TriPod W3

Ein Forschungsprojekt der Hochschule Emden/Leer und der Firma Wissner GmbH aus Göttingen. TriPod ist ein Forschungsprojekt, dass vom Bundesministerium für Wirtschaft gefördert wird. Gemeinsam entwickeln die Hochschule Emden/Leer und die Firma Wissner GmbH mit Sitz in Göttingen eine Werkzeugmaschine. Das für 3 Jahre geförderte Projekt startete im August 2010 unter der Leitung von Prof. Dr. rer.nat. Elmar Wings.

 

Das Ziel des Projektes ist die Entwicklung einer Werkzeugmaschine mit Parallelkinematik.

Beim Einsatz der Parallelkinematik liegt die besondere Herausforderung in der
Bewegungssteuerung, bei der mehrere Achsen synchron bewegt werden müssen. Andererseits bietet der spezielle Aufbau gegenüber konventionellen Ansätzen Vorteile im Bereich der Geschwindigkeit, der Beschleunigung, der Präzision und des Energiebedarfs.

Der spätere Einsatzzweck wird die Herstellung von Formen für Zahnprothesen sein.

Das Besondere am TriPod ist die Verwendung einer Parallelkinematik.

Serielle Kinematik:

  • Serielle kinematische Ketten
  • Geschwindigkeit und Präzision durch Strukturauslegung begrenzt

 

Parallelkinematik:

  • Antriebe in Struktur integriert
  • Bewegung der Werkzeuges durch synchrone Ansteuerung aller Antriebe      
  • Geschwindigkeit und Präzision primär durch die Steuerung begrenzt

Herausforderungen:

  • Modellierung des Kinematischen Modells
  • Simulation des Tripod
  • Programmierung der NC-Steuerung zur Verwendung mit dem Tripod

Mitarbeit:

Es werden ständig Studenten für die Mitarbeit am Tripod gesucht. Es werden Bachelor- oder Masterarbeiten sowie Projektarbeiten angeboten.

Kooperationspartner

Projektfinanzierung

Kontakt

Prof. Dr. Elmar Wings
Raum T 231
E-mail

M.Sc. Björn Lünemann
Raum T 49
E-mail
Tel. 04921/807-1480

Link zum Labor MSR (Login erforderlich).