Weitere Informationen

Controlling-Labor: Was ist das?

  • Das Controlling-Labor ist ein innovatives Aus- und Weiterbildungskonzept der Hochschule Emden/Leer, das gemeinsam mit Führungskräften namhafter Unternehmen entwickelt wurde. (Projekt-Homepage) Kerngedanke ist es, Berufsanfängern und Nachwuchskräften insbesondere aus dem kaufmännischen Bereich wichtige Kompetenzen unter Echtbedingungen zu vermitteln. Das Controlling-Labor ist im Prinzip ein Großraumbüro eines fiktiven Unternehmens, in dem die Teilnehmer einen Arbeitstag als Controller oder kaufmännischer Assistent erleben. Sie nehmen ihre Arbeitsplätze ein und bearbeiten eine komplexe Aufgabenstellung. Am Arbeitsplatz befinden sich Aktenordner, Ablagesysteme und natürlich ein Rechner. Im Büro selber sind neben den Teilnehmern noch Kollegen und Vorgesetzte anwesend, von denen die Teilnehmer immer wieder in schwierige oder unangenehme Situationen gebracht werden.

Controlling-Labor: Warum?

  • Für viele junge Berufstätige und Berufsanfänger ist das Geschehen im Betrieb etwas Fremdes, das sie insbesondere aus Schule und Studium nicht kennen. Entsprechend schwer fällt es ihnen, sich darin zu orientieren. Sie sind mitunter unsicher, wie sie sich in Betrieblichen Alltagssituationen oder bei bestimmten Problemstellungen verhalten sollen.

Lehrinhalte

  • Controlling-spezifische Fachkompetenz:
    die Teilnehmer erhalten eine typische Aufgabe aus dem Alltagsleben der Controller. Diese gilt es zu lösen. Dabei wird kein Spezialwissen vorausgesetzt, wohl aber grundlegende Kenntnisse des Controllings.
  • Controlling-spezifische Schlüsselkompetenzen:
    Im Mittelpunkt des Controlling-Labors steht die Vermittlung von Kompetenzen, die besonders für Controller wichtig sind.
    Beispiele sind:
    • Beschaffen von Informationen
    • Analysieren komplexer Sachverhalte
    • Plausiblisieren von Vorgaben
    • Kommunizieren von Ergebnissen 
  • Allgemeine Kompetenzen:
    Hierzu gehört zum einen der Umgang mit Kollegen und Vorgesetzten. Sind die Grundregeln des „Business Behaviour“ bekannt? Zum anderen gehören in diesen Bereich aber auch Dinge wie der Umgang mit vertraulichen Daten. Wie reagiert man, wenn man angerufen wird und nach sensiblen Informationen gefragt wird, die man ohne Zweifel zur Verfügung hat?

Weitere Informationen und Hintergründe findne Sie auf der Homepage des Projekts Controlling-Labor.