Informationen für Familien (Kinder und Pflege) zum Coronavirus

Die jetzige Situation stellt uns alle vor viele Herausforderungen. Der Familienservice weiß, dass besonders Familien in einer besonderen Situation stehen. Bitte beachten Sie, dass das Büro vom Familienservice derzeit nicht besetzt sein kann. Schreiben Sie uns einfach eine E-Mail über familienservice(at)hs-emden-leer.de. Gerne stehen wir auch in der jetzigen Situation für Gespräche zur Verfügung. Hinterlassen Sie hierfür einfach eine Telefonnummer in Ihrer E-Mail.

Zudem werden an dieser Stelle die aktuellen Entwicklungen und Informationen für Eltern zum Coronavirus gesammelt. Die Sammlung wird fortlaufend aktualisiert. Sollten Sie weitere Informationen haben, melden Sie sich gerne beim Familienservice.

Informationen für Eltern zum Coronavirus

Weitere nützliche Informationen für Familien zum Coronavirus finden Sie hier auf der Seite des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend.

Das Land Niedersachsen beantwortet hier häufig gestellte Alltagsfragen zum Coronavirus. Beantwortet werden auch Fragen zur Kinderbetreuung, Kita-/Schulschließung, Kinderspielplätzen, das Treffen mit Freunden, Treffen mit Großeltern, Treffen mit sonstigen Familienangehörigen (z.B. getrennt lebende Elternteile), Besuch in Heimen (für ältere Menschen, pflegebedürftige Menschen und Menschen mit Beeinträchtigung), Notbetreuung für Menschen mit Beeinträchtigung...

Informationen für Studierende/Beschäftigte mit pflegebedürftigen Angehörigen

Hier bekommen Sie nützliche Informationen, falls Sie Angehörige in der derzeitigen Situation pflegen müssen. Verhaltenstipps für Ältere und Gefährdete finden Sie auf den Seiten vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend. Tipps für pflegende Angehörige in Zeiten von Corona gibt hier zudem der Malteser Hilfsdienst e.V..

Antworten auf häufige Fragen zum Corona-Virus im Zusammenhang mit Demenz gibt die Deutsche Alzheimer Gesellschaft e.V. Selbsthilfe Demenz.

Das Land Niedersachsen beantwortet hier häufig gestellte Alltagsfragen zum Coronavirus. Beantwortet werden auch Fragen zur Kinderbetreuung, Kita-/Schulschließung, Kinderspielplätzen, das Treffen mit Freunden, Treffen mit Großeltern, Treffen mit sonstigen Familienangehörigen (z.B. getrennt lebende Elternteile), Besuch in Heimen (für ältere Menschen, pflegebedürftige Menschen und Menschen mit Beeinträchtigung), Notbetreuung für Menschen mit Beeinträchtigung...

Informationen zur Akuthilfe für pflegende Angehörige finden Sie hier auf der Seite des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend.

Sie oder Ihre Kinder befinden sich in einer Notsituation?

Nummer gegen Kummer
Elterntelefon
Hilfetelefon Schwangere in Not
Sorgenchat für Kinder und Jugendliche der offenen Einrichtungen der Jugendförderung in Emden

Zudem finden Sie hier eine zusammengestellte Liste der Gleichstellungsstelle zu Handlungsmöglichkeiten.

Allgemeine Informationen zum Coronavirus im Landkreis Leer (Sorgentelefon der Stadt Leer Tel.: 0491 / 926 4123) und in der Stadt Emden (Sorgentelefon der Stadt Emden Tel.: 04921 87 19 84)

Kontakt

Kyra Buschak M.A., Koordinatorin Familienservice