Übersicht

Übersicht über die verschiedenen Führerscheine

SBF-Binnen

für Sportboote mit Motor >15 PS (außer Rhein hier >5 PS) und Länge <15 m
auf Binnenschifffahrtsstraßen + „anderen“ Gewässern
veraltete Bezeichnung A-Schein
Segeln: z.B.: Berlin > 3 qm oder Dümmer See / Steinhuder Meer > 6 qm
Herausgegeben: BMVBW durch DSV + DMYV

Der SBF-Binnen ist auf BinnenSchStr und anderen Binnengewässern Pflicht für Sportboote mit mehr als 15 PS an der Antriebswelle und eine Länge < 15 m, sowie für Segelboote auf einigen Binnengewässern.

Für längere Boote gibt es Sportschifferzeugnis.

weitere Scheine im Binnenbereich sind:
• Sportsegelschein SpoSS vom DSV (in den Vereinen)
• Bodenseeschifferpatent Kategorie A amtlich vorgeschrieben ab 4,41 kW (6 PS)
• Bodenseeschifferpatent Kategorie D amtlich vorgeschrieben ab 12 qm Segelfläche


See / Buten

SBF-See   3 sm+ SeeSchtStr (nur Motor)    amtlich vorgeschrieben      (früher R)

SKS          12 sm  (Segeln + Motor)             amtlich freiwilliger Schein    (früher BR)

SSS           30 sm                                         amtlich freiwilliger Schein    (früher BK)

SHS           weltweit                                      amtlich freiwilliger Schein    (früher C)

(Herausgegeben: BMVBS durch DSV + DMYV)

Der SBF-See ist Pflicht für Sportboote > 15 PS auf SeeSchStr

Der SKS ist ein amtlich freiwilliger Schein für Sportboote. Er kann als Erfahrungsnachweis gegenüber Vercharterern, Versicherungen und Seeamt / BSU / Gericht dienen. Er ist auch als Ziel/Motivation zum Lernen zu verstehen. Er wird für die Schiffsführung auf gewerblich genutzter Sportboote benötigt sowie für Verbandsregatten des DSV im Küstenbereich.

Übersicht Bundeswasserstrassen (wsv.de)


Die Segelgruppe der Hochschule bietet die Ausbildung zum Sportbootführerscheinen See SBF-See und Sportbootführerscheinen Binnen (Segel+Motor) SBF-Binnen an.