GreenSailer

Laufzeit:

01.11.2016 bis 31.10.2019, verlängert bis 30.09.2020

Budget:

374.488,45 EUR

Gefördert durch:

Europäischer Fonds für Regionale Entwicklung (EFRE),

Land Niedersachsen, Regionenkategorie Stärker entwickelte Region (SER)

Projektbeschreibung

„Ship Efficiency” ist derzeit eines der wichtigsten Themen für Reedereien, um ihre Flotten wettbewerbsfähig zu halten, denn Kraftstoff ist der dominante Kostenfaktor im Schiffsbetrieb. Es hat sich in den vergangenen Jahren ein breites Spektrum von technischen Innovationen zur Verbesserung der Effizienz gebildet. Eine Option ist der Einsatz von unterstützenden Segelantrieben. Die Nutzung der Windenergie in der Schifffahrt stellt zugleich eine langfristige Perspektive zur Lösung der Klimaproblematik dar. Ebenfalls von besonderem Interesse ist der Schiffsverkehr im küstennahen Bereich. Zum einen ist der Kraftstoffaufwand pro Ladungseinheit und/oder Passagier auf kleineren Küstenschiffen aufgrund von Maßstabseffekten besonders hoch, zum anderen herrscht ein besonderes Interesse an der Reduktion von schädlichen Emissionen in den dicht bewohnten und touristisch bedeutsamen Küstenregionen. Der Einsatz von regenerativer Energie durch Segelantriebe stellt daher eine interessante Perspektive dar.

Im Projekt „GreenSailer“ wird ein Prototyp eines innovativen Frachtseglers für die Küsten- und Inselschifffahrt entwickelt, der das Leitbild des “Zero Emission Ship“ weitestgehend erfüllt. Dazu gehört auch die Integration von bereits vorhandenen Teillösungen zu einem Gesamtkonzept mit starker Zukunftsrelevanz. Für ein breites Nutzungspotenzial des zu entwickelnden Schiffes sollen bei der Erstellung des Schiffsentwurfs und des Betriebskonzepts folgende Zielsetzungen mit einbezogen werden:

  • Transport von Ladung
  • Beförderung von Passagieren
  • Ausbildungsschiff für nautische und technische Nachwuchskräfte
  • Forschungslabor für maritime und meereswissenschaftliche Untersuchungen und Praktika

Die Machbarkeits- und Entwicklungsstudie soll als Ergebnis einen Schiffsentwurf mit möglichst weitgehenden Spezifikationen des Schiffes und seiner Einrichtungen, eine Prognose der Bau- und Betriebskosten sowie ein marktfähiges Betriebskonzept einschließlich Finanzierungsplan enthalten.

In einer anschließenden zweiten Phase des Projekts soll nach Realisierungsmöglichkeiten gesucht werden. Es ist z.B. denkbar, dass solch ein Schiff in einem “Leuchtturmprojekt” gemeinschaftlich von der maritimen Wirtschaft sowie maritimen und meereswissenschaftlichen Hochschulen und Universitäten als Forschungs-, Entwicklungs- und Ausbildungsplattform für nachhaltige Schifffahrt und nachhaltige Nutzung sowie Schutz der Meere betrieben wird. 

Das Projekt GreenSailer ist Teil des Kompetenzzentrums GreenShipping Niedersachsen und hat die dargestellte Struktur. Es gliedert sich in eine Forschungs- und in eine Netzwerksäule mit der Hochschule Emden/Leer und der MARIKO GmbH in Leer sowie der Jade Hochschule und dem Maritimen Cluster Norddeutschland in Elsfleth.

Der Projektbegleitende Ausschuss berät das Team des GreenSailers und besteht aus den folgenden Vertretern aus Reedereien, Verbänden und Institutionen, Forschungseinrichtungen sowie Ingenieurbüros:

  • MARIKO GmbH
  • ABH Ingenieur-Technik GmbH
  • Verband Deutscher Reeder
  • Briese Schiffahrts GmbH & Co. KG
  • Hartmann Shipping Services Germany GmbH & Co. KG
  • Jade Hochschule
  • Hochschule Bremen

Die ersten Ergebnisse sind in einem Zwischenbericht zusammengefasst.

Im Projekt des GreenSailers können Studienarbeiten zu allen Themenbereichen angefertigt werden. Neben möglichen Themen sind schon die folgenden Arbeiten entstanden:

  • Strunk, H.: Untersuchung potentieller Märkte für den Einsatz eines besonders umweltfreundlichen Schiffes mit Segelantrieb im Rahmen des Projektes "Green Sailer". 2016, Bachelorarbeit, Leer
  • Besserer, N.: Entwurf von Brückenlayout und Ausstattung für einen innovativen Frachtsegler im Green Sailer Projekt. 2017, Bachelorarbeit, Leer
  • Quignon, S.: Konzeptstudie - Sicherheits- und Brandschutzausrüstung für den GreenSailer. 2017, Bachelorarbeit, Leer
  • Berthold, R.: Untersuchung der Wirtschaftlichkeit von Großseglern anhand ausgewählter Reisen des SSS „Gorch Fock“. 2017, Bachelorarbeit, Leer
  • Boekhoff, C.: Entwicklung einer Methode zur Abschätzung des Einsparpotenzials von Schiffen mit windunterstützten Antrieben unter Verwendung von Schiffs-, Routen- und Wetterdaten. 2017, Bachelorarbeit, Leer
  • Koornstra, J.: Konzeptentwurf eines integrierten Verkehrssystems auf Basis von Elektromobilität und regenerativen Energien für Inselstaaten am Beispiel der Marshall Islands. 2018, Bachelorarbeit, Leer
  • Sonnenberg, N: Ruderentwurf für einen modernen Frachtensegler: Eine Untersuchung von Entwurfsmodellen am Beispiel des "GreenSailer". 2019, Bachelorarbeit, Leer
  • Jankuhn, P.: Analyse der angegebenen Leistungsindikatoren verschiedener Windzusatzantriebe für Schiffe und Erarbeitung von Vorschlägen zur Standardisierung und Verbesserung der Transparenz von Leistungsindikatoren. 2019, Bachelorarbeit, Leer
  • Lüken, I.: Auslegung einer Hybrid-Propulsionsanlage und einer CO2-emissionsarmen Gesamtenergieversorgung für einen Küstenfrachtsegler. 2019, Bachelorarbeit, Leer
  • Schön, F.: Konzept und Gestaltung eines modernen Lastenseglers unter ökologischen und ökonomischen Aspekten. 2019, Masterarbeit, Bremen

 

Ansprechpartner GreenSailer

Prof. Kapt. Michael Vahs

Projektleiter

michael.vahs(at)hs-emden-leer.de

Tel.: +49 491 92817-5022

Prof. Dr. Marcus Bentin

Stellv. Projektleiter

marcus.bentin(at)hs-emden-leer.de

Tel.: +49 491 92817-5060

  

M. Sc. David Elger

Wiss. Mitarbeiter

david.elger(at)hs-emden-leer.de

Tel.: +49 491 92817-5076