Wassim M'rad

Fachbereich Technik, Abteilung Maschinenbau

Studiengang: Maschinenbau und Design (B.Eng.)

E-Mail: wassim.m.rad(at)stud.hs-emden-leer.de 

Was hat dir bei der Studiengangs- und Hochschulwahl wirklich geholfen? Waren es deine LehrerInnen, deine Eltern, deine Freunde, Hochschulinformationsportale? Oder etwa doch der umfangreiche Wälzer „Studien- und Berufswahl“ von der Agentur für Arbeit (Ja, wir kennen ihn alle :-) )?

Ich würde sagen, dass mir während meiner Highschool-Zeit in Tunesien klar wurde, dass ich mich wirklich für eine Ingenieurs-Zukunft entscheiden wollte. Ich wurde von meinen Eltern immer sehr ermutigt, die richtigen Entscheidungen zu treffen. Machinebau und Design ist die perfekte Kombination aus praktischem und theoretischem Studium. Ich bin sehr daran interessiert, herauszufinden, was die Zukunft bringt.

Und nun Butter bei die Fische: Warum ist es die Hochschule Emden/Leer geworden?

Die Hochschule Emden schien mir nicht nur wegen des richtigen Studiengangs, sondern auch wegen ihres Standorts gut zu passen. Ich wollte unbedingt in der Nähe einer Küstenregion sein, um dieses Heimatgefühl zu bekommen. Außerdem liegt Emden/ Leer sehr nah an der niederländischen Grenze, was mich auch einigen meiner Freunde und Familie näherbringt.

Hand aufs Herz: Was treibst du so den ganzen Tag in deiner Kleinstadt Emden oder Leer? Glüht dein Semesterticket schon heiß?

Neben dem Studium an der Hochschule treibe ich sehr viel Sport. Ich spiele Handball und ich bin oft im Fitnessstudio zu finden. Im Sommer findet man mich meistens mit Freunden am Strand. Vom Hauptbahnhof Leer kann man auch größere Städte wie Oldenburg und Groningen ganz einfach besuchen.

Was fasziniert dich am meisten an deinem Studiengang?

Was mich an meinem Studium am meisten fasziniert, sind die Weiterentwicklungen, die uns die Ingenieurwissenschaften mit sich bringen. Letztes Jahr habe ich an einem 3D-Druckerprojekt gearbeitet und einige Designs waren umwerfend. Auch andere Studierende inspirieren mich immer wieder mit ihrer Arbeit, was zu mehr Motivation führt, höher aufzusteigen.

Sei ehrlich: Wusstest du vor Studienaufnahme, was du werden möchtest und hast den Studiengang quasi dem Berufsbild entsprechend gewählt? Oder bist du eher froh, wenn du es nach dem erfolgreichen Abschluss weißt? Oder zumindest weißt, was du nicht bis zur Rente machen möchtest?

Ich wollte schon immer Ingenieur werden. Das weiß ich schon seit ich ein kleiner Junge war. Das Engineering selbst hat viele verschiedene Möglichkeiten und Seiten. Im Moment werde ich höchstwahrscheinlich zu einem Konstrukteur. Aber vielleicht ändere ich meine Meinung noch, nachdem ich mehr praktische Erfahrung gesammelt habe. Das ist der Vorteil der Ingenieurskunst.

Jetzt nochmal was für die kreativen Köpfe: Beschreibe deine Hochschule Emden/Leer mit drei Adjektiven.

International, dynamisch und entwickelnd.

Fast geschafft… Botschafter aus Überzeugung – Oder warum flimmert dein Gesicht hier über den Bildschirm? Was möchtest du den Interessierten für eine „Botschaft“ verkünden?

Die Hochschule bietet Studienberatung an. Diesen Vorteil habe ich nicht genutzt, da ich bzgl. der deutsche Sprache noch unsicher war. Ich möchte als Hochschulbotschafter auch insbesondere die internationalen Studierenden ermuntern, das Beratungsangebot der ZSB aufzusuchen. Die Berater*innen haben stets hilfreiche Tipps oder Angebote für die Ratsuchenden.