Ausschreibung zum „Teacher of the Year 2018“ der Hochschule Emden/Leer

Die Hochschule Emden/Leer verleiht die Auszeichnung „Teacher of the Year“. Damit sollen besonderes Engagement, didaktische Kreativität und besondere Leistungen in der Lehre gewürdigt werden.

Ziel der Auszeichnung ist es,

  • die besondere Bedeutung der Lehre an unserer Hochschule hervorzuheben,
  • erprobte herausragende Lehrpraxis an der Hochschule sichtbar zu machen,
  • Wertschätzung gegenüber engagierten und guten Lehrenden auszudrücken,
  • Lehrende zu motivieren, ihre Lehrkonzepte kontinuierlich weiterzuentwickeln und
  • Studierende anzuregen, für sich zu reflektieren, was gute Lehre für sie ausmacht.


Prof. Dr. Carsten Wilken
Vizepräsident für Studium, Lehre und Internationales

Emden, 30.07.2018

Das Verfahren ist mehrschrittig angelegt.

Vorgeschlagen werden können alle Personen, die an der Hochschule Emden/Leer in der Lehre tätig sind und in den letzten beiden Jahren den Lehrpreis nicht erhalten haben. Vorschlageberechtigt sind alle Angehörigen und Mitglieder der Hochschule, also insbesondere auch die Studierenden. Bitte beachten Sie, dass anonym eingereichte Vorschläge nicht zulässig sind. Bei der weiteren Bearbeitung der Vorschläge wird jedoch die Anonymität hergestellt. Die Vorschläge können über einen Browser unter https://www.hs-emden-leer.de/sl/toty  bis 30.09.2018 eingegeben werden. Bitte geben Sie dort an:

  • Name und Fachbereich der/s Vorgeschlagenen und eine Auflistung allgemeiner Kriterien, die überwiegend erfüllt sein sollten,
  • Freitextfeld, in dem die Gründe für den Vorschlag aufzuführen sind,
  • Hinweise zur Verbesserung des Verfahrens und
  • Angaben zu Ihrer Person.

Die Begründung für den Vorschlag sollte möglichst ausführlich, nachvollziehbar und anschaulich verfasst sein. Bitte bedenken Sie, dass pauschale Aussagen („Ist eine tolle Lehrende! Macht interessanten Unterricht!“) dem Auswahlgremium kaum Anhaltspunkte für eine Auswahl geben. Beschreiben Sie deshalb bitte auch, was die Lehrenden genau tun, was Sie überzeugt hat. Bitte konzentrieren Sie sich zudem auf die 2-3 wichtigsten Gründe, die Sie zum Vorschlag der/des Lehrenden bewogen haben. Beachten Sie dabei bitte, dass bei Nennung zu vieler Gründe diese leicht verwässern.

Die Vorschläge werden nachfolgend von CampusDidaktik gesammelt, anonymisiert und aufbereitet. Anschließend wird ein Auswahlgremium, das wie folgt zusammengesetzt ist, eine Vorauswahl treffen:

  • 7 Studentische Vertreter/innen (1 je Abteilung / Fachbereich plus 1 AStA)
  • 4 Fachbereichsvertreter/innen (1 je Fachbereich; davon 2 Professor/innen)
  • 2 Mitglieder des Präsidiums
  • 1 Gleichstellungsstelle
  • 1 CampusDidaktik (beratend)

Die Auswahl erfolgt anhand der Angaben über nachfolgende Kriterien. Wichtig dabei ist, dass nicht in allen Kriterien außergewöhnliche Leistungen erbracht worden sein müssen:

  • Kompetenz und Kreativität in der Lehre
  • Motivation und Begeisterung für das Fach
  • Intensität der Betreuung und respektvoller Umgang
  • Sonstiges (z.B. Interdisziplinarität, Engagement in der Studiengangentwicklung, Fähigkeit zur Selbstkritik und -reflexion u.a.)

Damit die Jury ihre finale Entscheidung vor dem Hintergrund von „vergleichbaren“ Daten gut begründet fällen kann, werden die in der Vorauswahl ermittelten Lehrenden von der CampusDidaktik (und ggf. weiterer Mitglieder der Jury) anhand von Leitfragen zur eigenen Lehre befragt. Die so erstellte Dokumentation enthält im Wesentlichen eine didaktische Kurzdokumentation der Lehrveranstaltung (bzw. eines exemplarischen Teils).

Mit demselben Verfahren wie bei der Vorauswahl entscheidet die Jury in der zweiten Sitzung über die Preisträgerin bzw. über den Preisträger.

Die Preisverleihung findet am 07.11.2018 im CORAM statt.