Ergebnisse 2009/10

Online-Befragung WS 2009/2010

81 Studierende haben teilgenommen, das entspricht einer Rücklaufquote von 82%! Etwa die Hälfte der Befragten sind Erstsemester, etwa je ein Viertel sind Dritt- und Fünftsemester.

Übergang Schule/Studium

57% der Studierenden hatten vor dem Studium Kontakt zur Arbeitswelt (Berufsausbildung, Erwerbstätigkeit, Praktikum), wobei der Anteil dieser Studierenden mit der Semesterzahl steigt, 45% Erstsemester, 60% Dritt- und 79% Fünftsemester! Fast die Hälfte der Studierenden (46 %) fühlt sich durch die in der Schule erworbenen Kenntnisse ausreichend auf das erste Semester vorbereitet. Für Umgangs- und Verhaltensweisen (Selbstverantwortlichkeit, Zeitmanagement etc.) sehen sie das eher nicht so.

Studienanforderungen und Prüfungen

Fast 50 % der Befragten empfindet die Planung des Studiums über ein bis zwei Jahre im Voraus als schwierig. Effiziente Vorbereitung und Bestehen der zahlreichen Prüfungen empfinden mehr als 60% der Befragten als teils/eher/sehr schwer. Die (spätere) Erklärung von Prüfungsergebnissen wird von etwa 60% der Befragten als gut oder sehr gut gesehen. Knapp 50% empfinden die Bewertungskriterien als fair.

Lehrsituation (Gesamteindruck über alle Lehrveranstaltungen hinweg)

Der überwiegende Teil der Studierenden findet die Lehrziele klar definiert und Lehrinhalte wie angekündigt vermittelt. Ein Drittel beurteilt Zusammenfassungen und Wiederholungen als übersichtlich und meint, dass sich die Lehrenden vergewissern, ob der Stoff verstanden wurde.
40% der Studierenden empfinden die Vorträge als gut verständlich, knapp 47% sehen ihre Vorschläge und Anregungen vom Lehrpersonal berücksichtigt.
Internetverfügbarkeit, Sachausstattung und Termintreue der Lehrveranstaltungen werden sehr positiv bewertet. Die inhaltliche Abstimmung zwischen einzelnen Lehrveranstaltungen wird von 55% der Studierenden als verbesserungswürdig eingestuft, der Praxisbezug des Studiengangs von der Hälfte der Befragten mehr oder weniger kritisch gesehen (Erstsemester!)