Prof. Dr. Martin Stummbaum

Anschrift / Adresse

Foto von Martin Stummbaum
Hochschule Emden/Leer
Prof. Dr. Martin Stummbaum
Constantiaplatz 4
26723 Emden, Niedersachsen,
Deutschland

Raum: G 217
Tel.: (04921) 807-1142
E-Mail:


Beschreibung:

Curriculum Vitae

Aufgabengebiete / Arbeitsschwerpunkte / Ansprechpartner für

Aktuelle Arbeitsschwerpunkte:

·         Gesundheits- und Sozialpädagogik im Lebenslauf

·         Management im Bildungs-, Erziehungs-, Gesundheits- und Sozialwesen

·         Beratung und Kommunikation

·         Methoden und Theorien der Sozialen Arbeit

·         (Alternative) Ökonomie, Nachhaltigkeit, Postwachstumsgesellschaft

·         Re-Politisierung (in) der Sozialen Arbeit

·         Professionalisierung und Gesundheit von Sozialarbeiter/innen

·         Soziale Arbeit im Gesundheitsbereich

·         Betroffenengruppenorientierte Soziale Arbeit

·         Partizipative Forschung

Lehre / Forschung / Drittmittel

Aktuelle Forschungsvorhaben:

·         Studie: Design-Bezüge von Altenhilfe/pflege und von Sozialer Arbeit

·         Modellprojekt: Media-Wikis in der Lehre und Praxis Sozialer Arbeit  

·         Erhebung: Auswirkungen negativ ökonomisierten Arbeitsbedingungen in der Sozialen Arbeit

·         Erhebung: Qualität von Beratung in der Sozialen Arbeit

·         Erhebung: Maßnahmenparadox von Hilfen im Übergang von Schule in Ausbildung und  Beruf

·         Erhebung: Konstruktion von Gesundheit und Krankheit bei chronisch kranken Menschen in und außerhalb von Selbsthilfegruppen

·         Erhebung: Werte und Attribuierungen von Sozialarbeiter/innen

Studentische Projekte

Abschluss-Arbeiten

Publikationen

·         Buchpublikationen:

     Stummbaum, M. (2012/13): Aufbau und Unterstützung von gesundheits­bezogenen und sozialen Selbsthilfegruppen. Professionelles Know-how für die Soziale Arbeit. Mün­chen (in Bearbeitung)

     Funke, R./Stummbaum, M. (Hrsg.) (2012): Care Design. Neue Designhorizonte für (zu) pflegende Menschen. Potsdam

     Stein, M./Stummbaum, M. (2011): Kindheit und Jugend im Fokus aktueller Studien. Bad Heilbrunn

     Stummbaum, M./Rengeling, D. (Red.) (2006): 20 Jahre Selbsthilfeunterstützung in München. München

·         Buchbeiträge:


     Stummbaum, M. (2012): Übergänge in wandelnden Zeiten im Kontext von Biografie und Lebenslauf. In: Scharrer, K./Schneider, S./Stein, M. (Hrsg.): Übergänge von der Schule in Ausbildung und Beruf bei jugendlichen Migrantinnen und Migranten. Bad Heilbrunn

     Stummbaum, M./Stein, M. (2012): Von der Selbsthilfe- und Whistleblower-Bewegung lernen. Strategien zur Artikulation und Repräsentation „schwacher Interessen“ in der Jugend­arbeit. In: Lindner, W. (Hrsg.): Political (Re-)Turn? – Impulse zu einem neuen Verhältnis von Jugendarbeit und Jugendpolitik. Wiesbaden

     Stummbaum, M. (2012): Design-Aspekte in der Sozialen Arbeit und Altenhilfe/pflege. In: Funke, R./Stummbaum, M. (Hrsg.): Care Design. Neue Design­horizonte für (zu) pflegende Menschen

     Stummbaum, M./Stein, M. (2011): Blended Help. Altersgerechte Assistenz­systeme in hybriden Unterstützungskontexten. In: Bundesministerium für Bildung und Forschung/ Verband der Elektrotechnik VDE e.V. (Hrsg.): Demographischer Wandel. Assistenzsysteme aus der Forschung in den Markt. Publikation zum 4. Deutschen AAL-Kongress 2011. Berlin

     Stummbaum, M./Stein, M. (2011): Selbsthilfegruppen für Senior/innen. (Neue) Akteure auf dem Markt altersgerechter Assistenzsysteme. In: Bundesministerium für Bildung und Forschung/Verband der Elektrotechnik VDE e.V. (Hrsg.): Demographischer Wandel. Assistenzsysteme aus der Forschung in den Markt. Publikation zum 4. Deutschen AAL-Kongress 2011. Berlin

     Stummbaum, M./Stein, M. (2011): Generative und intergenerative Konzepte zur Förderung und Unterstützung altersgerechter Assistenzsysteme. In: Bundes­ministerium für Bildung und Forschung/Verband der Elektrotechnik VDE e.V. (Hrsg.): Demographischer Wandel. Assistenzsysteme aus der Forschung in den Markt. Publikation zum 4. Deutschen AAL-Kongress 2011. Berlin

     Stein, M./Stummbaum, M.  (2010): Entwicklung eines Instrumentariums zur Diagnose berufs­relevanter Kompetenzen bei Schulabgängerinnen und Schul­abgänger. Deutsches Institut für Internationale Pädagogische Forschung (DIPF). Onlineressource: http://www.pedocs.de/frontdoor.php?source_opus=3323&la=de. S. 1-18

     Stummbaum, M./Stein, M. (2010): Szkoła całodzienna? – pytanie o możliwości wyrówhywahia szans dzieci w edukacji na podstawie niemieckich doświadczeń. (Alles Schule? – Perspektiven einer Jugendhilfe in und außerhalb schulischer Settings). In: Surzykiewicz, J./Kulesza, M. (Red.). Universität Łódź (Hrsg.): Ciągłość i zmiana w edukacji szkolnej – społeczne i wychowawcze obszary napięć. (Kontinuität und Wandel in der Schulbildung – soziale und erzieherische Spannungsfelder). Łódź. S. 361-373

     Stein, M./Stummbaum, M. (2010): Mentorenkonzepte als Hilfestellung beim Über­­gang von der Hauptschule in den Beruf. In: Köck, M./Stein, M. (Hrsg.): Über­gänge von der Schule in Ausbildung, Studium und Beruf. Voraussetzungen und Hilfe­stellungen. Bad Heilbrunn. S. 188-204

     Stein, M./Stummbaum, M. (2010): Maßnahmen zur integrativen Unterstützung von Schulabsolventen/innen mit Migrationshintergrund bei der Berufsein­mündung. In: Köck, M./Stein, M. (Hrsg.): Übergänge von der Schule in Aus­bildung, Studium und Beruf. Voraussetzungen und Hilfestellungen. Bad Heilbrunn. S. 226-254

     Stein, M./Stummbaum, M. (2010): Schulentwicklungsprozesse als Möglichkeit der Förderung der Ausbildungsreife. In: Köck, M./Stein, M. (Hrsg.): Übergänge von der Schule in Ausbildung, Studium und Beruf. Voraussetzungen und Hilfestellungen. Bad Heilbrunn. S. 255-274


     Stummbaum, M. (2010): Die intermediär-integrative Funktion von Selbst-hilfegruppen In: Birgmeier, B./Mührel, E./Schmidt, H.-L. (Hrsg.): Sozialpädagogik und Integration. Beiträge zu theoretischen Grundlagen, Handlungskonzepten und Arbeitsfeldern. Essen. S. 113-121

     Stein, M./Stummbaum, M. (2009): Gesundheitsförderung und Krankheits­prävention durch betreutes Wohnen im Alter. Ergebnisse einer Studie zu Sozial­beziehungen und Lebens-zufriedenheit in altersheterogenen und alters­homogenen Lebenswelten. In: Behrens, J. (Hrsg.) (2009): Pflege in der Gesund­heits­gesellschaft. Langzeitbetreuung und Pflege im Spannungsfeld neuer Be­wältigungsstrategien. Publikation zur 4. Tagung der Forschungs-verbände Pflege und Gesundheit. Halle. S. 549-565

     Stummbaum, M./Stein, M. (2009): Entwicklungs- und Forschungsbedarf in der  Wohn-beratung und Wohnraumanpassung. In: Behrens, J. (Hrsg.) (2009): Pflege in der Gesundheitsgesellschaft. Langzeitbetreuung und Pflege im Spannungsfeld neuer Bewältigungsstrategien. Publikation zur 4. Tagung der Forschungs­ver­bände Pflege und Gesundheit. Halle. S. 566-578

     Stummbaum, M./Stein, M. (2009): Nachbarschaftliche und kommunale Begegnungs- und Freizeitkontexte zwischen älteren und jüngeren Menschen. In: Behrens, J. (Hrsg.) (2009): Pflege in der Gesundheitsgesellschaft. Langzeit­be­treuung und Pflege im Spannungsfeld neuer Bewältigungsstrategien. Publikation zur 4. Tagung der Forschungsverbände Pflege und Gesundheit. Halle. S. 579-593

     Stummbaum, M. (2008): Srodki wspierajace integracje zawodowa w Niemczech. (Das Paradox beruflicher Integrationsmaßnahmen für Personen mit Migrations­hintergrund) In: Surzykiewicz, J./Kulesza, M. (Hrsg.): Integracja w swiecie powszechnej migracji. Otwarte pytania pedagogiki spolecznej. (Integration in der Welt der umfassenden Migrations­bewegungen – Offene Fragen der Sozial­pädagogik). Warszawa: Uniwersytet Warszawski, Instytut Profilaktyki Spolecznej i Resocjalizacji Miedzykulturowe Centrum Adaptacji Zawodowej. Warschau. S. 265-275

     Stummbaum, M. (2006): Kooperationsperspektiven von Selbsthilfe und Sozialer Arbeit. In: Sozialreferat der Landeshauptstadt München/Selbsthilfebeirat der Landes­­hauptstadt München/Selbsthilfezentrum München (Hrsg.): 20 Jahre Selbst­hilfeunterstützung in München. München. S. 58-63

     Stummbaum, M. (2006): Wie finde ich eine Selbsthilfegruppe. In: Sozialreferat der Landeshauptstadt München/Selbsthilfebeirat der Landeshauptstadt München/ Selbsthilfezentrum München (Hrsg.): 20 Jahre Selbsthilfeunterstützung in München. München. S. 116-119

     Stummbaum, M. (2005): Profilierung und Brückenschlag. Zum Verhältnis von Selbsthilfe­gruppen­engage­­ment und Bürgerschaftlichem Engagement. Waterloo-Köhler, M.: Partizipation. Wir gestalten die soziale Stadt. Tagungsdokumentation. München. S. 29-30

     Stummbaum, M. (2002): Technologiebasierte Zukunftsszenarien in der Be­treuung und Unterstützung von demenzerkrankten Menschen. In: Deutsche Alz­heimer Gesellschaft (Hrsg.): Technische Hilfen für Demenzkranke. Schriftenreihe der Deutschen Alzheimer Gesellschaft. Köln. S. 45-50

     Stummbaum, M. (2002): Technologieanwendung als gesamtgesellschaftlicher Entwicklungsprozess. In: Deutsche Alzheimer Gesellschaft (Hrsg.): Technische Hilfen für Demenzkranke. Schriftenreihe der Deutschen Alzheimer Gesellschaft. Köln. S. 51-54


     Stummbaum, M. (2002): Kriterien für die Anschaffung technischer Hilfen zur Unter­stützung und Betreuung Demenzkranker. In: Deutsche Alzheimer Gesellschaft  (Hrsg.): Technische Hilfen für Demenzkranke. Schriftenreihe der Deutschen Alzheimer Gesellschaft. Köln. S. 77-78

     Stummbaum, M. (2002): Der virtuelle Supermarkt für Senioren/innen. In: Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (Hrsg.): Technologien für ein Wohnen im Alter. Schriftenreihe zum Bundes­modell­programm: Selbstbestimmt Wohnen im Alter. Berlin. S. 138-162

     Stummbaum, M. (2002): Etablierung technologischer Unterstützungsleistungen als Angebote von Altenhilfe und Wohnberatung. In: Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (Hrsg.): Technologien für ein Wohnen im Alter. Schriftenreihe zum Bundesmodellprogramm: Selbstbestimmt Wohnen im Alter. Berlin. S. 217-222

·         Zeitschriftenbeiträge:

     Stummbaum, M. (2013): Negativ ökonomisierte Arbeitsbedingungen in der Sozialen Arbeit. Konsequenzen für Studium und Praxis Sozialer Arbeit. Fachzeitschrift Soziale Arbeit. 01/2013. (in Vorbereitung)

     Birgmeier, B./Stummbaum, M. (2012): Coaching von selbstorganisierten Be­wältigungs­­prozessen. Vom Empowerment zum Coaching kollektiver Selbsthilfe­prozesse. Sozialwirt­schaft. Zeitschrift für Sozialmanagement (im Erscheinen)

     Stummbaum, M./Kitschke, D. (2012): Wikis in Lehre und Praxis Sozialer Arbeit. Blätter der Wohlfahrtspflege (in Bearbeitung)

     Stummbaum, M. (2012): Whistleblowing in der Sozialen Arbeit. Studie zu den Aus­wirkungen negativ ökonomisierter Arbeitsbedingungen in der Sozialen Arbeit. Fachzeit­schrift Soziale Arbeit. 07/2012

     Stummbaum, M. (2012): Essen ist Mehr als 19 Mal Kauen und alle 14 Sekunden schlucken. Kulina. Ein Best Practise Ernährungsprogramm für Kinder. Fachzeitschrift Sachkunde Grund­schul­unterricht. 03/2012

     Stummbaum, M. (2012): Blended Help. Innovative Perspektiven einer sozial­raum­orientierten Sozialen Arbeit. Onlinemagazin Sozialraum.de. Onlineressource: wwww.sozialraum.de/blended-help-ein-innovativer-ansatz-sozialraumorientierter-sozialer-arbeit.php

     Stummbaum, M. (2011): Betroffenengruppenorientierte Soziale Arbeit. Fachzeit­schrift Soziale Arbeit. 12/2011. S. 454-461

     Stein, M./Stummbaum, M. (2011): Mangelnde Employability!? Zur Be­schäftigungs­­situation und Beschäftigungsförderung älterer Arbeitnehmerinnen und -nehmer in Deutschland. Wirtschaft und Berufserziehung. Zeitschrift für Be­rufs­bildung und Berufspolitik. 11/2011. S. 11-17

     Stummbaum, M. (2010): Blended Help. Ein innovatives Konzept betroffenen­gruppen­bezogener Sozialer Arbeit. Sozialwirtschaft. Zeitschrift für Sozial­manage­ment 4/2010.             S. 37-39

     Stein, M./Stummbaum, M. (2010): Werteaneignung in der Jugend(verbands)arbeit. Jugendnachrichten. Fach- und Verbandszeitschrift des Bayerischen Jugend­­­rings. 3/2010.       S. 5-6

     Stummbaum, M./Stein, M. (2009): Partizipatives Sozialmanagement. Sozialwirt­schaft. Zeitschrift für Sozialmanagement 6/2009. S. 21-23


     Stummbaum, M./Birgmeier, B. (2009): Gesundheitspädagogisches Coaching. Gesundheit und Krankheit in der Beratung. Blätter der Wohlfahrtspflege. 6/2009. S. 227-230

     Stummbaum, M./Stein, M. (2009): Perspektiven und Potenziale der gemein­schaftlichen Selbsthilfe im Pflegebereich. In: Hallesche Beiträge zu den Gesund­heits- und Pflegewissen­schaften. 8. Jahrgang. Heft 1 (43). S. 6-16

     Stummbaum, M./Stein, M. (2009): Nachbarschaftliche und kommunale Begegnungs- und Freizeitkontexte zwischen älteren und jüngeren Menschen. In: Hallesche Beiträge zu den Gesundheits- und Pflegewissenschaften. 8. Jahrgang. Heft 1 (42). S. 5-16

     Stummbaum, M./Stein, M. (2009): Entwicklungs- und Forschungsbedarf in der  Wohn­beratung und Wohnraumanpassung. In: Hallesche Beiträge zu den Gesund­heits- und Pflegewissenschaften. 8. Jahrgang. Heft 1 (41). S. 6-16

     Stein, M./Stummbaum, M. (2009): Gesundheitsförderung und Krankheits­prävention durch betreutes Wohnen im Alter. Ergebnisse einer Studie zu Sozial­beziehungen und Lebenszu­friedenheit in altersheterogenen und alters­homogenen Lebenswelten. In: Hallesche Beiträge zu den Gesundheits- und Pflege­wissenschaften. 8. Jahrgang. Heft 1 (40). S. 6-19

     Birgmeier, B./Stummbaum, M. (2009): Soziale Arbeit und konsumspezifische Probleme. Eine semantisch-begriffliche Spurensuche nach dem Verbraucher. Blätter der Wohlfahrts­pflege 3/2009. S. 92-94

     Birgmeier, B./Stummbaum, M. (2009): Zwischen Wahrheit und Richtigkeit. Sozial­pädagogische Forschung in der Dialektik objektiver und subjektiver An­sprüche. Blätter der Wohlfahrtspflege 2/2009. S. 67-69

     Stummbaum, M./Birgmeier, B. (2009): Kommunales Coaching. Beratung als Hilfe für die Hilfen vor Ort. Blätter der Wohlfahrtspflege 1/2009. S. 30-32

     Stummbaum, M. (2008): Selbsthilfegruppen als strategischer Partner. Sozial­wirtschaft. Zeitschrift für Sozialmanagement 6/2008. S. 27-29

     Stummbaum, M. (2008): Soziale Selbsthilfe und Wohlfahrtsverbände. Zwischen Konkurrenz und Kooperation. Blätter der Wohlfahrtspflege 3/2008. S.101-103

     Stummbaum, M. (2007): Großer Aufholbedarf. Zum Verhältnis sozialer Selbst­hilfe und Sozialer Arbeit. Blätter der Wohlfahrtspflege 6/2007. S. 230-231

     Stummbaum, M. (2007): Förderung der Selbsthilfe von sozial benachteiligten Menschen. Rundbrief für Selbsthilfe und Bürgerschaftliches Engagement. Aus­gabe 16.  S. 2-4

     Stummbaum, M. (2007): Forschung in der Selbsthilfe: Nichts über Selbsthilfe –ohne Selbsthilfe. Rundbrief für Selbsthilfe und Bürgerschaftliches Engagement. Ausgabe 14.         S. 1-4

     Stummbaum, M. (2006): Neue „Räume“ rund um die Uhr. Internetbasierte Selbsthilfe­unterstützung. Rundbrief für Selbsthilfe und Bürgerschaftliches Engage­ment. Ausgabe 12.  S. 4-5

     Stummbaum, M. (2005): Zwischen Brückenschlag und Profilierung. Zur Positionierung von Selbsthilfeengagement und Bürgerschaftlichen Engagement. Dokumentation zum Fachtag „Charta für eine Bürgergesellschaft. München. S. 1-2

     Stummbaum, M. (2004): Betroffenenselbsthilfe in der Psychiatrie. PP-Nach­richten für Psychiatrie-Patinnen und -Paten. Ausgabe Oktober 2004. S. 3-4


     Stummbaum, M. (2003): Unterschiedliche Strukturen überwinden. Selbsthilfe, Empower­ment und Psychiatrie. Forum Selbsthilfe und Bürgerschaftliches Engage­ment (Hrsg.): Umbrüche Ausgabe 02/2003. S. 9-10

     Stummbaum, M. (1999): Der virtuelle Supermarkt für Senioren/innen. In: News­letter des Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (Hrsg.): Selbstbestimmt Wohnen im Alter. Bonn

·         Veranstaltungsbeiträge:

     Design-Aspekte in der Altenhilfe/pflege
Vortrag im Rahmen der Buchpräsentation „Care Design. Neue Designhorizonte für (zu) pflegende Menschen“ in der Geschäftsstelle des Landesausschuss für Innere Mission in Brandenburg am 14.03.2012 in Potsdam

     Was soll das?
Jugendpolitische Kommentierung bei der Fachtagung "Vorm Horizont geht`s weiter. Gemeinsame Schritte zur Stärkung der ostdeutschen Kinder- und Jugend­arbeit" an der Evangelischen Akademie Meißen am 28.11.2011 in Meißen

     Vorm Horizont geht`s weiter!
Mitveranstalter der Fachtagung zur gemeinsamen Stärkung der ostdeutschen Kinder- und Jugendarbeit" an der Evangelischen Akademie Meißen am 28. und 29.11.2011 in Meißen

     Vom Hemmschuh zum Motor Sozialer Arbeit!? Betriebswirtschaftslehre in der Sozialen Arbeit
Vortrag bei der Fachtagung "Die Zukunft beginnt jetzt". Anregungen für ein modernes Marketing der Sozialen Arbeit mit Kindern und Jugendlichen" der Evangelischen Akademie Meißen in Kooperation mit dem Arbeitskreis Kritische Soziale Arbeit Dresden, dem LAK Mobile Jugendarbeit Sachsen e.V. und der Treberhilfe Dresden e.V. am 16./17.05.2011 in Meißen

     Darf helfen, wer helfen will? Von der Geber- zur Empfängerperspektive bürger­schaftlichen Engagements in der Sozialen Arbeit
Vortrag beim Fachtag der Hochschule Lausitz des Fachbereichs Soziale Arbeit am 30.03.2011 in Cottbus

     Selbsthilfegruppen für Senior/innen. (Neue) Akteure auf dem Markt alters­gerechter Assistenzsysteme
Vortrag beim 4. Deutschen AAL-Kongress "Demographischer Wandel. Assistenz­systeme aus der Forschung in den Markt" vom 25.01. bis 26.01.2011 in Berlin

     Blended Help. Altersgerechte Assistenzsysteme in hybriden Unterstützungs­kontexten
Posterpräsentation beim 4. Deutschen AAL-Kongress "Demographischer Wandel. Assistenzsysteme aus der Forschung in den Markt" vom 25.01. bis 26.01.2011 in Berlin

     Generative und intergenerative Konzepte zur Förderung und Unterstützung altersgerechter Assistenzsysteme
Posterpräsentation beim 4. Deutschen AAL-Kongress "Demographischer Wandel Assistenzsysteme aus der Forschung in den Markt" vom 25.01. bis 26.01.2011 in Berlin

     Entwicklungs- und Forschungsbedarf in der Wohnberatung und Wohnraum­anpassung Vortrag beim Internationalen Kongress "Pflegebedürftig" in der "Gesundheits­gesell­schaft" der Universität Halle am Institut für Gesundheits- und Pflegewissen­schaft vom 26.03. bis 29.03.2009 in Halle

     Perspektiven und Potenziale der gemeinschaftlichen Selbsthilfe im Pflege­bereich
Vortrag beim Internationalen Kongress "Pflegebedürftig" in der "Gesundheits­gesellschaft" der Universität Halle am Institut für Gesundheits- und Pflegewissen­schaft vom 26.03. bis 29.03.2009 in Halle


     Nachbarschaftliche und kommunale Begegnungs- und Freizeitkontexte zwischen älteren und jüngeren Menschen
Posterpräsentation beim Internationalen Kongress "Pflegebedürftig" in der "Ge­sund­heits­­gesellschaft" der Universität Halle am Institut für Gesundheits- und Pflege­wissen­schaft vom 26.03. bis 29.03.2009 in Halle

     Gesundheitsförderung und Krankheitsprävention durch betreutes Wohnen im Alter. Ergebnisse einer Studie zu Sozialbeziehungen und Lebenszufriedenheit in alters­heterogenen und altershomogenen Lebenswelten
Posterpräsentation beim Internationalen Kongress "Pflegebedürftig" in der "Ge­sund­heitsgesellschaft" der Universität Halle am Institut für Gesundheits- und Pflegewissen­schaft vom 26.03. bis 29.03.2009 in Halle

     (Sozial)Pädagogische Beratung
 
Vortrag im Studiengang Religionspädagogik der Katholischen Fachhochschule Eichstätt am 29.01.2009 in Eichstätt

     Wohnberatung für Senioren/innen im salutogenetischen Kontext
Vortrag im Studiengang Religionspädagogik der Katholischen Fachhochschule Eichstätt am 27.11.2008 in Eichstätt

     Gesundheitspädagogische Ansätze in der Palliativmedizin
Vortrag im Studiengang Religionspädagogik der Katholischen Fachhochschule  Eichstätt am 06.11.2008 in Eichstätt

     Werte- und Sinnbildungsprozesse in (europäischen) Selbsthilfegruppen
Vortrag beim Deutsch-Polnischen Dialog „Gemeinsame Werte als europäische Leitlinien für die Zukunft“ der Hanns-Seidel-Stiftung e.V. am 24.10.2008 in München

     Das Paradox von Maßnahmen zur beruflichen Integration von Personen mit Migrations­hintergrund
Vortrag auf der internationalen Konferenz „Arbeit und Immigration“ der Universität Warschau vom 31.01. bis 01.02.2008 in Warschau

     Zwischen Profession und Selbsthilfe
Podiumsdiskussion zur Sozialen Arbeit von morgen: Fachtag „Social work goes future“ am 21.05.2007 der Fachhochschule München in München

     Selbsthilfe bei psychiatrischen Erkrankungen
Vortrag bei der Jahrestagung der Psychosozialen Arbeitsgemeinschaft Landshut am 17.03.2006 in Landshut

     Soziale Arbeit und Selbsthilfe in Zeiten des aktivierenden Sozialstaats
Vortrag und Workshop bei der Fachtagung: 20 Jahre Selbsthilfeunterstützung in München“ am 10.11.2005 in München

     Salutogenese als Konzept für die psychiatrische Behandlung. Am Beispiel der Implementierung von Selbsthilfeansätzen in die psychiatrische Arbeit
Referent bei ärztlicher Fortbildungsveranstaltung der Ärztekammer München und Oberbayern im Bezirkskrankenhaus Haar am 06.10.2005 in Haar

     Selbsthilfeengagement und Bürgerschaftliches Engagement. Zwischen Brücken­­schlag und Profilierung
Vortrag und Workshop bei der Fachtagung „Charta für eine Bürgergesellschaft“ an der Kath. Stiftungsfachhochschule München am 20.07.2005 in München

     Selbsthilfe als Chance
Podiumsdiskussion beim Selbsthilfetag des Bezirkskrankenhauses Haar am 18.11.2004 in Haar

     Perspektiven der Selbsthilfe für depressiv Erkrankte und deren Angehörige
Vortrag bei der Auftaktveranstaltung des Kompetenznetzwerks Depression zum ersten Europäischen Depressionstag in der Psychiatrischen Klinik der Ludwig-Maximilians-Universität am 08.10.2004 in München

     Selbsthilfe, Empowerment und Psychiatrie
Vortrag beim Selbsthilfetag des Bezirkskrankenhauses Haar am 06.12.2003 in Haar

     Wohnberatung und Wohnungsanpassung
Vortrag im Studiengang „Pflegemanagement und Pflegepädagogik“ der Katholischen Stiftungsfachhochschule München am 26.11.2003 in München

     Technische Hilfen zur Unterstützung von Rehabilitation und Pflege
Vortrag im Studiengang „Pflegemanagement und Pflegepädagogik“ der Katholischen Stiftungsfachhochschule München am 22.01.2003 in München

     Techniknutzung im Alter
Vortrag beim Kongress „Zukunft Alter - Herausforderungen für Wirtschaft und Wissen­schaft“ des Generation Research Program der Ludwig-Maximilians-Universität München am 07.12.2002 im Kloster Benediktbeuern am 07.12.2002 in Benediktbeuern

     Möglichkeiten und Grenzen der technikbasierten Betreuung von an Demenz erkrankten Menschen
Vortrag und Workshop bei der Fachtagung „Herausforderung Demenz“ des Land­ratsamts München-Land am 22.03.2002 in München

     Implementierung technologischer Unterstützungsleistungen als Angebot der Altenhilfe
Referent bei der Fachtagung „Innovative Altenhilfe“ des Landratsamts Saarlouis am 13.11.2001 in Saarlouis

     Internet- und Technikkompetenz als Basis für ein selbstbestimmtes Leben im Alter
Vortrag beim „Senioren-Internettag des Katholischen Kreisbildungswerks Bad Tölz und Wolfratshausen am 15.03.2001 in Bad Tölz

     Der virtuelle Supermarkt für Senior/innen als innovativer Modellansatz für ein selbstbestimmtes Wohnen im Alter
Vortrag bei der Fachtagung „Technologien für ein Wohnen im Alter“ der Evangelischen Akademie Tutzing vom 03.05. bis 04.05.2000 in Tutzing

     Internetnutzung von Senior/innen
Workshop bei der Fachtagung „Technologien für ein Wohnen im Alter“ der Evangelischen Akademie Tutzing vom 03.05. bis 04.05.2000 in Tutzing

     Etablierung von technologischen Unterstützungsleistungen in der Wohnberatung und Altenhilfe
Vortrag bei der Fachtagung „Technologien für ein Wohnen im Alter“ der Evangelischen Akademie Tutzing vom 03.05. bis 04.05.2000 in Tutzing

Gremien-Tätigkeit

Sonstige Aktivitäten