Informationen für Förderer

Werden Sie Förderer!
Junge talentierte Menschen fördern, den Standort Deutschland stärken, in die eigene Zukunft investieren oder etwas zurückgeben von der Unterstützung, die man selbst erfahren durfte – es gibt viele gute Gründe für das Deutschlandstipendium.
Mit einer Beteiligung am Deutschlandstipendium werden die Spitzenkräfte von morgen aktiv gefördert und das Netzwerk von Wirtschaft, Wissenschaft und Gesellschaft gestärkt. Damit wird ein entscheidender Beitrag für die Zukunftsfähigkeit unseres Landes geleistet. Schon mit 150 Euro monatlich können private Förderer einen wichtigen Beitrag leisten.

Wie funktioniert das Deutschlandstipendium?
Das Stipendium von monatlich 300 Euro wird je zur Hälfte von privaten Förderern und vom Bund finanziert. Die Hochschule Emden/Leer akquiriert private Förderer, die die halbe Stipendiensumme spenden. Die andere Hälfte wird dann vom Bund finanziert. Die Förderung kommt den Stipendiaten ungeschmälert zugute und wird nicht auf BAföG-Ansprüche angerechnet.

Wie hoch ist der Spendenbeitrag?
Schon mit 150 Euro monatlich können private Förderer einen wichtigen Beitrag zur Ausbildung von Spitzenkräften in Wirtschaft, Wissenschaft, Kultur und allen anderen Bereichen leisten, für die ein Hochschulstudium qualifiziert. Deutschlandstipendien werden für mindestens ein Jahr vergeben. Zur Finanzierung eines Stipendiums sind von privater Seite daher 1.800 Euro (150 Euro über 12 Monate) erforderlich. Förderer, die sich mit einem Jahresstipendium beteiligen, können angeben, in welchem Fachbereich oder Studiengang das Stipendium vergeben werden soll.

Wer wird gefördert?
Mit dem Deutschlandstipendium werden Studierende der Hochschule Emden/Leer gefördert, die hervorragende Leistungen in Studium oder Beruf erwarten lassen oder bereits erbracht haben. Neben besonderen Erfolgen in Schule und/oder Studium zählen auch gesellschaftliches Engagement, die Bereitschaft, im sozialen Umfeld Verantwortung zu übernehmen sowie die Überwindung von z. B. herkunftsbedingten biografischen Hindernissen zu den möglichen Vergabekriterien für ein Deutschlandstipendium. Die Vergabe der Stipendien erfolgt durch eine Auswahlkommission, an der Förderer auf Wunsch beratend mitwirken können.


Wer kann fördern?

Fördern können Unternehmen, Stiftungen aber auch einzelne engagierte Bürgerinnen und Bürger: Schon mit 150 Euro monatlich können Sie einen wichtigen Beitrag zur Ausbildung von Spitzenkräften in Deutschland leisten. Ihr Einsatz für das Deutschlandstipendium ist gut für alle, denn es ermöglicht jungen Talenten sich zu entwickeln, und gibt unserer Region eine Perspektive für die Zukunft.


Wie werde ich Förderer?
Ansprechpartner für Spendengeber ist der Präsident der Hochschule, Prof. Dr. Gerhard Kreutz. Sie erreichen ihn telefonisch unter (04921) 807-1002 oder per E-Mail unter praesident|at|hs-emden-leer.de

Falls Sie vorab Fragen haben, steht Ihnen Dr. Sarah Tapp vom Hochschulmarketing unter der Telefonnummer (04921) 807-1006 oder per E-Mail unter sarah.tapp|at|hs-emden-leer.de gerne zur Verfügung.


Ihr Engagement wirkt: Durch Ihre Spende...

  • ermutigen Sie hochtalentierte junge Menschen zu einem Studium
  • lernen Sie die Spitzenkräfte von morgen schon heute kennen
  • stärken Sie unsere gemeinsame Region
  • verschaffen Sie sich einen Wettbewerbsvorteil


Welche Vorteile bietet das Deutschlandstipendium für Sie als Förderer?

  • Sie stärken Ihre Netzwerke und kommen in Kontakt zu qualifizierten Nachwuchswissenschaftlern
  • Sie können die Förderung offensiv für Ihre Firmenwerbung nutzen
  • Die Hochschule würdigt Ihr Engagement öffentlich
  • Sie eröffnen jungen Menschen, die sich aus ökonomischen Gründen kein Studium leisten könnten, neue Perspektiven
  • Sie können die Förderung steuerlich geltend machen

Mit dem Deutschlandstipendium „ganz oben dabei“!

Deutschlandstipendium
Flyer zum Deutschlandstipendium

Info-Flyer – zum Öffnen bitte anklicken.