Beschluss der Hochschulleitung

Eine allgemeine Freistellung des Landes ist zurzeit leider nicht erkennbar.

Die Arbeiten sollen im Homeoffice erledigt werden. Checken Sie hierbei bitte unbedingt Ihre Mails. Wir arbeiten zurzeit an einer Möglichkeit, dass Sie Ihre dienstlichen Anrufe auf Ihr Handy weiterleiten können. Diesbezüglich verfolgen Sie bitte die FAQ  „Nutzung von Homeoffice“

Sofern es Ihr Arbeitsumfeld nicht oder im nicht erforderlichen Umfang zulässt, dass Sie Ihre Arbeitsleistung im Homeoffice erbringen, wird seitens der Hochschulleitung erwartet, dass etwaige Überstunden in diese Flexibilisierungsphase mit eingebracht werden. Wir appellieren hier an eine faire Umsetzung innerhalb Ihrer Organisationseinheiten und die erforderliche Solidarität mit dieser gesellschaftlichen Aufgabenstellung.

„Konzeptionelles Arbeiten“ wird als Homeoffice anerkannt.

Für weitere Detailfragen verweise ich auf die FAQ „Nutzung von Homeoffice“.

(gez. Prof. Dr. Gerhard Kreutz)