Regelungen für Prüfungen in Zeiten der Corona-Pandemie

Die Hochschule Emden/Leer hat am 18.05.2020 eine Regelung für Prüfungen in Zeiten der Corona-Pandemie erlassen. In dieser Regelung sind Studierende mit Familienverantwortung besonders angesprochen. Gemäß §1 ist das "Ziel dieser Verordnung [...], den Hochschulen und den Studierenden zu ermöglichen, den Herausforderungen, die durch die Coronavirus SARS-CoV-2-Pandemie entstehen oder entstanden sind, hinsichtlich Lehre und Studium zu begegnen, um die Funktionsfähigkeit des Hochschulbetriebs sicherzustellen und pandemiebedingte Nachteile für Studierende zu begrenzen. Dies gilt auch für den Fall, dass sich Studierende pandemiebedingt in Quarantäne befinden, Angehörige pflegen, Kinder betreuen oder Sozialleistungen erbringen." In der Regelung sind besondere Maßnahmen hinsichtlich Abschlussarbeiten, Lehrveranstaltungen in Präsenz, Auslandssemester, Praxisphasen/Praxissemester, Prüfungen und Exmatrikulation zu finden. Die Regelung gilt zunächst bis zum 30.09.2020 und ist hier einsehbar.

Aufgrund der sich weiterhin dynamisch entwickelnden Situation wurde ebenfalls für das Wintersemester 2020/2021 eine Regelung für Studium und Lehre verabschiedet. Diese können Sie hier einsehen.

Kontakt

Kyra Buschak M.A., Koordinatorin Familienservice