Zum Hauptinhalt springen

Maximilian Gebben schließt mit Bestnote ab

Auszubildender der Hochschule als Chemielaboranten verabschiedet

Maximilian Gebben aus Meppen hat seine Ausbildung zum Chemielaboranten an der Hochschule Emden/Leer mit 94,5 Punkten und der Note 1 abgeschlossen. Damit hat der 23-Jährige im Bezirk der Industrie- und Handelskammer (IHK) für Ostfriesland und Papenburg das beste Ergebnis erzielt.

Gebben kam im Jahr 2018 für seine Ausbildung an die Hochschule. Zuvor besuchte er die gymnasiale Oberstufe in Meppen und erreichte den schulischen Teil der Fachhochschulreife. Für seine Ausbilderin an der Hochschule, Diplom-Chemikerin Karin Barth, waren seine technische Qualifikation und sein großes Interesse am Fach Chemie bereits beim ersten Gespräch deutlich geworden. Sie koordiniert die Ausbildung der Chemielaboranten und betreut zudem seit fast 20 Jahren die Studierenden der Chemie- und Umwelttechnik sowie der Biotechnologie/Bioinformatik bei ihren Praktika.

Chemielaboranten prüfen Produkte und Prozesse. Im ersten Ausbildungsjahr werden ihnen grundlegende Fertigkeiten in der anorganischen und der organischen Chemie vermittelt. In dieser Zeit lernen sie verschiedene Laborbereiche kennen. Im zweiten und dritten Lehrjahr werden Kenntnisse in der instrumentellen Analytik, in der Lebensmittelanalytik und der Mikrobiologie vermittelt.

Maximilian Gebben wird zunächst von der Hochschule befristet eingestellt, bis er im Herbst sein Studium in Emden mit der Fachrichtung Chemietechnik aufnimmt. Ebenfalls freigesprochen wurden die Auszubildenden Esther Diekmann vom Chemischen Untersuchungsamt Emden und Marina Strohschnieder von der Firma KS Gleitlager GmbH aus Papenburg. Alle drei konnten aufgrund ihrer guten schulischen Leistungen die Ausbildung um ein halbes Jahr auf insgesamt drei Jahre verkürzen. Für die praktische Prüfung und die entsprechenden Vorbereitungen stellte die Hochschule ihre mit modernster Technik ausgestatteten Räumlichkeiten und die erforderlichen Geräte zur Verfügung. Die Freisprechung erfolgte am Mittwoch bei einer kleinen Feierstunde in der Hochschule.

Der Fachbereich Technik wünscht Maximilian Gebben alles Gute für seinen weiteren Lebensweg!

Zurück