Skip to main content

Nachhaltigkeitsberichterstattung

Diese Weiterbildung vermittelt einen praxisnahen Einblick über die Berichterstattungspflichten im Kontext der EU-Taxonomie, sodass und Auswirkungen auf das eigene Unternehmen oder die konkreten Handlungen im Unternehmen abgeschätzt werden können.

Die Teilnehmenden erhalten einen Überblick der verbindlichen Rechtsvorschriften und beteiligten Institutionen. Nach der Weiterbildung sind Sie in der Lage, Anforderungen zu verbalisieren und erste Schritte auf dem Weg zu einem eigenen Nachhaltigkeitsbericht zu verfassen.

Relevante Rechtsvorschriften und Institutionen Überblick - Global - International - EU – Deutschland Berichtspflichten realwirtschaftlicher Unternehmen U Taxonomie Verordnung (EU TaxVO) Corporate Sustainabiltiy Reporting Directive (CSRD) Abgrenzung: Finanzberichterstattung (Bilanzierung von KlimaAspekten); HGB - IFRS - Praxisbeispiele

Hybrid-Seminar. Gruppenphasen- und Praxis-Beispiele, Einzel-Aufgabe zur individuellen Situationsanalyse auf dem Weg zum eigenen Nachhaltigkeitsbericht.

Diese Weiterbildung vermittelt einen praxisnahen Einblick über die Berichterstattungspflichten im Kontext der EU-Taxonomie, sodass und Auswirkungen auf das eigene Unternehmen oder die konkreten Handlungen im Unternehmen abgeschätzt werden können. Relevante Rechtsvorschriften und Anforderungen seitens des Enforcements und Wirtschaftsprüfers werden exemplarisch dargestellt. Eine praktikable Vorgehensweise auf dem Weg zum eigenem Nachhaltigkeitsbericht wird erarbeitet.

Nach dem Seminar verfügen Sie über einen guten Überblick, welche unmittelbaren Berichtsanforderungen zur Nachhaltigkeit sich durch neue Vorschriften für Ihre Unternehmung ergeben. Zusätzlich erfahren Sie, welche möglichen indirekten Berichtspflichten zu dem Thema über Ihre Bank auf Sie zukommen können.

Termin

30.09.2022

Begrenzt auf
15 Teilnehmer/-innen

Ort

Campus der Hochschule Emden/Leer

Preis

520 € p.P.

Anmeldung

Anmeldung