Lisa Desch

Fachbereich Soziale Arbeit und Gesundheit  

Studiengang: Soziale Arbeit (B.A.)

E-Mail: lisa.desch(at)stud.hs-emden-leer.de

Was hat dir bei der Studiengangs- und Hochschulwahl wirklich geholfen? Waren es deine LehrerInnen, deine Eltern, deine Freunde, Hochschulinformationsportale? Oder etwa doch der umfangreiche Wälzer „Studien- und Berufswahl“ von der Agentur für Arbeit (Ja, wir kennen ihn alle :-) )?

Bei der Auswahl des Studiengangs/der Hochschule haben mir lange Gespräche mit meinen Eltern und Freunden sehr geholfen. Da ich schon ungefähr wusste, in welche Richtung es gehen soll, hat es die Sache definitiv erleichtert.

Und nun Butter bei die Fische: Warum ist es die Hochschule Emden/Leer geworden?

Beim Standort der Hochschule war mir eigentlich nur wichtig, dass sie im Norden ist, da ich ein echtes Küstenkind bin. Am Ende stach dann aber doch die HS Emden/ Leer heraus. Und zwar nicht nur, weil es dort den besten Matjes gibt, sondern weil ich bei der Roadshow so nett und kompetent angeworben wurde. Eigentlich wollte ich Psychologie studieren, habe mich dann aber bewusst für Soziale Arbeit entschieden. Zwar ist Emden klein, aber dafür kann man alles bequem mit dem Fahrrad erreichen. Ob zum Sport, ins Museum, in die Friesentherme, einkaufen oder auch nur mit Freunden im Einstein treffen. Emden hat mehr zu bieten als Tee und Fisch! Die Nähe zu Holland macht den Standort auch sehr attraktiv. Außerdem kann ich mit dem Semesterticket wann immer ich will nach Hause fahren. 

Hand aufs Herz: Was treibst du so den ganzen Tag in deiner Kleinstadt Emden oder Leer? Glüht dein Semesterticket schon heiß?

Wenn nach der Hochschule noch Zeit bleibt, fahre ich zum Sport. Abends treffe ich mich gerne mit Freunden, am liebsten natürlich in einem gemütlichen Café. Wenn ich am Wochenende nicht nach Hause fahre, gehe ich ab und zu in die Friesentherme zum Schwimmen und Entspannen. Außerdem gibt es in Aurich eine Bolderhalle zum Klettern, in der ich bereits ein paar Mal mit meinen Freunden war.

Was fasziniert dich am meisten an deinem Studiengang?

Am Studiengang Soziale Arbeit gefällt mir besonders, dass man nicht nur fachspezifische Inhalte lernt, sondern was fürs Leben mitnimmt.

Sei ehrlich: Wusstest du vor Studienaufnahme, was du werden möchtest und hast den Studiengang quasi dem Berufsbild entsprechend gewählt? Oder bist du eher froh, wenn du es nach dem erfolgreichen Abschluss weißt? Oder zumindest weißt, was du nicht bis zur Rente machen möchtest?

Ich wusste grob, in welche Richtung es gehen sollte. Da ich eigentlich Psychologie studieren wollte, möchte ich in eine therapeutische Richtung gehen und mit psychisch Erkrankten, sowie mit Suchterkrankten arbeiten. Mir wurde klar, dass ich dieses Ziel auch mit dem Studiengang Soziale Arbeit erreichen kann, ohne mich durch Neurologie und Statistik quälen zu müssen.

Jetzt nochmal was für die kreativen Köpfe: Beschreibe deine Hochschule Emden/Leer mit drei Adjektiven.

Kommunikativ, tolerant und bunt

Fast geschafft… Botschafter aus Überzeugung – Oder warum flimmert dein Gesicht hier über den Bildschirm? Was möchtest du den Interessierten für eine „Botschaft“ verkünden?

Eine richtige Botschaft habe ich nicht. Ich bin in erster Linie Botschafterin, um zukünftigen Studierenden Fragen jeglicher Art zu beantworten und ihnen zu helfen. Da ich vor Beginn meines Studiums auch sehr viele Fragen hatte und nicht immer direkt die Hochschule kontaktieren wollte, finde ich es toll jetzt Hochschulbotschafterin zu sein. Denn durch diese Funktion fällt es Studienanwärtern hoffentlich leichter,  sich mit der Hochschule in Verbindung zu setzten und das auf Augenhöhe.