Skip to main content

Naturwissenschaft im Betrieb und Hörsaal erforschen

Hochschule Emden/Leer bietet neue duale Studiengänge an

Die Hochschule Emden/Leer bietet ab dem Frühjahr 2022 zwei neue duale Studiengänge an: Wer eine Berufsausbildung mit einem Studium im naturwissenschaftlichen Bereich verbinden möchte, kann sich künftig für die Studiengänge Biotechnologie oder auch Chemietechnik im Praxisverbund bewerben.

Die neuen dualen Angebote sind inhaltlich in großen Teilen mit den klassischen Bachelorstudiengängen der beiden Fächer vergleichbar. Ein besonderer Wert wird jedoch zusätzlich auf die Themen gelegt, die in einem betrieblichen Arbeitsumfeld von Bedeutung sind. Die Studierenden beginnen ihre Ausbildung im Betrieb und starten anschließend nach einem halben Jahr in die Studieneingangsphase, die sich in Vorlesungen und Praktika an der Hochschule aufteilt. Nach dem Grundlagenstudium erfolgt die Schwerpunktsetzung und die Abschlussprüfung bei der Industrie- und Handelskammer. Im Anschluss findet die Praxisphase in Verbindung mit der Bachelorarbeit im Partnerunternehmen statt.

„Das duale Studium bietet für beide Seiten enorme Vorteile“, erklärt Prof. Dr. Gerhard Illing, Studiendekan der Abteilung Naturwissenschaftliche Technik an der Hochschule Emden/Leer. Die Unternehmen könnten hochqualifizierte Mitarbeiter direkt im eigenen Betrieb ausbilden und anschließend in unterschiedlichen Bereichen einsetzen. Die Studierenden würden direkt bei der Partnerfirma angestellt werden und könnten sich so zielgerichtet auf ihre spätere Tätigkeit vorbereiten und bereits früh selbst die Weichen für eine Laufbahn entsprechend der ganz persönlichen Interessen und Begabungen stellen.

Der erste Schritt für den Einstieg ins duale Studium ist die erfolgreiche Bewerbung bei einem Partnerunternehmen. Die Firmen treffen dabei - unabhängig von der Hochschule - die Auswahl der von ihnen geförderten Studierenden im Praxisverbund.

Die Einschreibung in diese Studiengänge ist ab Januar 2022 möglich. Weitere Informationen gibt es unter https://bit.ly/3i5hR7S (Biotechnologie) sowie unter https://bit.ly/2Wr7DXh (Chemietechnik).

Back