Leitungswasser statt Mineralwasser

Der Großteil der Menschen in Deutschland (ca. 80%) trinkt Mineralwasser aus Flaschen und ist somit im Vergleich zu anderen Ländern mit gleicher Trinkwasserqualität „Spitzenreiter“.

Bei der gesamten Produktionskette (Gewinnung, Transport und Aufarbeitung der Flasche) für Mineralwasser in Flaschen ist die Umweltbelastung ca. 1000-mal höher als beim Trinkwasser aus dem Hahn. Für 1 L Mineralwasser werden etwa 0,3 l Mineralöl verbraucht.

Die Qualität des Trinkwassers ist in der BRD staatlich garantiert und überwacht: Https://www.dvgw.de/themen/wasser/trinkwasserverordnung/volltext-der-trinkwasserverordnung/.

Über die Qualität verschiedener Mineralwasser auf dem Markt kann man sich beim „Warentest“ informieren.

 

1L Trinkwasser aus dem Hahn kostet ca. 0,15 Cent, der Preis von Mineralwasser schwankt im Bereich von ca. 0,2 € /L bis 1,5 €/ L.

Der Mensch braucht je nach Tätigkeit mindestens ca. 1,5 L / Tag.

Warum bevorzugen so viele Menschen das Mineralwasser aus Flaschen gegenüber dem Trinkwasser aus dem Hahn?

  • Angst vor Kontamination?
  • Schmeckt Mineralwasser besser?
  • Bequemlichkeit bei der Beschaffung ?
  • Haben wir zu viel Geld?

Die Hochschule Emden/Leer bietet ihren Studierenden und Mitarbeitern an, gutes Emder Trinkwasser direkt aus der Leitung zu zapfen, als klares Wasser, aber auch mit Kohlensäure.

Trinkt nachhaltig und kostenbewusst.

Die Hochschule verlost im Rahmen der Installation der neuen Trinkwasserbrunnen unter den Angehörigen der Hochschule Trinkflaschen, die sich an den Brunnen auffüllen lassen. Zu diesem Zweck wurde ein Quiz eingerichtet; wer alle Fragen richtig beantwortet, wird mit Namen in den Lostopf gesteckt

Hier geht es zum Quiz, um eine Wasserflasche zu gewinnen