Skip to main content

Meldung

Anforderung und Entspannung in Balance bringen

Hochschule und TK boten Seminar zu „Mentalstrategien“ an

Selbstorganisation im Studium kann zur echten Herausforderung werden, und Termindruck zur Belastung. Klausurtermine, Hausarbeiten – und manchmal auch schon Kinder, die es zu betreuen gilt. An der Hochschule Emden/Leer wurde jetzt erstmals das Seminar „TK Mentalstrategien“ in Zusammenarbeit mit der Techniker Krankenkasse angeboten. Drei Teilnehmerinnen nahmen in der vergangenen Woche ihre Zertifikate entgegen.

„Für mich kam das Angebot genau zur richtigen Zeit“, sagt Caroline Biermann. Sie studiert Kindheitspädagogik und hat selbst Kinder im Grundschulalter. „Ich war gerade voll im Prüfungsstress“. So ging es auch Lara Tewes, die manchmal Probleme mit der Fertigstellung von Hausarbeiten hat: „Mir fehlt da manchmal ein gutes Zeitmanagement“, sagt sie. Genau hier setzt das Seminar an: Mithilfe verschiedener Methoden und Ansätze wird vermittelt wie sich Aufgaben in Kategorien einteilen lassen und dem Alltag dadurch mehr Struktur gegeben werden kann.

„Unter anderem lernt man dabei, einfach längerfristig zu planen, was sich auch im privaten Alltag sehr gut umsetzen lässt“, so Biermann. Ihrer Kommilitonin Lara Tewes hat zudem die Methode des Autogenen Trainings zur Entspannung sehr gefallen – und geholfen. „Man muss schon seinen eigenen Weg finden, aber die verschiedenen Methoden kennenzulernen, war dabei eine große Hilfe“, sagt sie. Die dritte Teilnehmerin, Corinna Nälhe, war ebenfalls dankbar für das Angebot – sie studiert im Master Soziale Arbeit und Gesundheit im Kontext sozialer Kohäsion und ist zudem vor Kurzem erst Mutter geworden.

Das insgesamt 25 Stunden umfassende Seminar wurde über die Abteilung health&sports an der Hochschule angeboten. „Viele sind in der Prüfungsphase auf uns zugekommen und haben sich Unterstützung in diesem Bereich gewünscht“, so Sylvia Laczkiewicz, Projektkoordinatorin für Studentisches Gesundheitsmanagement an der Hochschule Emden/Leer. Das Zertifikat eigne sich zudem auch gut, um es künftigen Bewerbungen beizulegen.

Back