Das Konzept der Selbstwirksamtkeit

Das Konzept der Selbstwirksamkeit erklärt den Anstieg des Interesses bei naturwissenschaftlichen Themen, den die Lehrmethode POPBL bietet: Dieses Lernen ermöglicht Schülern, naturwissenschaftliches und technisches Wissen zu erwerben und eröffnet ihnen sichtbare Erfolge. Schüler/innen erhalten dadurch das nötige Selbstvertrauen, um in den Naturwissenschaften voranzukommen. Sie erfahren, dass sie im Stande sind, ihre (auch Lern-)Ergebnisse im naturwissenschaftlichen Unterricht zu beeinflussen (“kontrollieren”), wenn sie sich mit den wissenschaftlichen Problemen auseinander setzen, die ihnen in ihrem alltäglichen Leben begegnen. Dieses Konzept wird insbesondere für die Mädchen und die naturwissenschaftlichen Schulfächer diskutiert.

POPBL erlaubt Schülern, Wissen nicht nur zu erwerben, indem sie dem Lehrer zuhören und den Inhalt verstehen (oder nicht verstehen), sondern auch dadurch, dass sie die Inhalte und geeigneten Lernmethoden selbst aktiv erleben und so durch Diskussionen, Übungen, Nachfragen ihren eigenen individuellen Weg zur Wissenschaft finden. Dies entwickelt zusätzliche soziale und insbesondere kommunikative Kompetenzen, aber auch weitere Qualifikationen wie die Fähigkeit, sich selbst zu organisieren und in Gruppen zu arbeiten. Diese Fähigkeiten sind für den Arbeitsmarkt und ein erfolgreiches Studium an Hochschulen bzw. Universitäten äußerst relevant.