpfen des Masterstudiengangs der Hochschule Emden/Leer bot mir mehrere Vorteile. Zum einen ist mir der Studienstandort Emden sehr vertraut. Zum anderen liegt dieser nur etwa eine Autostunde von meiner Heimatstadt Varel entfernt. Zusätzlich bietet der Masterstudiengang „Soziale Arbeit und Gesundheit im Kontext sozialer Kohäsion“ durch seinem Teilschwerpunkt der empirischen Sozialforschung einen soliden Background für eine weiterführende wissenschaftliche Laufbahn.

 

Hand aufs Herz: Was treibst du so den ganzen Tag in deiner Kleinstadt Emden oder Leer? Glüht dein Semesterticket schon heiß?

Auf Grund der sehr guten Vereinbarkeit des Masterstudiengangs zwischen Freizeit, Studium und Arbeit konzentriere ich mich an den HS-Tagen auf mein Studium und kann somit an bis zu drei Tagen innerhalb der Wochen nebenbei arbeiten. In meiner Freizeit nutze ich das Angebot des Hochschulsports, wie z. B. „Gettoworkout“, gehe viel Joggen oder versuche mein Glück bei Spinnfischtouren an den Kanälen Ostfrieslands.

Was fasziniert dich am meisten an deinem Studiengang?

Die grundlegende Faszination meines Studiengangs liegt in der Offenheit, sich mit gesellschaftlichen Thematiken des sozialen Zusammenhalts auseinandersetzen zu dürfen. Zudem verbindet das Studium der Sozialen Arbeit, ob Bachelor- oder Masterstudiengang, die Persönlichkeitsentwicklung auf Basis des Theorie-Praxis-Transfer.

Sei ehrlich: Wusstest du vor Studienaufnahme, was du werden möchtest und hast den Studiengang quasi dem Berufsbild entsprechend gewählt? Oder bist du eher froh, wenn du es nach dem erfolgreichen Abschluss weißt? Oder zumindest weißt, was du nicht bis zur Rente machen möchtest?

Wie eingangs beschrieben habe ich mich nach reichlicher Überlegung bewusst für einen aufbauenden Masterstudiengang entschieden. Was mich nach den weiteren zwei Jahren Studium erwartet, halte ich noch relativ flexibel.

Jetzt nochmal was für die kreativen Köpfe: Beschreibe deine Hochschule Emden/Leer mit drei Adjektiven.

Persönlich, nachhaltig & authentisch

Fast geschafft… Botschafter aus Überzeugung – Oder warum flimmert dein Gesicht hier über den Bildschirm? Was möchtest du den Interessierten für eine „Botschaft“ verkünden?

Aus Überzeugung? Absolut! Vor Beginn meines damaligen Studiums war ich krass „hochschulunerfahren“, voller Fragen sowie Unsicherheiten. In der Rolle des Hochschulbotschafters, hoffe ich Studieninteressierte genau an diesem Punkt unterstützen zu können. Also haut in die Tasten!