Skip to main content

Right at the top.

Our university of applied sciences is located at the very top of Germany in the Northwest. You can study there on the North Sea coast, where others go on holiday.

We are a small but excellent campus university – with our Emden Campus, the Maritime Campus Leer and the Business Campus Leer. For you that means: short distances and a personal and manageable atmosphere in which to study. You study in a university community where all university members can find their place. We don't want to be a sterile place that just teaches the curriculum but a lively campus with public discussion and academic discourse. And the goal of our efforts is one thing above all else: that you will find everything you need for your education here.

Campus locations

Twice as much studying fun: check out your place of study!

Our university has two locations:
the campus in Emden and the campus in Leer.


Emden Campus

The Social Work and Health, Business Studies and Technology faculties are at home here. On the approx. 90,000 m2 area you will find lecture halls, laboratories, event rooms as well as the administration and the refectory. A modular house accommodating offices and event rooms is expected to be added in the 2019 summer semester.

 

 

More about Emden Campus

Leer Campus

Leer Campus is actually two campuses:
the Maritime Campus and the Business Campus. At the Maritime Campus Leer, formerly known as the "Seefahrtsschule", 11 professors and their academic staff teach prospective experts in the fields of nautical science, maritime/environmental technology, shipping management, logistics and more.

 

More about Leer Campus

Why choose the University of Applied Sciences Emden/Leer?

This question is easy to answer: 
We offer you pure practical relevance – in cooperation with companies from the region, including an internship semester. So you can already establish valuable links during your studies. Dedicated and highly qualified teachers promote your key skills, thus ensuring excellent career prospects. And variety is not neglected either: here you will learn in well-equipped laboratories and classrooms, even abroad if you wish, for example at one of our more than 120 partner universities worldwide. And you can choose from an unusually broad range of great study programmes. And what about when you’re not studying? You have the sea and the islands right on your doorstep! Any questions?

Lüttje Studi Huus

Our Lüttje Studi Huus – come in! 

The heart of our campus culture is the Lüttje Studi Huus, which was built on the initiative of students. It is always open to you and your fellow students and offers space for relaxation and creativity. Here you can get to know interesting people, have fascinating conversations – and maybe even make friends for life.

 

More about Lüttje Studi Huus

Muesli Bar & Food Sharing

Space to indulge and feel good

University sports

We offer you a wide range of sports activities.

Whether you prefer yoga, dancing, handball, football, frisbee, badminton, swimming, running, hockey, table tennis, dodge ball, basketball, spinning or any other sport  – you are closer to your favourite sport here!

On loan

You can do everything by bike here!

Sometimes you just need a bike, even if everything is as close as in Emden and Leer. That's why you can borrow your bike from us.
 

Events

Closer to our events

You can find out about the various events at your university of applied sciences here.

News ticker

Energie aus dem Erdreich für die Kunst

Kunsthalle ist Gastgeberin für ÖKOPROFIT-Netzwerktreffen

Nicht etwa die aktuelle Ausstellung, sondern das Thema Energieversorgung stand jetzt bei einer Führung durch die Kunsthalle in Emden im Mittelpunkt. Dort trafen sich am Mittwoch Vertreter der zwölf neuen Teilnehmer der zweiten Runde von ÖKOPROFIT Energie Ostfriesland. Beim zweiten Treffen des Netzwerks, in dem Unternehmen der Region energieeffizienter und umweltfreundlicher werden wollen, wurde diesmal das Thema Eigenenergienutzung auf die Agenda gebracht.

Die Kunsthalle nutzt seit der Eröffnung ihres Erweiterungsbaus im Jahr 2000 Geothermie, auch Erdwärme genannt, wie der kaufmännische Direktor Michael Kühn während eines Rundgangs erklärte. In Kunsthalle wird also schon seit 20 Jahren mit Umweltenergie geheizt und gekühlt - lange vor der aktuellen Klimadebatte. Zudem ist das Haus mit einer Wandtemperierung in allen Ausstellungsräumen ausgestattet. Durch diese heizen sich die Wände gleichmäßig auf, so dass es weniger Verlust durch Abstrahlwärme gibt. Weiterhin wurde fast die gesamte Beleuchtung in den Ausstellungs- und Nebenräumen auf LED umgestellt.

„Wir freuen uns sehr, die Kunsthalle als engagierte und verantwortungsbewusste Partnerin mit an Bord zu haben“, so Prof. Dr. Gerhard Kreutz, Präsident der Hochschule Emden/Leer. Das Haus gebe zudem ein wunderbares Beispiel für ein hochmodernes und intelligent durchdachtes Energieversorgungssystem. Dass der Umstieg auf natürliche Ressourcen bei der Energieversorgung immer lohnenswerter wird, erläuterte Dirk Heckmann von der NettCon Energy GmbH. Das Unternehmen übernimmt im Rahmen des ÖKOPROFIT-Programms erneut die fachliche Beratung der teilnehmenden Partnerfirmen. „Steigende Gesamtenergiepreise und die Aussicht auf eine CO2-Abgabe machen den Einsatz selbstproduzierter Energie schon heute in annähernd allen Fällen wirtschaftlich attraktiv“, so Heckmann.

Mit der Beteiligung an ÖKOPROFIT Energie Ostfriesland führen die teilnehmenden Firmen ein individuelles Energie-Audit durch. Dieses ist für Unternehmen bestimmter Größenordnungen gesetzlich vorgeschrieben, KMU können sich das Energieaudit vom Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) mit einem Zuschuss von bis zu 80 Prozent der Kosten fördern lassen.

ÖKOPROFIT Energie Ostfriesland wird von den Städten Emden und Leer getragen und durch die Schirmherrschaft von greentech OSTFRIESLAND unterstützt.