Outdoor- und Erlebnispädagogik

Weiterbildungsreihe Outdoor- und Erlebnispädagogik

Starttermin des Kurses: 27.04.2017

Zielgruppe, Ziele, Inhalt

Erlebnispädagogik 2017

Diese berufsbegleitende Weiterbildungsreihe vermittelt in drei praxisorientierten Workshops zentrale Fachkompetenz für erlebnispädagogisches Arbeiten. Der Schwerpunkt liegt auf der Idee des „Abenteuers vor der Haustür“, d.h. outdoor- und erlebnispädagogische Aktionen überall mit einfachen Mitteln einzusetzen (z.B. auf dem Schulhof, im
Stadtpark oder nächst gelegenen Waldstück…). Die grundlegende Methode der Erlebnispädagogik - Lernen mit Kopf, Hand und Herz - wird nicht nur vermittelt,
sondern selbst erfahren: Die Teilnehmer/-innen lernen über ihre eigenen, gemeinsamen Erlebnisse die Wirkungsweisen und die Dynamiken verschiedener Methoden kennen. Jeder Workshop behandelt neben den Praxisschwerpunkten
auch methodische und didaktische Themen sowie die in der Erlebnispädagogik zentral wichtige Reflexion. Es besteht darüber hinaus die Möglichkeit, über sogenannte Leadership-Skills (Risikomanagement, Organisation, Programmplanung) die eigene Leitungskompetenz weiterzuentwickeln.

Die Ziele im Überblick

  • Theoretische und praktische Kompetenzen zum Einsatz erlebnispädagogischer Methoden und Tools
  • Erlebnispädagogisches Arbeiten mit der Natur als Lernort
  • Weiterentwicklung der individuellen Leitungsrolle
  • Steuerung von gruppendynamischen Prozessen
  • Anwendungsbezogene Umsetzungsvarianten für das eigene Berufsfeld

Die Weiterbildung im Überblick

Die modular aufgebaute Weiterbildungsreihe umfasst drei Workshops von je drei Tagen im Zeitraum April bis September 2017. Es besteht sowohl die Möglichkeit, an einem, wie auch an zwei oder allen drei Workshops teilzunehmen. Die Veranstaltungsorte sind die  Hochschule Emden-Leer, Oldenburg und Ganderkesee.

DIE WORKSHOPS IM ÜBERBLICK

Workshop 1
Methodenworkshop „Abenteuer vor der Haustür“
27.-29. April 2017, Hochschule Emden/Leer

Workshop 2
Aufbau und Einsatz eines mobilen Niedrigseilgartens
15.-17. Juni 2017, Oldenburg

Workshop 3
Natur- und Wildnistraining
24.-26. August 2017, Ganderkesee

An wen richtet sich die Weiterbildung?

Das Weiterbildungsangebot richtet sich an

  • Pädagogen/-innen und Erzieher/-innen
  • Studierende der Sozialen Arbeit, Pädagogik, Sportwissenschaften oder ähnlicher Fachrichtungen
  • Touristiker/Tourismus- und Freizeitmanager
  • Freie Trainer/Erwachsenenbildner
  • Mitarbeiter/-innen aus der Jugend- und Erwachsenenbildung

 

 

Termine

Termine: 27.-29. April 2017, 15.-17. Juni 2017, 24.-26. August 2017

Ort: Hochschule Emden/Leer, Oldenburg, Ganderkesee

Gebühr Workshop 1: 475,-€* pro Teilnehmer, inkl. Seminarunterlagen, Snacks und Getränken.

Gebühr Workshop 2: 495,-€* pro Teilnehmer, inkl. Seminarunterlagen, Snacks und Getränken.

Gebühr Workshop 3: 545,-€* pro Teilnehmer, inkl. Seminarunterlagen, Snacks und Getränken.

Gebühr Komplettpaket : 1515,- €* pro Teilnehmer für die Workshops 1, 2 und 3 - mit einem Rabatt über 3%, inkl. Seminarunterlagen, Snacks und Getränken.

Zudem bieten wir einen Frühbucherrabatt von 5% für alle Einzelworkshops und das Komplettpaket bei Anmeldung bis zum 31.01.2017 an.
(eine Ratenzahlung ist möglich, bitte sprechen Sie uns an)

*Der Preis gilt für das vorliegende Angebot.

WiN-Förderung ggf. möglich - hier informieren

Mindestteilnehmerzahl: 10 Personen

Anmeldung: Online-Formular oder schriftlich per Formular

Dozenten/innen-Team

Sabine Rickels
Sabine Rickels ist seit 2012 Lehrbeauftragte für Erlebnispädagogik an der Hochschule Emden/Leer. Im Rahmen ihrer Tätigkeit als Trainerin, Vorstand und Geschäftsstellenleitung des Emotion e.V. (Verein für Teamtraining, Naturerleben und Soziales Lernen) konzipiert und gestaltet sie seit acht Jahren erlebnispädagogische Aktionen und bildet Teamer/-innen weiter. Als Kanu- und Outdoorguide führt sie Menschen aller Altersgruppen an das Draußen-Leben heran. Frau Rickels hat Diplombiologie studiert und ist ausgebildete Trainerin und Prozessbegleiterin. Sie bietet Teamtraining, Prozessbegleitung und Coaching für Unternehmen, soziale Einrichtungen und Sportmannschaften an.

Maren Schleiff, M.A.
Maren Schleiff arbeitet seit 13 Jahren freiberuflich als Indoor- und Outdoor Teamtrainerin, Teamcoach und IHK Business Coach in unterschiedlichen Unternehmen, sozialen Einrichtungen und Schulen. Schwerpunkte ihrer Arbeit sind die Begleitung von Veränderungsprozessen, Führungs-, Kommunikations- und Konfliktlösungsthemen in Teams und der Einsatz von erlebnispädagogischen Projekten und Niedrigseilgärten. Nach Beendigung des Magisterstudiums Sportwissenschaften und Germanistik war Frau Schleiff in der sportwissenschaftlichen Ausbildung an der Universität Oldenburg tätig und hat dort u.a. eine erlebnispädagogische Zusatzqualifikation für die Studierenden konzipiert. Sie ist zusätzlich ausgebildete Trainerin für Gewaltprävention, Selbstbehauptung und Konflikttraining, Humanagement Professional © und Autorin verschiedener Fachartikel.

Stephan Grimoni
Stephan Grimoni ist freiberuflicher Kanu- und Outdoortrainer und seit 2014 Geschäftsführer des Bundesverbands Kanu e.V.. Arbeitsschwerpunkte des lizensierten Kanutouristikers sind Fortbildungen in den Bereichen Kanu, Trekking, Bushcraft und Survival sowie erlebnispädagogische Programme. Ursprünglich als Landwirt ausgebildet, studierte Herr Grimoni Agrarwissenschaften, Soziologie und Politik. Die im selben Zeitraum intensiv erworbene Trekking-Erfahrung nutzte er für seine folgende Tätigkeit als Profi im Abenteur-Tourismus, u.a. über zwölf Jahre hinweg als Führungskraft und Personalchef bei dem Outdoorreiseveranstalter Rucksack Reisen.

Ansprechpartner

Zentrum für Weiterbildung

Silke Reblin

Silke Reblin
Raum T 2
E-Mail
Tel. 04921/807-7777 oder -1368

Silvia Bloem

Silvia Bloem
Raum T 2
E-Mail
Tel. 04921/807-7777 oder -1335

Telefax: 04921/807-1381


Broschüre zur Veranstaltung

Anmeldeformular

Anmeldung online